Alexandriner

Alexandriner, 6füßige jambische Verse, mit Cäsur in der Mitte, meistens paarweise männlich u. weiblich gereimt. Den Namen erhielten sie von dem altfranz. Roman »Alexandre« oder nach anderen von Alexander v. Bernay. Die Franzosen brauchten früher den A. fast ausschließlich, die Deutschen nach Gotsched kaum weniger; z.B. Joachim Rachel, Zachariä, Albr. v. Haller, der aber abwechselnd reimt z.B. »Dort senkt ein kahler Berg die glatten Wände nieder, Den ein verjährtes Eis dem Himmel gleich gethürmt, Sein frostiger Krystall schickt alle Strahlen wieder, Der die gestiegne Hitz im Krebs umsonst bestürmt.«


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexandriner — steht für: Alexandriner (Verslehre), ein Verstyp, der besonders in der klassischen französischen Literatur häufig verwendet worden ist Alexandrinische Schule, eine Gruppe von Philologen an der Bibliothek von Alexandria Münzen, die in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexandrīner — Alexandrīner, gereimte Verse, welche aus 6 jambischen Füßen bestehen, in der Mitte die Cäsur haben u. paarweis männlich u. weiblich reimen, z.B. Ob der A. seinen Namen nach dem französischen Gedicht von Alexander d. Gr. aus dem 12. Jahrh. od. von …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Alexandriner — Alexandriner, sechsfüßige Jamben, so benannt von einem französischen Epos auf Alexander den Großen, aus dem eilften Jahrhundert, worin diese Versart zuerst angewendet worden sein soll. Sie unterscheiden sich vom Trimeter durch den Einschnitt nach …   Damen Conversations Lexikon

  • Alexandriner — Alexandriner, 1) so v.w. Neuplatoniker; 2) die Dichter des Alexandrinischen Zeitalters, s.d …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Alexandriner — Alexandriner, auch Zwölfsilbner genannt, Vers französischen Ursprungs, welcher aus zwölf Silben besteht, gewöhnlich mit dem Endreim versehen ist und durch eine Zäsur (s. d.) in der Mitte in zwei Versglieder von je sechs Silben zerlegt wird. Jedes …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Alexandriner — Alexandrīner, im Französischen Name 12silbiger, bei weiblichem Ausgang 13silbiger Verse mit betonter 6. und 12. Silbe und mit Zäsur nach der 6. Silbe; benannt nach dem altfranz. »Roman d Alexandre«, der darin verfaßt ist (um 1180); der klassische …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Alexandriner — Alex|an|dri|ner auch: Ale|xand|ri|ner 〈m. 3〉 1. Einwohner von Alexandria 2. unter den röm. Kaisern in Alexandria (Ägypten) geprägtes Provinzialgeld aus legiertem Silber 3. 〈Metrik〉 alexandrin. Vers, bes. im 17. Jh. beliebter, sechsfüßiger,… …   Universal-Lexikon

  • Alexandriner — 1Ale|xan|dri|ner* der; s, <nach der Stadt Alexandria in Ägypten> Gelehrter, bes. Philosoph in Alexandria zur Zeit des ↑Hellenismus Alexandriner 2 2Ale|xan|dri|ner* der; s, <nach Alexander von Aphrodisios in Karien (um 200 n. Chr.), dem… …   Das große Fremdwörterbuch

  • Alexandriner — A|lex|an|dri|ner1 auch: A|le|xand|ri|ner 〈m.; Gen.: s, Pl.: 〉 1. Einwohner von Alexandria 2. unter den röm. Kaisern in Alexandria (Ägypten) geprägtes Provinzialgeld aus legiertem Silber   A|lex|an|dri|ner2 auch: A|le|xand|ri|ner 〈m.; Gen.: s, Pl …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Alexandriner — Ale|x|an|d|ri|ner (Bewohner von Alexandria; ein Versmaß) …   Die deutsche Rechtschreibung

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”