Auskultation

  • 101 Gallavardin — Louis Bénédict Gallavardin (* 20. August 1875 in Lyon, Frankreich; † 1. Dezember 1957 in Lyon) war ein französischer Kardiologe. Inhaltsverzeichnis 1 Familie 2 Ausbildung und Beruf 3 Leistung …

    Deutsch Wikipedia

  • 102 Ganzkörperuntersuchung — Körperliche Untersuchung (auch klinische Untersuchung) ist ein in der Medizin häufig verwandter Begriff für die Untersuchung eines Patienten mit den eigenen Sinnen und einfachen Hilfsmitteln. Die orientierende oder grobe Untersuchung des gesamten …

    Deutsch Wikipedia

  • 103 Gefäßstenose — Eine Stenose (griechisch στένωση, sténosi, „Verengung“ von στενός, stenós, „eng“) ist eine Verengung von Blutgefäßen oder anderen Hohlorganen. Ursachen, Symptome, Diagnostik und Behandlung hängen von der Lokalisation und klinischen Befunden ab.… …

    Deutsch Wikipedia

  • 104 Glotzauge — Klassifikation nach ICD 10 H05.2 Exophthalmus H06.2* Exophthalmus bei Funktionsstörung der Schilddrüse (E05.0+) ( …

    Deutsch Wikipedia

  • 105 Glubschaugen — Klassifikation nach ICD 10 H05.2 Exophthalmus H06.2* Exophthalmus bei Funktionsstörung der Schilddrüse (E05.0+) ( …

    Deutsch Wikipedia

  • 106 Gustav Gärtner — Gustav Gaertner (* 28. September 1855 in Pardubice (Böhmen); † 4. November 1937 in Wien) war ein österreichischer Arzt und Pathologe. Inhaltsverzeichnis 1 Familie 2 Ausbildung und Beruf 3 Leistung …

    Deutsch Wikipedia

  • 107 HOCM — Die Hypertrophe Kardiomyopathie (auch: hypertrophische Kardiomyopathie; HCM; früher: idiopathische hypertrophe subaortale Stenose; IHSS) ist eine angeborene Erkrankung und gehört zur großen Gruppe der Kardiomyopathien (gr. kardio (καρδία) Herz,… …

    Deutsch Wikipedia

  • 108 Herzgeräusch — Auskultationsorte der Herztöne Als Herzgeräusch bezeichnet man ein meist pathologisches, in oder am Herzen entstehendes Geräusch, das von außen am Brustkorb gehört werden kann. Dazu bedient man sich eines Stethoskops (Auskultation) oder Mikrofons …

    Deutsch Wikipedia

  • 109 Herztöne — Auskultationsorte der Herztöne Als Herztöne bezeichnet man die während der Herzaktion entstehenden hörbaren Schwingungen (15 400 Hz), die auf die Brustkorbwand übertragen werden. Mit aufgelegtem Ohr oder dem Stethoskop sind zwei der vier Herztöne …

    Deutsch Wikipedia

  • 110 Holiday Heart Syndrom — Vorhofflimmern ist eine vorübergehende (paroxysmale oder intermittierende) oder dauerhafte (permanente) Herzrhythmusstörung mit ungeordneter Tätigkeit der Herzvorhöfe. Gebräuchliche Abkürzungen sind AF oder AFib (von englisch Atrial fibrillation) …

    Deutsch Wikipedia

  • 111 Hydroperikard — Klassifikation nach ICD 10 I31.9 Krankheit des Perikards, nicht näher bezeichnet …

    Deutsch Wikipedia

  • 112 Hypertrophische Kardiomyopathie — Die Hypertrophe Kardiomyopathie (auch: hypertrophische Kardiomyopathie; HCM; früher: idiopathische hypertrophe subaortale Stenose; IHSS) ist eine angeborene Erkrankung und gehört zur großen Gruppe der Kardiomyopathien (gr. kardio (καρδία) Herz,… …

    Deutsch Wikipedia

  • 113 Hämoperikard — Klassifikation nach ICD 10 I31.9 Krankheit des Perikards, nicht näher bezeichnet …

    Deutsch Wikipedia

  • 114 IHSS — Die Hypertrophe Kardiomyopathie (auch: hypertrophische Kardiomyopathie; HCM; früher: idiopathische hypertrophe subaortale Stenose; IHSS) ist eine angeborene Erkrankung und gehört zur großen Gruppe der Kardiomyopathien (gr. kardio (καρδία) Herz,… …

    Deutsch Wikipedia

  • 115 Idiopathische Lungenfibrose — Klassifikation nach ICD 10 J84 Sonstige interstitielle Lungenkrankheiten …

    Deutsch Wikipedia

  • 116 Idiopathische pulmonale Fibrose — Klassifikation nach ICD 10 J84 Sonstige interstitielle Lungenkrankheiten …

    Deutsch Wikipedia

  • 117 Interkostalraum — Als Intercostalraum (ICR, von lat. Spatium intercostale „Zwischenrippenraum“) bezeichnet man in der Anatomie den Raum zwischen zwei benachbarten Rippen. Anatomie Der Intercostalraum wird durch zwei übereinander liegende Muskeln, den äußeren und… …

    Deutsch Wikipedia

  • 118 Intestinum tenue — Verdauungsapparat des Menschen Der Dünndarm (lat. Intestinum tenue) ist der Teil des menschlichen Verdauungstraktes, der zwischen Magen und Dickdarm liegt. Der Dünndarm ist der längste Teil des Verdauungstraktes. Inhaltsverzeichnis 1 …

    Deutsch Wikipedia

  • 119 Intubationsnarkose — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Die Narkose (altgriechisch νάρκωσις, nárkōsis heute νάρκωση,… …

    Deutsch Wikipedia

  • 120 Ippaf — Körperliche Untersuchung (auch klinische Untersuchung) ist ein in der Medizin häufig verwandter Begriff für die Untersuchung eines Patienten mit den eigenen Sinnen und einfachen Hilfsmitteln. Die orientierende oder grobe Untersuchung des gesamten …

    Deutsch Wikipedia