Aufprotzen

Aufprotzen, s. abprotzen.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aufprotzen — Aufprotzen, verb. reg. act. in der Geschützkunst, eine Kanone auf den Protzwagen bringen. Ein Stück aufprotzen. Daher die Aufprotzung …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Aufprotzen — (Artill.), das Geschütz nach beendigtem Schießen an den Vorderwagen hängen, um dasselbe abfahren zu können, s. Bedienung des Geschützes. Aufpudern, mit der Puderdose seines Pulver auf das Zündloch eines Geschützes streuen, um das Zünden zu… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Aufprotzen — Aufprotzen, s. Abprotzen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Aufprotzen — Aufprotzen, das Geschütz nach beendigtem Schießen mit der Protze verbinden, um es fahrbar zu machen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • aufprotzen — auf||prot|zen 〈V. tr.; hat; Mil.〉 ein Geschütz aufprotzen auf die Protze setzen * * * auf|prot|zen <sw. V.; hat [zu ↑Protze] (Milit. früher): mit dem Vorderwagen verbinden u. zum Abfahren bereitmachen: ein Geschütz a …   Universal-Lexikon

  • aufprotzen — aufprotzenintr 1.sichzumAbmarschfertigmachen.StammtausderArtillerie:dasGeschützindenProtzennagel(=AnhängerkopplungderZugmaschine)einhängen.SoldinbeidenWeltkriegen. 2.dieNotdurftverrichtungeiligabbrechenunddieKleiderordnen.Sold1914ff.… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Protze — Protze, sie dient als Vorderwagen der Kanonen u.[649] Haubitzlaffeten, welcher von diesen getrennt (abgeprotzt) wird, wenn das Geschütz feuern, u. damit verbunden (aufgeprotzt) wird, wenn es bewegt werden soll. Die P n sind nach der Construction …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Feuerschutz und Feuerrettungswesen — Feuerschutz und Feuerrettungswesen. Die Einrichtungen für Feuerschutz und Feuerrettung sind jetzt beinahe überall durch besondere Landes , Bezirks und Lokalfeuerlöschordnungen und sonstige feuerpolizeiliche Verordnungen geregelt, die Vorschriften …   Lexikon der gesamten Technik

  • Protzen (2) — 2. Protzen, verb. reg. act. welches besonders in der Geschützkunst üblich ist, wo es von Kanonen und andern schweren Körpern gebraucht wird, wenn man sie mit Mühe von einem Orte zum andern bewegt. Am häufigsten gebraucht man es in den… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Bedienung — Bedienung, 1) s. Bedienen; 2) Bedienung der Geschütze, das Abprotzen, Laden, Richten, Abfeuern u. Aufprotzen des Geschützes. Die Zahl der hierzu bestimmten Artilleristen u. Handlanger hängt von der Schwere des Geschützes u. von der Einrichtung… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”