Referenz

  • 1 Referenz — (lateinisch referre, französisch référence, „auf etwas zurückführen, sich auf etwas beziehen, berichten“) bezeichnet: allgemein ein Bezugssystem Bezugswert, für einen gewissen Messwert Referenzpunkt, einen Punkt, auf welchen sich Berechnungen… …

    Deutsch Wikipedia

  • 2 Referénz — (lat.), Verweisung auf einen Auskunftserteiler, Bezugnahme auf jemand behufs Empfehlung …

    Kleines Konversations-Lexikon

  • 3 Referenz — Referenz,die:⇨Empfehlung(1) …

    Das Wörterbuch der Synonyme

  • 4 Referenz — [Network (Rating 5600 9600)] Auch: • Hinweis • Bezug …

    Deutsch Wörterbuch

  • 5 Referenz — Schlagwortverzeichnis; Stichwortverzeichnis; Index; Stichwortliste; Zeugnis; Empfehlung; Empfehlungsschreiben; Verweis; Arbeitsprobe; Pointer (fachsprachlich); …

    Universal-Lexikon

  • 6 Referenz — Reverenz Man erweist jemandem die Reverenz (Ehrerbietung), nicht die Referenz (Empfehlung) …

    Korrektes Schreiben

  • 7 Referenz — referieren »Bericht erstatten, vortragen«: Das aus der Kanzleisprache stammende Verb wurde im 16. Jh. – wahrscheinlich über gleichbed. frz. référer – aus lat. re ferre »zurücktragen; überbringen; mitteilen, berichten« entlehnt. Dies ist eine… …

    Das Herkunftswörterbuch

  • 8 Referenz — Re|fe|rẹnz, die; , en (Beziehung, Empfehlung; auch für jemand, der eine Referenz erteilt); vgl. aber Reverenz …

    Die deutsche Rechtschreibung

  • 9 Referenz — die Referenz, en (Mittelstufe) lobende Beurteilung einer Person Synonyme: Empfehlungsschreiben, Empfehlung Beispiele: Sie hat hervorragende Referenzen aufzuweisen. Der Arbeitgeber hat von mir Referenzen verlangt …

    Extremes Deutsch

  • 10 Referenz — Re·fe·rẹnz die; , en; meist Pl, geschr; eine schriftliche Information über jemandes Charakter, Fähigkeiten o.Ä., besonders wenn er eine Arbeit sucht ≈ Empfehlung <gute Referenzen haben> …

    Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • 11 Referenz — Re|fe|rẹnz 〈f.; Gen.: , Pl.: en〉 1. Empfehlung 2. Person od. Stelle, auf die man sich berufen kann, bei der Auskünfte eingeholt werden können 3. 〈unz.; Sprachw.〉 Beziehung zwischen einem sprachlichen Ausdruck u. dem damit bezeichneten Inhalt… …

    Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • 12 Referenz — 1. (Geschäftliche) Empfehlung. 2. Personen oder Institutionen, bei denen man eine Referenzauskunft einholen kann; Angabe von R. bei Angeboten oder ⇡ Bewerbungen …

    Lexikon der Economics

  • 13 Referenz — Re|fe|renz die; , en <aus gleichbed. fr. référence (bzw. engl. reference), eigtl. »Bericht, Auskunft«, zu référer, vgl. ↑referieren>: 1. (meist Plur.) von einer Vertrauensperson gegebene Auskunft, die man als Empfehlung vorweisen kann; vgl …

    Das große Fremdwörterbuch

  • 14 Referenz (Linguistik) — Referenz (von lat. referre zurücktragen ) ist in der Sprachphilosophie und der Semantik ein mehrdeutiger Ausdruck: Hauptbedeutung: die Beziehung eines sprachlichen Ausdrucks (z.B. eines Zeichens) zu dem von dem Ausdruck Bezeichneten. Stattdessen… …

    Deutsch Wikipedia

  • 15 Referenz (Programmierung) — Eine Referenz repräsentiert einen Verweis auf ein Objekt. Wie der Zeiger stellt eine Referenz damit einen Aliasnamen für eine Variable dar, die die Speicheradresse einer anderen Variablen enthält. Im Gegensatz zu expliziten Zeigern ist die… …

    Deutsch Wikipedia

  • 16 Referenz (Informatik) — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …

    Deutsch Wikipedia

  • 17 Zeichen-Entität-Referenz — In Auszeichnungssprachen wie SGML, HTML, XHTML und XML ist eine Zeichen Entität Referenz (häufig auch engl. character entity reference) eine Referenz auf eine bestimmte benannte SGML Entität, die zuvor explizit in einer Dokumenttypdefinition… …

    Deutsch Wikipedia

  • 18 URI-Referenz — Eine URI Referenz ist eine Zeichenfolge, die eine URI und somit auch die Ressource dieser URI repräsentiert. Eine URI Referenz besteht entweder aus einer absoluten oder einer relativen URI, jeweils mit oder ohne Fragmentbezeichner, nur aus einem… …

    Deutsch Wikipedia

  • 19 Cross-Referenz-Tabelle —   [dt. »Querverweisliste«], eine Liste, die jeden Bezeichner (insbesondere die Variablen) des Quellcodes eines Programms zusammen mit einem Verweis auf die Position seines Vorkommens enthält. Sie ist eine wichtiges Hilfsmittel bei der Fehlersuche …

    Universal-Lexikon

  • 20 externe Referenz — externe Referenz,   die Verknüpfung einer Datei zu einer Information außerhalb dieser Datei. Innerhalb eines Programms bezieht sich der Begriff in der Regel auf einen Bezeichner, eine Variable, eine Funktion oder eine andere Struktur, dessen bzw …

    Universal-Lexikon