Aargau

Aargau, 16. Cant. der Schweiz seit 1798, 251/2 QM. groß, 200000 E., größere Hälfte prot., gränzt an das Großherzogth. Baden, die Cantone Basel, Solothurn, Bern, Luzern, Zug, Zürich; Hügelland, von den Ausläufern der Alpen und dem Jura durchzogen. Der Aargau war größtentheils habsburg. Besitzthum, wurde 1415 von den Schweizern erobert und bevogtet; die Vogteien empörten sich 1798 und der erste Consul schuf den Canton in seinem jetzigen Umfange, in welchem ihn der Wiener Congreß erhielt. Mit 1830 fing für den Aargau die neue Revolutionsperiode an; die Verfassung wurde demokratisirt und durch sie festgesetzt, daß die Staatsbehörden nach dem Grundsatze der Parität aus Katholiken und Reformirten bestellt werden sollten, aber seitdem wurde consequent gegen die Rechte der katholischen Cantonsbürger gearbeitet. 1835 veranlaßte das Gebot unbedingter Eidleistung, das den katholischen Geistlichen angesonnen wurde, eine Gährung in den katholischen Bezirken, und die Regierung half sich durch eine zürchische Occupation. Bald nahm sie die Klöster, 7, darunter Muri, Wettingen und Hermetschwyl die bedeutendsten, unter Administration und verbot die Novizenaufnahme, 1841 aber wurde durch eine neue Verfassung die paritätische Vertretung in den Staatsbehörden aufgehoben und nach der Kopfzahl geordnet. Ein Aufstand der kath. Bezirke Muri und Baden wurde mit Waffengewalt niedergeschlagen und es erfolgte eine zweite Occupation durch Truppen aus Zürich, Baselland und Bern. Am 13. Jan. 1841 decretirte der Gr. Rath Aufhebung aller Klöster, obwohl durch die Bundesverfassung der Bestand der Klöster ausdrücklich garantirt war; die Tagsatzung erklärte sich aber, als Hermetschwyl und 2 kleine Klöster restituirt wurden, in der Mehrheit den 13. Aug. 1843 befriedigt und ließ die kathol. Cantone und Oesterreich protestiren. Von dem auf 7 Mill. Fr. gewertheten Klostervermögen wurde 1 Mill. an die kath. Gemeinden abgegeben, die andern 6 sind durch die Occupationskosten und durch die Staatsverwaltung um 78 Proz. geschwunden, d.h. die Gebäude sind noch allein übrig. An den Freischaarenzügen gegen Luzern 1835 und 46 nahm das protestantische Aargau lebhaften Antheil und die Regierung betheiligte sich durch ein Mitglied und Ueberlassung von Geschütz und Waffen. Der Sonderbundkrieg krönte endlich die radikalen Wünsche. Seitdem hat der Canton viele Experimente mit seiner Verfassung gemacht, aber eine wohlfeilere Staatsverwaltung, der Hauptwunsch des Volkes, ist bisher nicht erzielt worden. Obwohl der Aargau eine der fruchtbarsten und gewerbsamsten Landschaften Europas ist, nimmt die Verarmung von Jahr zu Jahr zu, und als ein Beweis dafür, die Auswanderung.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aargau — Aargau, ein Kanton der nördlichen Schweiz, wird im N. durch den Rhein vom Großherzogtum Baden geschieden, im übrigen von den Kantonen Baselland, Solothurn, Bern, Luzern, Zug und Zürich begrenzt und hat ein Areal von 1404 qkm (25,5 QM.). Wappen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Aargau — Aargau, 1) (Geogr.), 16. Schweizercanton, grenzt an den Rhein (Baden), Zürich, Zug, Luzern, Bern, Solothurn u. Basel, 251/2 QM. mit 199,900 Ew., zur großen Hälfte Reformirten, zur kleinern Katholiken, 1700 Juden (in den Dörfern Endingen u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Aargau — Aargau, der 16. Kanton der nördl. Schweiz, 1404 qkm, (1900) 206.498 meist deutsche E. (91.039 Katholiken; 11 Bezirke); fruchtbares Hügelland, entstanden aus dem eigentlichen A., der Grafsch. Baden, den Freiämtern und dem Fricktal. Hauptstadt ist… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Aargau — [är′gou΄] canton of N Switzerland: 542 sq mi (1,404 sq km); pop. 524,000 …   English World dictionary

  • Aargau — Kanton Aargau Wappen des Kantons Aargau Basisdaten Hauptort: Aarau Fläche: 1 404 km² (Rang 10) Einwohner …   Deutsch Wikipedia

  • Aargau — Infobox Canton|short name=Aargau coord=coord|47|25|N|8|10|E|region:CH AG type:adm1st|display=title local names=Kanton Aargau coa img path=Argovie coat of arms.svg flag img path=Flag of Canton of Aargau.svg locatormap img path=Swiss Canton Map… …   Wikipedia

  • Aargau — Aar|gau, der; [e]s: Schweizer Kanton. Dazu: Aar|gau|er, der; s, ; Aar|gau|e|rin, die; , nen. * * * Aargau,   Kanton der Schweiz, an der unteren Aare im deutschsprachigen Gebiet, 1 404 km2, (19989) 540 600 …   Universal-Lexikon

  • Aargau — Canton d Argovie Canton d Argovie Kanton Aargau …   Wikipédia en Français

  • Aargau — /ahr gow/, n. a canton in N Switzerland. 443,900; 542 sq. mi. (1400 sq. km). Cap.: Aarau. French, Argovie. * * * ▪ canton, Switzerland (German), French  Argovie,         canton, northern Switzerland. It borders Germany to the north and is bounded …   Universalium

  • Aargau — Sp Árgau nkt. Ap Aargau vokiškai Ap Argovie prancūziškai L Šveicarijos mst. ir kantonas …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”