Eisenmangelanämie

  • 1 Eisenmangelanämie — Klassifikation nach ICD 10 D50. Eisenmangelanämie D50.0 Eisenmangelanämie nach Blutverlust (chronisch) Posthämorrhagische Anämie (chronisch) …

    Deutsch Wikipedia

  • 2 Eisenmangelanämie — Eisenmangel|anämie,   häufigste Form der Anämie, entsteht durch Bildungsstörung des roten Blutfarbstoffs Hämoglobin infolge Eisenmangels. Zu den vielfältigen Ursachen der Eisenmangelanämie gehören gesteigerte Blutverluste (Menstruation),… …

    Universal-Lexikon

  • 3 Bleichsucht — Klassifikation nach ICD 10 D50. Eisenmangelanämie D50.0 Eisenmangelanämie nach Blutverlust (chronisch) Posthämorrhagische Anämie (chronisch) …

    Deutsch Wikipedia

  • 4 Anaemie — Rote Blutkörperchen Vergrößerung etwa 1:1500 Klassifikation nach …

    Deutsch Wikipedia

  • 5 Anämisch — Rote Blutkörperchen Vergrößerung etwa 1:1500 Klassifikation nach …

    Deutsch Wikipedia

  • 6 Blutarmut — Rote Blutkörperchen Vergrößerung etwa 1:1500 Klassifikation nach …

    Deutsch Wikipedia

  • 7 Blutmangel — Rote Blutkörperchen Vergrößerung etwa 1:1500 Klassifikation nach …

    Deutsch Wikipedia

  • 8 Blutungsanämie — Rote Blutkörperchen Vergrößerung etwa 1:1500 Klassifikation nach …

    Deutsch Wikipedia

  • 9 Sideroblastische Anämie — Rote Blutkörperchen Vergrößerung etwa 1:1500 Klassifikation nach …

    Deutsch Wikipedia

  • 10 Eisenmangel — Klassifikation nach ICD 10 E61.1 Eisenmangel D50.0 Eisenmangelanämie nach Blutverlust (chronisch) Posthämorrhagische Anämie (chronisch) …

    Deutsch Wikipedia

  • 11 Eisenmangelsyndrom — Klassifikation nach ICD 10 E61.1 Eisenmangel D50.0 Eisenmangelanämie nach Blutverlust (chronisch) Posthämorrhagische Anämie (chronisch) D50.1 …

    Deutsch Wikipedia

  • 12 Sideropenie — Klassifikation nach ICD 10 E61.1 Eisenmangel D50.0 Eisenmangelanämie nach Blutverlust (chronisch) Posthämorrhagische Anämie (chronisch) D50.1 …

    Deutsch Wikipedia

  • 13 Anisozytose — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Als Poikilozytose (gr. poikilo bunt, verschiedenartig,… …

    Deutsch Wikipedia

  • 14 Anämie — Rote Blutkörperchen (koloriertes EM Bild), Vergrößerung etwa 1:1500 …

    Deutsch Wikipedia

  • 15 Diagnosis ex iuvantibus — Diagnosis ex juvantibus ist ein selten gebrauchter, lateinischer Ausdruck für deutsch: „Diagnose vom Heilerfolg her“. Damit ist gemeint, dass durch die Wahl der Therapie und durch den eventuell auftretenden Heilerfolg auf die Krankheitsursache… …

    Deutsch Wikipedia

  • 16 Ex iuvantibus — Diagnosis ex juvantibus ist ein selten gebrauchter, lateinischer Ausdruck für deutsch: „Diagnose vom Heilerfolg her“. Damit ist gemeint, dass durch die Wahl der Therapie und durch den eventuell auftretenden Heilerfolg auf die Krankheitsursache… …

    Deutsch Wikipedia

  • 17 Ex juvantibus — Diagnosis ex juvantibus ist ein selten gebrauchter, lateinischer Ausdruck für deutsch: „Diagnose vom Heilerfolg her“. Damit ist gemeint, dass durch die Wahl der Therapie und durch den eventuell auftretenden Heilerfolg auf die Krankheitsursache… …

    Deutsch Wikipedia

  • 18 G6PD-Mangel — ICD 10 Codes G6PD Mangel (Glucose 6 phosphat Dehydrogenase Mangel) D55.0 Glucose 6 Phosphat Dehydrogenase (G6PD) Mangel mit Anämie E74.8 Glucose 6 Phosphat Dehydrogenase (G6PD) Mangel ohne Anämie Informationen in medizinischen Datenbanken OMIM… …

    Deutsch Wikipedia

  • 19 Glucose-6-PDH-Mangel — ICD 10 Codes G6PD Mangel (Glucose 6 phosphat Dehydrogenase Mangel) D55.0 Glucose 6 Phosphat Dehydrogenase (G6PD) Mangel mit Anämie E74.8 Glucose 6 Phosphat Dehydrogenase (G6PD) Mangel ohne Anämie Informationen in medizinischen Datenbanken OMIM… …

    Deutsch Wikipedia

  • 20 Glucose-6-Phosphatdehydrogenase — ICD 10 Codes G6PD Mangel (Glucose 6 phosphat Dehydrogenase Mangel) D55.0 Glucose 6 Phosphat Dehydrogenase (G6PD) Mangel mit Anämie E74.8 Glucose 6 Phosphat Dehydrogenase (G6PD) Mangel ohne Anämie Informationen in medizinischen Datenbanken OMIM… …

    Deutsch Wikipedia