NK Celik Zenica

NK Celik Zenica
NK Čelik Zenica
Bild:Nkcelik.gif
Voller Name NK Čelik Zenica
Gegründet 16. Juni 1945
Vereinsfarben rot-schwarz
Stadion Bilino Polje
Plätze 18.000
Liga Premijer Liga
2007/08 3. Platz
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

NK Čelik Zenica ist ein bosnisch-herzegowinischer Fußballklub aus Zenica.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der Klub wurde am 16. Juni 1945 gegründet. Während der Existenz Jugoslawiens spielte der Klub insgesamt 17 Saisons erstklassig in der Prva Liga. International sorgte er für Aufsehen, als zwei Mal der Mitropapokal gewonnen werden konnte.

Nach der Unabhängigkeit des Landes nach dem Balkankrieg spielte Čelik Zenica in der zunächst auf die muslimischen Gebiete beschränkten Premijer Liga. Gleich in der ersten Ausgabe gelang ohne Punktverlust in der Meisterschaftsplayoffrunde der erste Landestitel. In der folgenden Saison gelang die Titelverteidigung mit vier Punkten Vorsprung auf Slavija Lukavica und 1997 schaffte man den dritten Titel in Folge.

Nachdem ab 1998 die kroatische regionale Meisterschaft mit der bosniakischen Meisterschaft fusioniert war, gelang Čelik Zenica als Vizemeister des bosniakischen Teils die Teilnahme an den Meisterschaftsplayoffs, die man jedoch ohne Sieg beendete. Nach zwei neunten Plätzen im den folgenden Jahren wurde der Klub 2001 Vierter und konnte sich somit für den UI Cup qualifizieren.

2004 geriet Čelik Zenica erstmals in Abstiegsgefahr, konnte jedoch mit vier Punkten Abstand auf Absteiger FK Glasinac Sokolac die Klasse erhalten. In den beiden folgenden Jahren wurde es noch enger, nur ein Punkt trennte den Klub jeweils von der Zweitklassigkeit.

In der Saison 2007/08 wurde Čelik überraschend Dritter, dank einer starken Defensive und einer guten Statistik im heimischen Stadion. Bis zum letzten Spieltag hatten sie sogar noch die Chance Meister zu werden in der Premijer Liga, verpassten dies aber auch durch eine 0:3-Niederlage auswärts.

Immerhin konnten sie sich für den Intertoto-Cup (UI-Cup) qualifizieren, schieden aber unglücklich gegen Grbalj Radanovici in der 1. Qualifikationsrunde schon aus. Man gewann daheim 3:2, verlor aber beim montenegrinischen Vertreter mit 1:2. Durch die Auswärtstorregel musste Čelik das Ausscheiden im UI-Cup hinnehmen.

Erfolge

  • Bosnischer Meister 19951, 19961, 1997
  • Bosnischer Pokalsieger: 19951, 19961
  • Mitropapokal: 1971, 1972

1Titel vor 1997 auf muslimische Teilrepublik beschränkt, allerdings werden diese von der UEFA als Landestitel offiziell anerkannt

Stadion

Čelik Zenica trägt seine Heimspiele im 18.000 Zuschauer fassenden Bilino Polje aus. 1972 erbaut, bot das Stadion einst 35.000 Zuschauern Platz. Der gleichlautende Zuschauerrekord wurde bei einem Spiel gegen den AC Florenz im Erbauungsjahr aufgestellt.


Auswahl ehemaliger Spieler

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Celik Zenica — NK Čelik Zenica Voller Name NK Čelik Zenica Gegründet 16. Juni 1945 Vereinsfarben rot schwarz …   Deutsch Wikipedia

  • NK Čelik Zenica — Čelik Zenica Nombre completo Nogometni Klub Čelik Apodo(s) Crno Crveni (Los rojinegros) Fundación 1945 Estadio Bilino Polje Zenica …   Wikipedia Español

  • NK Čelik Zenica — Voller Name NK Čelik Zenica Gegründet 16. Juni 1945 …   Deutsch Wikipedia

  • NK Celik Zenica — NK Čelik Zenica NK Celik Zenica Club fondé le 16 juin …   Wikipédia en Français

  • NK Čelik Zenica — Infobox club sportif NK Čelik Généralités Nom complet Nog …   Wikipédia en Français

  • NK Čelik Zenica — Čelik Full name Nogometni Klub Čelik Nickname(s) Crno Crveni (Black Red) Founded 1945 …   Wikipedia

  • Zenica — Pour les articles homonymes, voir Zenica (homonymie). 44° 12′ 05″ N 17° 54′ 23″ E …   Wikipédia en Français

  • Zenica — Зеница …   Deutsch Wikipedia

  • KK Celik — Zenica was a Yugoslavian basketball team. It was formed in 1946. HonoursBosnia and Herzegovina National Champions*1995Vice champion: *1997, *2001A1 Bosnian League Champion (Second DIV)*2006BC Celik Zenica was champion of the Yugoslav second… …   Wikipedia

  • Bosnisch-Herzegowinische Fußballnationalmannschaft — Bosnien und Herzegowina Bosna i Hercegovina Spitzname(n) „Ljiljani zlatni“ (Goldene Lillien); „Momci“ (Buben,Jungs) Verband NFSBIH Konföderation UEFA …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»