kaudal

  • 1 Kaudal — Die Lage und Richtungsbezeichnungen dienen in der Anatomie zur Beschreibung der Position (situs), der Lage (versio) und des Verlaufs einzelner Strukturen. Zum Teil sind diese Bezeichnungen auch Bestandteil anatomischer Namen. Während sich… …

    Deutsch Wikipedia

  • 2 kaudal — caudal (fachsprachlich); inferior [beim Menschen] (fachsprachlich); zum Schwanze hin * * * kau|dal 〈Adj.〉 nach den Füßen gelegen od. dem Schwanz zu gelegen (am Körper) [zu lat. cauda „Schwanz“] * * * kau|dal <Adj.> [zu lat. cauda = Schwanz …

    Universal-Lexikon

  • 3 kaudal — kau|dal 〈Adj.; Biol.〉 1. abwärts, am unteren Ende liegend; kaudale Körperteile; kaudale Organe 2. in der Schwanzregion gelegen [Etym.: zu lat. cauda »Schwanz«] …

    Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • 4 kaudal — kau|da̱l, in fachspr. Fügungen: cau|da̱lis, ...le [zu ↑Cauda]: nach dem unteren Körperende od. nach dem unteren Ende eines Organs zu gelegen (von Organen od. Körperteilen gesagt; in der neueren anat. Nomenklatur meist durch ↑inferior ersetzt); z …

    Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • 5 kaudal — kau|dal <zu lat. cauda »Schwanz« u. 1↑...al>: 1. nach dem unteren Körperende od. nach dem unteren Ende eines Organs zu gelegen (von Organen od. Körperteilen; Med.). 2. in der Schwanzregion gelegen (Biol.) …

    Das große Fremdwörterbuch

  • 6 kaudal — kau|dal <lateinisch> (Zoologie den Schwanz betreffend; Medizin fußwärts liegend) …

    Die deutsche Rechtschreibung

  • 7 Douglas-Abszess — Der Douglas Raum (lat. excavatio rectouterina) ist bei der Frau eine taschenförmige Aussackung des Bauchfells (Peritoneum) zwischen Mastdarm und Gebärmutter (Uterus) und reicht bis an das hintere Scheidengewölbe heran. Die Entsprechung beim Mann… …

    Deutsch Wikipedia

  • 8 Douglas-Raum — Der Douglas Raum (lat. excavatio rectouterina; im Medizinerjargon auch kurz Douglas) ist bei der Frau eine taschenförmige Aussackung des Bauchfells (Peritoneum) zwischen Mastdarm hinten und Gebärmutter (Uterus) vorne und reicht bis an das hintere …

    Deutsch Wikipedia

  • 9 Douglasabszess — Der Douglas Raum (lat. excavatio rectouterina) ist bei der Frau eine taschenförmige Aussackung des Bauchfells (Peritoneum) zwischen Mastdarm und Gebärmutter (Uterus) und reicht bis an das hintere Scheidengewölbe heran. Die Entsprechung beim Mann… …

    Deutsch Wikipedia

  • 10 Douglasoskopie — Der Douglas Raum (lat. excavatio rectouterina) ist bei der Frau eine taschenförmige Aussackung des Bauchfells (Peritoneum) zwischen Mastdarm und Gebärmutter (Uterus) und reicht bis an das hintere Scheidengewölbe heran. Die Entsprechung beim Mann… …

    Deutsch Wikipedia

  • 11 Douglasozele — Der Douglas Raum (lat. excavatio rectouterina) ist bei der Frau eine taschenförmige Aussackung des Bauchfells (Peritoneum) zwischen Mastdarm und Gebärmutter (Uterus) und reicht bis an das hintere Scheidengewölbe heran. Die Entsprechung beim Mann… …

    Deutsch Wikipedia

  • 12 Douglasraum — Der Douglas Raum (lat. excavatio rectouterina) ist bei der Frau eine taschenförmige Aussackung des Bauchfells (Peritoneum) zwischen Mastdarm und Gebärmutter (Uterus) und reicht bis an das hintere Scheidengewölbe heran. Die Entsprechung beim Mann… …

    Deutsch Wikipedia

  • 13 Excavatio rectogenitalis — Der Douglas Raum (lat. excavatio rectouterina) ist bei der Frau eine taschenförmige Aussackung des Bauchfells (Peritoneum) zwischen Mastdarm und Gebärmutter (Uterus) und reicht bis an das hintere Scheidengewölbe heran. Die Entsprechung beim Mann… …

    Deutsch Wikipedia

  • 14 Excavatio rectouterina — Der Douglas Raum (lat. excavatio rectouterina) ist bei der Frau eine taschenförmige Aussackung des Bauchfells (Peritoneum) zwischen Mastdarm und Gebärmutter (Uterus) und reicht bis an das hintere Scheidengewölbe heran. Die Entsprechung beim Mann… …

    Deutsch Wikipedia

  • 15 Kuldoskopie — Der Douglas Raum (lat. excavatio rectouterina) ist bei der Frau eine taschenförmige Aussackung des Bauchfells (Peritoneum) zwischen Mastdarm und Gebärmutter (Uterus) und reicht bis an das hintere Scheidengewölbe heran. Die Entsprechung beim Mann… …

    Deutsch Wikipedia

  • 16 Arteria epigastrica cranialis — Die Arteria thoracica interna („innere Brustkorbarterie“) ist einer der Äste der Arteria subclavia. Sie entspringt kranial des Herzens und zieht dann in der Brusthöhle nach kaudal, wobei sie dem Brustbein eng benachbart ist. Arterien der vorderen …

    Deutsch Wikipedia

  • 17 Arteria mammaria — Die Arteria thoracica interna („innere Brustkorbarterie“) ist einer der Äste der Arteria subclavia. Sie entspringt kranial des Herzens und zieht dann in der Brusthöhle nach kaudal, wobei sie dem Brustbein eng benachbart ist. Arterien der vorderen …

    Deutsch Wikipedia

  • 18 Barbotage — Eine Spinalanästhesie (lat. spinalis, zur Wirbelsäule/Rückenmark gehörig; griech. an „nicht“ und αἴσθησις /aisthesis/ „Wahrnehmung“; Synonym: Lumbalanästhesie nach lat. lumbus, Lende) ist eine rückenmarknahe Form der Regionalanästhesie. Durch die …

    Deutsch Wikipedia

  • 19 Lumbalanästhesie — Eine Spinalanästhesie (lat. spinalis, zur Wirbelsäule/Rückenmark gehörig; griech. an „nicht“ und αἴσθησις /aisthesis/ „Wahrnehmung“; Synonym: Lumbalanästhesie nach lat. lumbus, Lende) ist eine rückenmarknahe Form der Regionalanästhesie. Durch die …

    Deutsch Wikipedia

  • 20 Mesonephros — Urniere eines Hühnerembryos am 4. Bebrütungstag. Links davon liegt die Genitalleiste (Genital ridge) Als Urniere (Mesonephros, „Wolffscher Körper“) bezeichnet man die zweite Nierengeneration in der Entwicklung bei Wirbeltieren. Ihre Bildung… …

    Deutsch Wikipedia