NHL Entry Draft 1991

NHL Entry Draft 1991
NHL Entry Draft 1991
NHL Entry Draft 1991.gif
Überblick
Datum 22. Juni 1991
Ort Buffalo, New York, USA
Runden 12
Gewählte Spieler 264

1. Position KanadaKanada Eric Lindros
Gewählt von: Québec Nordiques
2. Position KanadaKanada Pat Falloon
Gewählt von: San Jose Sharks
3. Position KanadaKanada Scott Niedermayer
Gewählt von: New Jersey Devils
NHL Entry Draft
 < 1990 1992 > 

Der NHL Entry Draft 1991, die jährliche Talentziehung der National Hockey League, fand am 22. Juni 1991 im Memorial Auditorium im US-amerikanischen Buffalo im Bundesstaat New York statt.

Insgesamt wurden 264 Spieler in zwölf Runden gezogen. 15 der 22 Spieler aus der ersten Runde brachten es auf mehr als 500 NHL-Spiele. Immerhin sieben Spieler aus der zweiten Runde und elf Spieler aus den Runden 3 bis 5 schafften ebenfalls diese Marke zu erreichen.

Mit vielen Vorschusslorbeeren bedacht, war der kanadische Stürmer Eric Lindros in den Draft gegangen und selbstverständlich sicherten sich die Québec Nordiques mit ihrem ersten Draftrecht auch die Rechte an Lindros. Der aus Ontario stammende Lindros weigerte sich jedoch für das franko-kanadische Franchise zu spielen und kündigte an, dass er keinen Vertrag unterschreiben werde. Daraufhin ergriffen die Philadelphia Flyers die Chance und gaben den an sechster Stelle ausgewählten Peter Forsberg, Ron Hextall, Mike Ricci, Steve Duchesne, Kerry Huffman, ihren Erstrunden-Draftpick im NHL Entry Draft 1993, 1,5 Millionen US-Dollar sowie später noch Chris Simon und ihren Erstrunden-Draftpick im NHL Entry Draft 1994 an die Nordiques ab. Das Transfergeschäft wirkte sich in der Folge positiv für Québec aus, da das Nachfolgefranchise Colorado Avalanche in der Saison 1995/96 den Stanley Cup mit einem Großteil dieser Spieler gewann.

Draftergebnis

Pick Spieler Land NHL-Team College-/ Junioren-/ Profi-Team
1. Runde
1. Eric Lindros (C) KanadaKanada Québec Nordiques Oshawa Generals (OHL)
2. Pat Falloon (RW) KanadaKanada San Jose Sharks Spokane Chiefs (WHL)
3. Scott Niedermayer (D) KanadaKanada New Jersey Devils Kamloops Blazers (WHL)
4. Scott Lachance (D) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New York Islanders Boston University (HE)
5. Aaron Ward (D) KanadaKanada Winnipeg Jets University of Michigan (CCHA)
6. Peter Forsberg (C) SchwedenSchweden Philadelphia Flyers MoDo Hockey Örnsköldsvik
7. Alek Stojanov (RW) KanadaKanada Vancouver Canucks Dukes of Hamilton (OHL)
8. Richard Matvichuk (D) KanadaKanada Minnesota North Stars Saskatoon Blades (WHL)
9. Patrick Poulin (LW) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hartford Whalers Saint-Hyacinthe Laser (QMJHL)
10. Martin Lapointe (RW) KanadaKanada Detroit Red Wings Laval Titan (QMJHL)
Weitere erwähnenswerte Spieler
11. Brian Rolston (G) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New Jersey Devils Detroit Compuware Ambassadors (NAHL)
12. Tyler Wright (C) KanadaKanada Edmonton Oilers Swift Current Broncos (WHL)
13. Philippe Boucher (D) KanadaKanada Buffalo Sabres Granby Bisons (QMJHL)
15. Alexei Kowaljow (D) SowjetunionUdSSR New York Rangers HK Dynamo Moskau
16. Markus Näslund (D) SchwedenSchweden Pittsburgh Penguins MoDo Hockey Örnsköldsvik
18. Glen Murray (RW) KanadaKanada Boston Bruins Sudbury Wolves (OHL)
19. Niklas Sundblad (D) SchwedenSchweden Calgary Flames AIK Ishockey
20. Martin Ručínský (LW) TschechoslowakeiTschechoslowakei Edmonton Oilers CHZ Litvínov
22. Dean McAmmond (LW) KanadaKanada Chicago Blackhawks Prince Albert Raiders (WHL)
2. Runde
23. Ray Whitney (LW) KanadaKanada San Jose Sharks Spokane Chiefs (WHL)
24. René Corbet (LW) KanadaKanada Québec Nordiques Drummondville Voltigeurs (QMJHL)
26. Žigmund Pálffy (RW) TschechoslowakeiTschechoslowakei New York Islanders AC Nitra
27. Steve Staios (RW) KanadaKanada St. Louis Blues Niagara Falls Thunder (OHL)
28. Jim Campbell (RW) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Montréal Canadiens Northwood Prep
29. Jassen Cullimore (D) KanadaKanada Vancouver Canucks Peterborough Petes (OHL)
30. Sandis Ozoliņš (D) SowjetunionUdSSR San Jose Sharks Dinamo Riga
32. Jamie Pushor (D) KanadaKanada Detroit Red Wings Lethbridge Hurricanes (WHL)
34. Andrew Verner (G) KanadaKanada Edmonton Oilers Peterborough Petes (OHL)
37. Darcy Werenka (D) KanadaKanada New York Rangers Lethbridge Hurricanes (WHL)
38. Rusty Fitzgerald (RW) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Pittsburgh Penguins Duluth East High School
40. Jozef Stümpel (C) TschechoslowakeiTschechoslowakei Boston Bruins AC Nitra
41. François Groleau (D) KanadaKanada Calgary Flames Shawinigan Cataractes (QMJHL)
43. Craig Darby (C) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Montréal Canadiens Albany Academy
3. Runde
45. Dody Wood (LW) KanadaKanada San Jose Sharks Seattle Thunderbirds (WHL)
46. Rich Brennan (D) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Québec Nordiques Tabor Academy
47. Yanic Perreault (C) KanadaKanada Toronto Maple Leafs Trois-Rivières Draveurs (QMJHL)
48. Jamie McLennan (C) KanadaKanada New York Islanders Lethbridge Hurricanes (WHL)
50. Yanick Dupré (LW) KanadaKanada Philadelphia Flyers Drummondville Voltigeurs (QMJHL)
51. Sean Pronger (C) KanadaKanada Vancouver Canucks Bowling Green State University (NCAA)
54. Chris Osgood (G) KanadaKanada Detroit Red Wings Medicine Hat Tigers (WHL)
55. Fredrik Bremberg (RW) SchwedenSchweden New Jersey Devils Djurgårdens IF
57. Jason Young (LW) KanadaKanada Buffalo Sabres Sudbury Wolves (OHL)
58. Steve Konowalchuk (LW) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Washington Capitals Portland Winter Hawks (WHL)
59. Michael Nylander (C) SchwedenSchweden Hartford Whalers Huddinge IK
60. Shane Peacock (D) KanadaKanada Pittsburgh Penguins Lethbridge Hurricanes (WHL)
61. Yves Sarault (LW) KanadaKanada Montréal Canadiens Saint-Jean Lynx (QMJHL)
66. Bobby House (RW) KanadaKanada Chicago Blackhawks Brandon Wheat Kings (WHL)
4. Runde
68. Dave Karpa (D) KanadaKanada Québec Nordiques Ferris State University
70. Milan Hnilička (G) TschechoslowakeiTschechoslowakei New York Islanders Poldi SONP Kladno
71. Igor Krawtschuk (D) SowjetunionUdSSR Chicago Blackhawks HK ZSKA Moskau
76. Mike Knuble (LW) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Detroit Red Wings Kalamazoo Jr. K-Wings (NAHL)
81. Alexei Schitnik (D) SowjetunionUdSSR Los Angeles Kings HK Sokol Kiew
84. Brad Tiley (D) KanadaKanada Boston Bruins Sault Ste. Marie Greyhounds (OHL)
86. Aris Brimanis (D) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Philadelphia Flyers Bowling Green State University (NCAA)
5. Runde
91. Juha Ylönen (C) FinnlandFinnland Winnipeg Jets Espoo Blues
92. Steve Junker (RW) KanadaKanada New York Islanders Spokane Chiefs (WHL)
97. Mike Kennedy (C) KanadaKanada Minnesota North Stars University of British Columbia (CIAU)
101. Steve Shields (G) KanadaKanada Buffalo Sabres University of Michigan (NCAA)
102. Alexei Kudaschow (C) SowjetunionUdSSR Toronto Maple Leafs Krylja Sowetow Moskau
103. Bill Lindsay (W) KanadaKanada Québec Nordiques Tri-City Americans (WHL)
106. Mariusz Czerkawski (RW) PolenPolen Boston Bruins GKS Tychy
108. Pauli Jaks (G) SchweizSchweiz Los Angeles Kings HC Ambrì-Piotta
6. Runde
114. Rob Valicevic (G) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New York Islanders Detroit Jr. Red Wings (NAHL)
115. Jeff Sebastian (RW) KanadaKanada Winnipeg Jets Seattle Thunderbirds (WHL)
120. Alexander Kuzminski (D) SowjetunionUdSSR Toronto Maple Leafs HK Sokol Kiew
122. Dmitri Juschkewitsch (D) SowjetunionUdSSR Philadelphia Flyers Torpedo Jaroslawl
123. Sean O’Donnell (D) KanadaKanada Buffalo Sabres Sudbury Wolves (OHL)
127. Oleg Petrow (RW) SowjetunionUdSSR Montréal Canadiens HK ZSKA Moskau
129. Bobby Marshall (LW) KanadaKanada Calgary Flames Miami University (NCAA)
7. Runde
133. Jaroslav Otevřel (LW) TschechoslowakeiTschechoslowakei San Jose Sharks AC ZPS Zlín
134. Mikael Johansson (C) SchwedenSchweden Québec Nordiques Djurgårdens IF
135. Martin Procházka (C) TschechoslowakeiTschechoslowakei Toronto Maple Leafs Poldi SONP Kladno
138. Andrei Lomakin (LW) SowjetunionUdSSR Philadelphia Flyers HK Dynamo Moskau
144. David Oliver (RW) KanadaKanada Edmonton Oilers University of Michigan (NCAA)
145. Chris Snell (D) KanadaKanada Buffalo Sabres Ottawa 67’s (OHL)
152. Kelly Fairchild (C) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Los Angeles Kings Grand Rapids High School
153. Terry Hollinger (D) KanadaKanada St. Louis Blues Lethbridge Hurricanes (WHL)
8. Runde
156. Janne Laukkanen (D) FinnlandFinnland Québec Nordiques Reipas Lahti
158. Todd Sparks (LW) KanadaKanada New York Islanders Hull Olympiques (QMJHL)
159. Jeff Ricciardi (D) KanadaKanada Winnipeg Jets Ottawa 67’s (OHL)
160. Dmitri Mironow (D) SowjetunionUdSSR Toronto Maple Leafs Krylja Sowetow Moskau
167. Tomáš Kucharčík (C) TschechoslowakeiTschechoslowakei Toronto Maple Leafs ASD Dukla Jihlava
169. Corey Hirsch (G) KanadaKanada New York Rangers Kamloops Blazers (WHL)
9. Runde
179. Guy Lehoux (D) KanadaKanada Toronto Maple Leafs Drummondville Voltigeurs (QMJHL)
180. John Johnson (C) KanadaKanada New York Islanders Niagara Falls Thunder (OHL)
181. Sean Gauthier (G) KanadaKanada Winnipeg Jets Kingston Frontenacs (OHL)
189. Anthony Iob (LW) KanadaKanada Buffalo Sabres Kingston Frontenacs (OHL)
10. Runde
199. Dale Craigwell (C) KanadaKanada San Jose Sharks Oshawa Generals (OHL)
203. Igor Ulanow (D) SowjetunionUdSSR Winnipeg Jets Chimik Woskressensk
209. Rob Leask (D) KanadaKanada Washington Capitals Dukes of Hamilton (OHL)
220. Alexander Andrijewski (RW) SowjetunionUdSSR Chicago Blackhawks HK Dynamo Moskau
11. Runde
231. Kevin Riehl (C) KanadaKanada New Jersey Devils Medicine Hat Tigers (WHL)
232. Jewgeni Beloscheikin (G) SowjetunionUdSSR Edmonton Oilers SKA Leningrad
236. Paul Dyck (D) KanadaKanada Pittsburgh Penguins Moose Jaw Warriors (WHL)
12. Runde
243. Michail Krawez (RW) SowjetunionUdSSR San Jose Sharks SKA Leningrad
247. Sergei Sorokin (LW) SowjetunionUdSSR Winnipeg Jets HK Dynamo Moskau
248. John Parco (D) KanadaKanada Philadelphia Flyers Belleville Bulls (OHL)
260. Torsten Kienass (D) DeutschlandDeutschland Boston Bruins EHC Dynamo Berlin
261. Andrei Trefilow (G) SowjetunionUdSSR Calgary Flames HK Dynamo Moskau

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • NHL Supplemental Draft 1991 — Der NHL Supplemental Draft wurde von der National Hockey League als Ableger des NHL Entry Draft eingeführt und fand von 1986 bis 1994 statt. Die Teams der NHL konnten sich hierüber die Rechte an College Spielern sichern, die nicht für die… …   Deutsch Wikipedia

  • NHL Dispersal Draft 1991 — Der NHL Dispersal und Expansion Draft 1991 fand am 30. Mai 1991 statt, da das durch die Aufstockung der nordamerikanischen Eishockeyliga NHL entstandene Team San Jose Sharks mit Spielern gefüllt werden musste. 1990 sanken die Zuschauerzahlen der… …   Deutsch Wikipedia

  • NHL Expansion Draft 1991 — Der NHL Dispersal und Expansion Draft 1991 fand am 30. Mai 1991 statt, da das durch die Aufstockung der nordamerikanischen Eishockeyliga NHL entstandene Team San Jose Sharks mit Spielern gefüllt werden musste. 1990 sanken die Zuschauerzahlen der… …   Deutsch Wikipedia

  • NHL Entry Draft 1992 — Überblick Datum 20. Juni 1992 Ort Montréal, Québec, Kanada …   Deutsch Wikipedia

  • NHL Entry draft — Der NHL Entry Draft 2006 fand in Vancouver statt Der NHL Entry Draft, bis 1978 NHL Amateur Draft, ist eine Veranstaltung der Eishockeyliga NHL, bei der die Teams der Liga Rechte an verfügbaren Amateur und Jugendspielern erwerben (to draft =… …   Deutsch Wikipedia

  • NHL Entry draft 1979 — Der NHL Entry Draft 1979, die jährliche Talentziehung der National Hockey League, fand am 9. August 1979 im Queen Elizabeth Hotel im kanadischen Montreal in der Provinz Québec statt. Der bisherige Amateur Draft wurde vor der Durchführung in Entry …   Deutsch Wikipedia

  • NHL Entry draft 2005 — Der NHL Entry Draft fand am 30. Juli 2005 im The Westinn Ottawa in Ottawa, Kanada statt. Die 30 NHL Teams hatten dabei die Chance sich die Rechte an den hoffnungsvollsten Talenten zu sichern. Jedes Team durfte pro Runde einen Spieler auswählen,… …   Deutsch Wikipedia

  • NHL Entry draft 2006 — Der 44. NHL Entry Draft fand am 24. Juni 2006 im General Motors Place in Vancouver, Kanada statt. Die 30 NHL Teams hatten dabei die Chance sich die Rechte an den hoffnungsvollsten Talenten zu sichern. Jedes Team durfte pro Runde einen Spieler… …   Deutsch Wikipedia

  • Nhl entry draft 2006 — Der 44. NHL Entry Draft fand am 24. Juni 2006 im General Motors Place in Vancouver, Kanada statt. Die 30 NHL Teams hatten dabei die Chance sich die Rechte an den hoffnungsvollsten Talenten zu sichern. Jedes Team durfte pro Runde einen Spieler… …   Deutsch Wikipedia

  • NHL Entry Draft 2008 — Überblick Datum 20. bis 21. Juni 2008 Ort Ottawa, Ontario, Kanada …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»