Blutarmut

  • 1 Blutarmut — Blutarmut, s. Anämie …

    Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • 2 Blutarmut — Blutarmut, s. Bleichsucht …

    Kleines Konversations-Lexikon

  • 3 Blutarmut — ↑Anämie, ↑Oligämie …

    Das große Fremdwörterbuch

  • 4 Blutarmut — [Network (Rating 5600 9600)] Auch: • Anämie …

    Deutsch Wörterbuch

  • 5 Blutarmut — Rote Blutkörperchen Vergrößerung etwa 1:1500 Klassifikation nach …

    Deutsch Wikipedia

  • 6 Blutarmut — Bleichsucht (umgangssprachlich); Anämie (fachsprachlich) * * * Blut|ar|mut 〈f.; ; unz.; Med.〉 Mangel an roten Blutkörperchen; Sy Anämie * * * Blut|ar|mut, die: Mangel an roten Blutkörperchen; Anämie. * * * Blutarmut,   allgemeinsprachliche …

    Universal-Lexikon

  • 7 Blutarmut — Bleichsucht, Blutmangel; (Med.): Anämie. * * * Blutarmut,die:Anämie·Bleichsucht BlutarmutAnämie,Bleichsucht,Blutmangel …

    Das Wörterbuch der Synonyme

  • 8 Blutarmut — Blu̱tarmut vgl. Anämie …

    Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • 9 Blutarmut — Blut|ar|mut …

    Die deutsche Rechtschreibung

  • 10 Ansteckende Blutarmut der Einhufer — Die Ansteckende Blutarmut der Einhufer (Equine Infektiöse Anämie (EIA), engl. Swamp fever) ist eine Virusinfektion der Pferde, die mit einer fieberhaften Blutarmut (Anämie) einhergeht und gewöhnlich tödlich endet. Infizierte Tiere bleiben… …

    Deutsch Wikipedia

  • 11 Ansteckende Blutarmut der Lachse — Die Ansteckende Blutarmut der Lachse (Infectious Salmon Anemia, ISA) ist eine hochansteckende Viruskrankheit bei bestimmten Lachsarten. Die Erkrankung ist in Deutschland eine anzeigepflichtige Tierseuche. Inhaltsverzeichnis 1 Erreger 2… …

    Deutsch Wikipedia

  • 12 Chronische Niereninsuffizienz der Katze — Die chronische Niereninsuffizienz der Katze (CNI) – auch chronische Nierenerkrankung (CNE) oder chronisches Nierenversagen genannt – ist eine unheilbare, fortschreitende Krankheit, die durch eine allmähliche Abnahme der Funktion… …

    Deutsch Wikipedia

  • 13 Italian Horse Protection Association — (IHP) Zweck: Non Profit Organisation zur Rettung und Rehabilitation misshandelter Pferde Vorsitz: Antonio Nardi Dei da Filicaja Dotti Gründungsdatum …

    Deutsch Wikipedia

  • 14 Equine Infektiöse Anämie — Die Ansteckende Blutarmut der Einhufer (Equine Infektiöse Anämie (EIA), engl. Swamp fever) ist eine Virusinfektion der Pferde, die mit einer fieberhaften Blutarmut (Anämie) einhergeht und gewöhnlich tödlich endet. Infizierte Tiere bleiben… …

    Deutsch Wikipedia

  • 15 Infektiöse Anämie der Pferde — Die Ansteckende Blutarmut der Einhufer (Equine Infektiöse Anämie (EIA), engl. Swamp fever) ist eine Virusinfektion der Pferde, die mit einer fieberhaften Blutarmut (Anämie) einhergeht und gewöhnlich tödlich endet. Infizierte Tiere bleiben… …

    Deutsch Wikipedia

  • 16 Anämie — Rote Blutkörperchen (koloriertes EM Bild), Vergrößerung etwa 1:1500 …

    Deutsch Wikipedia

  • 17 Fadenwurminfektionen des Hundes — – die Ansteckung (Infektion, auch Infestation) von Hunden mit parasitisch lebenden Fadenwürmern (Nematoda) – sind neben dem Bandwurmbefall und den Infektionen mit Einzellern (Giardiose, Neosporose) häufige Parasitosen in der tierärztlichen Praxis …

    Deutsch Wikipedia

  • 18 Kleines Blutbild — Das Blutbild zeigt die Ergebnisse der Zählung von im Blut enthaltenen zellulären Bestandteilen. Normalerweise besteht das menschliche Blut etwa zu 43 bis 50 % (Männer) bzw. zu 37 bis 45 % (Frauen) aus Blutzellen. Der Anteil der zellulären… …

    Deutsch Wikipedia

  • 19 Tierseuchenrecht — Seuchenverordnung von Ravensburg aus dem 18. Jahrhundert Eine Tierseuche ist eine durch Krankheitserreger hervorgerufene, übertragbare und sich meist schnell verbreitende Erkrankung von Tieren. Die Grenzen zu einer „normalen“ Tierkrankheit sind… …

    Deutsch Wikipedia

  • 20 Viehseuche — Seuchenverordnung von Ravensburg aus dem 18. Jahrhundert Eine Tierseuche ist eine durch Krankheitserreger hervorgerufene, übertragbare und sich meist schnell verbreitende Erkrankung von Tieren. Die Grenzen zu einer „normalen“ Tierkrankheit sind… …

    Deutsch Wikipedia