Plazenta

  • 1 Plazénta — (lat.), Mutterkuchen, Fruchtkuchen, weiches, sehr blutreiches Organ, das sich während der Schwangerschaft in der Gebärmutter bildet (beim Menschen flacher Kuchen von 0,5 bis 0,75 kg Gewicht), durch den Nabelstrang mit dem Embryo in Verbindung… …

    Kleines Konversations-Lexikon

  • 2 Plazenta — Sf Mutterkuchen per. Wortschatz fach. (16. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus l. placenta gleicher Bedeutung, eigentlich flacher Kuchen (Übertragung nach der Form). Dieses aus gr. plakoũs (plakoũnta) flacher Kuchen .    Ebenso nndl. placenta, ne.… …

    Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • 3 Plazenta — Menschliche Plazenta mit Fetus Plazenta im men …

    Deutsch Wikipedia

  • 4 Plazenta — Plazẹnta [aus lat. placenta, Gen.: placentae = Kuchen] w; , s u. ...ten, in fachspr. Fügungen: Placẹnta, Mehrz.: ...tae: „Mutterkuchen“, Nachgeburt, den Stoffaustausch zwischen Mutter und ↑Fetus vermittelndes schwammiges Organ, an dem der… …

    Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • 5 Plazenta — Nachgeburt; Mutterkuchen (umgangssprachlich) * * * Pla|zẹn|ta 〈f.; , s od. zẹn|ten〉 1. = Mutterkuchen 2. Ansatzstelle der Samenanlage am Fruchtblatt [<lat. placenta „Kuchen“; zu grch. plakous „flach, flacher Kuchen“] * * * Pla|zẹn|ta, die; …

    Universal-Lexikon

  • 6 Plazenta — Pla·zẹn·ta die; , s / Pla·zen·ten; Med ≈ Mutterkuchen …

    Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • 7 Plazenta — Pla|zẹn|ta 〈f.; Gen.: , Pl.: s od. zẹn|ten〉 1. 〈Med.; Biol.〉 die Zottenhaut des Embryos mit der Wand der Gebärmutter verbindendes, gefäßreiches Organ, das für den Stoffwechsel zwischen Mutter u. Kind sorgt, Mutterkuchen 2. 〈Bot.〉 Stelle des… …

    Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • 8 Plazenta — Pla|zen|ta die; , Plur. s u. ...z’enten <über lat. placenta aus gr. plakoũnta, Akk. von plakoũs »flacher Kuchen« zu pláx, Gen. plakós »Fläche«>: 1. schwammiges, dem Stoffaustausch zwischen Mutter u. Embryo dienendes Organ, das sich während… …

    Das große Fremdwörterbuch

  • 9 Plazenta — Pla|zẹn|ta, die; , Plural s und ...ten <griechisch lateinisch> (Medizin, Biologie Mutterkuchen, Nachgeburt) …

    Die deutsche Rechtschreibung

  • 10 Plazenta (Botanik) — a Parietale (Querschnitt) b Zentralwinkelständige (Querschnitt) c zentrale Plazentation (Längsschnitt) Die Plazenta ist bei den Bedecktsamigen Pflanzen die Stelle, an der die Samenanlage mit ihrem Stiel (Funiculus) am Fruchtblatt angewachsen ist …

    Deutsch Wikipedia

  • 11 Plazenta-Hormon — Pla|zẹn|ta Hor|mon [lat. placenta = Kuchen, Mutterkuchen (Med.)]; S: Placenta Hormon: Sammelbez. für die während der Schwangerschaft vermehrt ausgeschütteten Hormone Choriomammotropin (Plazentalactogen), Choriongonadotropin, Progesteron u. a.… …

    Universal-Lexikon

  • 12 Dottersack-Plazenta — Als Dottersack Plazenta wird ein Organ bezeichnet, das bei vielen Wirbeltieren während der Embryonalentwicklung ausgebildet wird und der Nährstoffversorgung der sich entwickelnden Embryonen in der Gebärmutter dient. Die Dottersack Plazenta bildet …

    Deutsch Wikipedia

  • 13 Mutterkuchen — Plazenta (fachsprachlich); Nachgeburt * * * Mụt|ter|ku|chen 〈m. 4; Med.〉 aus der Zottenhaut der Eihüllen u. der Schwangerschaftsschleimhaut der Gebärmutter gebildetes Organ, das dem Blutaustausch u. Stoffwechsel zw. Mutter u. heranwachsendem Kind …

    Universal-Lexikon

  • 14 plazentar — plazenta̱r [zu ↑Plazenta]: die Plazenta betreffend, zu ihr gehörend …

    Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • 15 Nachgeburt — Plazenta (fachsprachlich); Mutterkuchen (umgangssprachlich) * * * Nach|ge|burt 〈f. 20; Med.〉 1. Ausstoßung des Mutterkuchens nach der Geburt 2. der nach der Geburt ausgestoßene Mutterkuchen * * * Nach|ge|burt, die; , en: a) <Pl. selten> (be …

    Universal-Lexikon

  • 16 Mutterkuchen — Menschliche Plazenta mit Fetus Plazenta im menschlichen Körper Die Plazenta (lat. placenta „Kuchen“, dt. auch „Mutterkuchen“) ist ein bei alle …

    Deutsch Wikipedia

  • 17 Placenta — Menschliche Plazenta mit Fetus Plazenta im menschlichen Körper Die Plazenta (lat. placenta „Kuchen“, dt. auch „Mutterkuchen“) ist ein bei alle …

    Deutsch Wikipedia

  • 18 Plazentaschranke — Menschliche Plazenta mit Fetus Plazenta im menschlichen Körper Die Plazenta (lat. placenta „Kuchen“, dt. auch „Mutterkuchen“) ist ein bei alle …

    Deutsch Wikipedia

  • 19 Nachgeburt — Untersuchung der Nachgeburt Als Nachgeburt werden bei Säugetieren wie auch beim Menschen die nach der eigentlichen Geburt eines Jungtiers bzw. Kindes noch zu gebärenden Eihäute sowie der Mutterkuchen (lat. Plazenta) bezeichnet. Auch der Vorgang… …

    Deutsch Wikipedia

  • 20 Akzeptor (Pränatalmedizin) — Klassifikation nach ICD 10 O43.0 (Mutter) Transplazentare Transfusionssyndrome P02.3 (Zwillinge) Schädigung des Feten durch transplazentare Transfusionssyndrome …

    Deutsch Wikipedia