weibliche+Scham

  • 1weibliche Scham — Muschi (umgangssprachlich); äußere weibliche Geschlechtsteile (umgangssprachlich); Möse (vulgär); Fotze (derb); Scheidenvorhof; Dose (vulgär); Vulva (fachsprachlich); …

    Universal-Lexikon

  • 2Scham — Scha̲m die; ; nur Sg; 1 das unangenehme Gefühl, das man hat, wenn man gegen die Moral oder die Sitten verstoßen hat <tiefe Scham empfinden; jemanden erfüllt brennende Scham; aus / vor Scham erröten> 2 geschr; der Teil des Körpers, an dem… …

    Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • 3Scham [2] — Scham, weibliche, s. Scheide …

    Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • 4Weibliche Beschneidung — Als Beschneidung weiblicher Genitalien (auch Mädchenbeschneidung oder Frauenbeschneidung; engl.: Female Genital Cutting, FGC) werden kulturell verankerte Praktiken bezeichnet, bei denen weibliche Geschlechtsteile teilweise oder ganz entfernt… …

    Deutsch Wikipedia

  • 5Weibliche Genitalverstümmelung — Als Beschneidung weiblicher Genitalien (auch Mädchenbeschneidung oder Frauenbeschneidung; engl.: Female Genital Cutting, FGC) werden kulturell verankerte Praktiken bezeichnet, bei denen weibliche Geschlechtsteile teilweise oder ganz entfernt… …

    Deutsch Wikipedia

  • 6Scham — Schamgefühl; Intimbereich; Genitalien; Schritt; Weichteile (umgangssprachlich); Schambereich; Schamgegend * * * Scham [ʃa:m], die; : 1. quälendes Gefühl der Schuld, (besonders in moralischer Hinsicht) versagt zu haben; peinliche Empfindu …

    Universal-Lexikon

  • 7äußere weibliche Geschlechtsteile — Muschi (umgangssprachlich); Möse (vulgär); Fotze (derb); weibliche Scham; Scheidenvorhof; Dose (vulgär); Vulva (fachsprachlich); Pflaume ( …

    Universal-Lexikon

  • 8Vulva — weibliche Geschlechtsorgane/Geschlechtsteile, weibliche Scham; (salopp): Bär, Kätzchen, Maus, Mimi, Muschi; (derb): Feige, Katze, Möse, Pflaume; (vulg.): Dose, Fotze, Fut; (verhüll.): Schoß. * * * Vulva,die:weiblicheScham♦salopp:Schnecke♦derb:Fotz… …

    Das Wörterbuch der Synonyme

  • 9Vulva — mit originärer Schambehaarung; die äußeren Schamlippen verdecken die inneren Schamlippen, den Scheideneingang und die Klitoris …

    Deutsch Wikipedia

  • 10Vulva — Muschi (umgangssprachlich); äußere weibliche Geschlechtsteile (umgangssprachlich); Möse (vulgär); Fotze (derb); weibliche Scham; Scheidenvorhof; Dose (vulgär); Pflaume ( …

    Universal-Lexikon

  • 11Scheide — (Mutterscheide, Vagina), der Teil der weiblichen Geschlechtsorgane, in den bei der Begattung das männliche Glied aufgenommen wird. Sie bildet das äußerste Stück des Eileiters, besitzt jedoch größere Weite. Unter den Wirbeltieren ist sie wie die… …

    Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • 12Schamberg — Venushügel; Schamhügel * * * Scham|berg 〈m. 1; Anat.〉 etwas erhabener, behaarter Teil der Bauchwand über dem Schambein der Frau; Sy Schamhügel, Venushügel * * * Scham|berg, der (Anat.): mit Schamhaaren bedeckte, leicht hervortretende Erhebung… …

    Universal-Lexikon

  • 13Kachel (Schimpfwort) — Kachel ist im bairischen und schwäbischen Sprachraum ein Schimpfwort für eine Frau, insbesondere in der Form von „alte Kachel“ für „altes Weib“[1][2], außerdem eine abwertende Bezeichnung für „weibliche Scham“.[3][4] In Schwäbischen Dialekten… …

    Deutsch Wikipedia

  • 14Pubarche — Unter Pubarche (lat. altgr.: von lat. Pub / Pubes für „weibliche Scham, Schamhaare“ ; und altgr. arche für „Anfang“ oder „Ursprung“) versteht man den Beginn der in der Regel schon vor der Pubertät unter Einwirkung der ansteigenden Produktion …

    Deutsch Wikipedia

  • 15Schachtel — Packung; Päckchen; Kasten; Box; Karton; Kartonage; Pappverpackung; Pappkarton; Frauenzimmer (veraltet); weiblicher Mensch; Weib; …

    Universal-Lexikon

  • 16Maus — Mouse * * * Maus [mau̮s], die; , Mäuse [ mɔy̮zə]: 1. kleines [graues] Nagetier mit spitzer Schnauze, nackten Ohren und nacktem, langem Schwanz: die Maus huscht ins Loch. Zus.: Erdmaus, Feldmaus, Haselmaus, Hausmaus, Kirchenmaus, Waldmaus,… …

    Universal-Lexikon

  • 17Scheide — Scheide: Mhd. scheide, ahd. sceida, niederl. schede, aengl. scēađ, aisl. skeiđir (Plural), alle mit der Bedeutung »‹Schwert›scheide«, gehören zu dem unter ↑ scheiden behandelten Verb und bezeichneten ursprünglich eine Hülse aus zwei Holzplatten …

    Das Herkunftswörterbuch

  • 18Genitalien — (Genitalla, Anat.), die Geschlechtsorgane, deren Bestimmung ist, daß durch sie die Organismen der Art nach in neuen Individuen erhalten bleiben, wenn die lebenden Individuen, deren Dauer nach dem Gesetz der Natur nur auf eine bestimmte Zeit… …

    Pierer's Universal-Lexikon

  • 19Muschi — Möse (vulgär); Vagina (fachsprachlich); Loch (vulgär); Fut (vulgär); Yoni (fachsprachlich); Scheide; Fotze (vulgär); äußere weibliche Geschlechtsteile ( …

    Universal-Lexikon

  • 20Fotze — Möse (vulgär); Vagina (fachsprachlich); Loch (vulgär); Fut (vulgär); Yoni (fachsprachlich); Muschi (umgangssprachlich); Scheide; …

    Universal-Lexikon