gediegen

  • 1 gediegen — Gold Gediegen Kupfer …

    Deutsch Wikipedia

  • 2 Gediegen — Gediegen, 1) Metall, welches als solches, ohne mit einem anderen Körper chemisch verbunden zu sein, in der Natur vorkommt; einige edle Metalle kommen fast nur gediegen vor, so das Gold u. Platin, andere findet man selten gediegen, wie Blei, Eisen …

    Pierer's Universal-Lexikon

  • 3 gediegen — Adj. (Aufbaustufe) nicht mit anderen Substanzen vermischt, rein Synonyme: echt, massiv, ohne Beimischung, pur, unverfälscht, unvermischt, lauter (geh.) Beispiel: Die Halskette ist aus gediegenem Gold. gediegen Adj. (Oberstufe) ugs.: zum Lachen… …

    Extremes Deutsch

  • 4 Gediegen — Gediegen, Bezeichnung des Metalls, wenn es sich in der Natur als Element, nicht in chemischer Verbindung findet und mit fremdartigen Mineralien nur mechanisch verbunden ist; im übertragenen Sinn soviel wie lauter, rein, echt, gehaltvoll,… …

    Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • 5 Gediegen — heißen Metalle (bes. Gold, Silber und Platin), wenn sie rein, nicht in chem. Verbindung, in der Natur gefunden werden …

    Kleines Konversations-Lexikon

  • 6 Gediegen — Gediegen, adj. et adv. welches eigentlich das Mittelwort des Zeitwortes gedeihen nach einer härtern Aussprache ist, für gediehen. Es bedeutet dicht, derb, besonders im Bergbaue. Gediegenes Gold, gediegenes Silber, gediegenes Zinn u.s.f. welches… …

    Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • 7 Gediegen — Gediegen, Metall, das als Mineral mit andern Mineralien unvermischt und höchstens damit mechanisch verbunden ist …

    Herders Conversations-Lexikon

  • 8 gediegen — ↑seriös, ↑soigniert, ↑solid …

    Das große Fremdwörterbuch

  • 9 gediegen — AdjPP std. (8. Jh.), mhd. gedigen, ahd. gidigan Stammwort. Die alte Partizip Form von gedeihen. Die Bedeutungsentwicklung ist im einzelnen unklar. ✎ Ochs, E. BGDSL 44 (1920), 318f. deutsch s. gedeihen …

    Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • 10 gediegen — »rein, lauter; solide, anständig, zuverlässig«: Mhd. gedigen »ausgewachsen, reif; fest, hart; trocken, dürr; lauter, rein, gehaltvoll; tüchtig« ist das in adjektivischen Gebrauch übergegangene zweite Partizip von dem unter ↑ gedeihen behandelten… …

    Das Herkunftswörterbuch

  • 11 Gediegen — Als gediegen bezeichnet man in der Mineralogie das Vorkommen von reinen chemischen Elementen in der Natur. Die bekanntesten Beispiele sind Edelmetalle wie Kupfer, Silber und Gold sowie die Platinmetalle, aber auch Nichtmetalle wie Kohlenstoff… …

    Deutsch Wikipedia

  • 12 gediegen — traditionell; gravitätisch; würdevoll; hochwertig; rein (vorkommend) * * * ge|die|gen [gə di:gn̩] <Adj.>: a) auf einer guten und soliden Basis beruhend: er hat eine gediegene Ausbildung; ein gediegener Charakter. Syn.: ↑ ordentlich, ↑ …

    Universal-Lexikon

  • 13 gediegen — 1. echt, massiv, ohne Beimischungen, pur, rein, unverfälscht, unvermischt; (geh.): lauter. 2. a) haltbar, qualitätvoll, solide, sorgfältig gearbeitet, stabil, vom alten Schlag, von solider Qualität, wertbeständig; (schweiz.): währschaft. b)… …

    Das Wörterbuch der Synonyme

  • 14 gediegen — ge·die·gen Adj; 1 nicht adv; nicht mit anderen Metallen vermischt ≈ rein: ein Schmuck aus gediegenem Gold 2 von besonders guter Qualität, (handwerklich) solide und gut verarbeitet: In unserem Möbelgeschäft finden Sie nur gediegene Stücke 3 ≈… …

    Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • 15 gediegen — gediegenadj 1.eindrucksvoll;vertrauenerweckend;sonderbar.Eigentlichsovielwie»echt«und»festgegründet«;gerninsIronischegewendet.Imspäten19.Jh.alsModewortaufgekommen. 2.heikel,gefährlich.Ironie.1950ff.… …

    Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • 16 gediegen — Hamburg • seltsam, merkwürdig …

    Plattdeutsch-Hochdeutsch

  • 17 gediegen — gut, angenehm …

    Jugendsprache Lexikon

  • 18 gediegen — ge|die|gen …

    Die deutsche Rechtschreibung

  • 19 gravitätisch — gediegen; traditionell; würdevoll; hochwertig * * * gra|vi|tä|tisch 〈[ vi ] Adj.〉 würdevoll u. gemessen, hoheitsvoll * * * gra|vi|tä|tisch <Adj.> [zu ↑ Gravität]: mit [steifer] Würde; würd …

    Universal-Lexikon

  • 20 würdevoll — gediegen; traditionell; gravitätisch; hochwertig; altväterlich; patriarchalisch * * * wür|de|voll [ vʏrdəfɔl] <Adj.>: [in seinem Verhalten] von einer bestimmten feierlichen Steifheit und betonten Würde: sich würdevoll benehmen; würdevoll… …

    Universal-Lexikon