Prismenfernglas

  • 161 Vel — Daten des Sternbildes Segel des Schiffs Deutscher Name Segel des Schiffs Lateinischer Name Vela Lateinischer Genitiv Velorum Lateinische Abkürzung Vel Lage Südlicher Fixsternhimmel Rektaszension …

    Deutsch Wikipedia

  • 162 Vela (Sternbild) — Daten des Sternbildes Segel des Schiffs Deutscher Name Segel des Schiffs Lateinischer Name Vela Lateinischer Genitiv Velorum Lateinische Abkürzung Vel Lage Südlicher Fixsternhimmel Rektaszension …

    Deutsch Wikipedia

  • 163 Venustransit — Ein Venustransit (auch Venusdurchgang oder Venuspassage) ist ein Durchgang des Planeten Venus vor der Sonnenscheibe. Die mit Fernrohr, manchmal auch freiäugig sichtbare Erscheinung tritt pro Jahrhundert höchstens zweimal ein, weil die Venus und… …

    Deutsch Wikipedia

  • 164 Visuelle Helligkeit — Sternhimmel in der Großstadt und auf dem Land Die scheinbare Helligkeit oder Magnitude gibt an, wie hell ein Himmelskörper einem Beobachter auf der Erde erscheint. In der Astronomie wird die scheinbare Helligkeit meist mit dem Symbol V[1]… …

    Deutsch Wikipedia

  • 165 Volans — Daten des Sternbildes Fliegender Fisch Deutscher Name Fliegender Fisch Lateinischer Name Volans Lateinischer Genitiv Volantis Lateinische Abkürzung Vol Rektaszension 6h 31’ bis 9h 04m …

    Deutsch Wikipedia

  • 166 Vul — Daten des Sternbildes Fuchs Deutscher Name Fuchs Lateinischer Name Vulpecula Lateinischer Genitiv Vulpeculae Lateinische Abkürzung Vul Lage Nördlicher Fixsternhimmel Rektaszension 18h 57m bis …

    Deutsch Wikipedia

  • 167 Vulpecula — Daten des Sternbildes Fuchs Deutscher Name Fuchs Lateinischer Name Vulpecula Lateinischer Genitiv Vulpeculae Lateinische Abkürzung Vul Lage Nördlicher Fixsternhimmel Rektaszension 18h 57m bis …

    Deutsch Wikipedia

  • 168 Zeta Geminorum — Mekbuda („Eingezogene“) ist der Name des Sterns ζ (zeta) Geminorum im Sternbild Zwillinge. Mekbuda ist ein veränderlicher Stern vom Typ Delta Cephei, dessen scheinbare Helligkeit mit einer Periode von 10,152083 Tagen zwischen +3,61 m und +4,15 m… …

    Deutsch Wikipedia

  • 169 Zwilling (Sternbild) — Daten des Sternbildes Zwillinge Deutscher Name Zwillinge Lateinischer Name Gemini Lateinischer Genitiv Geminorum Lateinische Abkürzung Gem Lage Ekliptik Rektaszension …

    Deutsch Wikipedia

  • 170 Ε Carinae — Datenbanklinks zu Eta Carinae Stern Eta Carinae (η Car) …

    Deutsch Wikipedia

  • 171 Η Car — Datenbanklinks zu Eta Carinae Stern Eta Carinae (η Car) …

    Deutsch Wikipedia

  • 172 Η Carinae — Datenbanklinks zu Eta Carinae Stern Eta Carinae (η Car) …

    Deutsch Wikipedia

  • 173 — Daten des Sternbildes Stier Deutscher Name Stier Lateinischer Name Taurus Lateinischer Genitiv Tauri Lateinische Abkürzung Tau Lage Ekliptik Rektaszension 3h 25m …

    Deutsch Wikipedia

  • 174 — Daten des Sternbildes Zwillinge Deutscher Name Zwillinge Lateinischer Name Gemini Lateinischer Genitiv Geminorum Lateinische Abkürzung Gem Lage Ekliptik Rektaszension …

    Deutsch Wikipedia

  • 175 — Daten des Sternbildes Jungfrau Deutscher Name Jungfrau Lateinischer Name Virgo Lateinischer Genitiv Virginis Lateinische Abkürzung Vir Rektaszension 11h 37m bis 15h 11m Deklination …

    Deutsch Wikipedia

  • 176 — Daten des Sternbildes Waage Deutscher Name Waage Lateinischer Name Libra Lateinischer Genitiv Librae Lateinische Abkürzung Lib Rektaszension 14h 21m bis 16h 02m Deklination …

    Deutsch Wikipedia

  • 177 — Daten des Sternbildes Fische Deutscher Name Fische Lateinischer Name Pisces Lateinischer Genitiv Piscium Lateinische Abkürzung Psc Rektaszension 22h 50m bis 2h 07m Deklination …

    Deutsch Wikipedia

  • 178 1 Ceres — (1) Ceres (Zwergplanet) …

    Deutsch Wikipedia

  • 179 3D-Foto — Die Stereoskopie (aus dem griechischen: stereo = räumlich – skopein = sehen) ist ein Verfahren zur raumtreuen Abbildung, bei dem paarweise Bilder, stereoskopische Halbbilder genannt, getrennt für jedes Auge erzeugt und angeboten werden, auf denen …

    Deutsch Wikipedia

  • 180 3D-Fotografie — Die Stereoskopie (aus dem griechischen: stereo = räumlich – skopein = sehen) ist ein Verfahren zur raumtreuen Abbildung, bei dem paarweise Bilder, stereoskopische Halbbilder genannt, getrennt für jedes Auge erzeugt und angeboten werden, auf denen …

    Deutsch Wikipedia