Dschingis-Khan

Dschingis-Khan

Dschingis-Khan, ein berühmter asiatischer Eroberer, Sohn eines mongolischen Hordenführers, wurde 1163 geboren. Nach seines Vaters Tode vertrieben ihn die Mongolen, er flüchtete zum Häuptling einer andern Horde, heirathete dessen Tochter, floh, da ihm dieser nach dem Leben trachtete, wieder, stellte sich an die Spitze einer Horde und eroberte nicht nur sein Erbe, sondern auch die ganze Mongolei; er bezwang eine großen Theil von China, Persien, Indien, und drang bis nach Rußland an den Dnieper vor. Hier aber hemmte der Tod 1227 den Lauf seiner Eroberungen. Man nimmt an, daß seine Kriege wenigstens 5 Millionen Menschen das Leben gekostet haben. – Seine Nachfolger setzten seine Heerzüge fort, eroberten ganz China, stürzten das Khalifat, unterwarfen Rußland und drangen bis nach Schlesien vor. Später zerfiel dies Reich wieder in mehrere Theile (S. Mongolen.)


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dschingis Khan — (Bildnis aus dem 14. Jhd.) Mongolische Bezeichnung Mongolische Schrift …   Deutsch Wikipedia

  • Dschingis-Khan — Dschingis Khan, Sohn des mongolischen Hordenführers Yesukai, geb. 1155, hieß Anfangs Temudschin. Schon sein Vater hatte sich viele mongolische Horden unterworfen; diese fielen nach dessen Tode 1168 ab u. verjagten D. aus seinem Erbe. Er floh zu… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Dschingis-Khan — Dschingis Khan, mongol. Eroberer, geb. 26. Jan. 1155, Sohn eines Hordenfürsten Yesukai, verlor seinen Vater im 13. Jahre, zeigte schon in seiner Jugend eine wilde Kraft, ohne die im Orient so häufige Schlauheit zu verleugnen. Er besiegte mehrere… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Dschingis Khan — Dschịngis Khan   [mongolisch wohl »ozeangleicher Herrscher«, »Weltherrscher«], Dschịngis Chan [ kaːn], Tschịngis Khan, Činggis Khan [ tʃiȖ ], Činggis Qa an [ kaːn], eigentlich Temụ̈dschin (Temụjin [ dʒin], »Schmied«), der Begründer des… …   Universal-Lexikon

  • Dschingis Khan — Dschịn|gis Khan (mongolischer Eroberer) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Dschingis Khan (Film) — Filmdaten Deutscher Titel Dschingis Khan Originaltitel Genghis Khan Produk …   Deutsch Wikipedia

  • Reiterstandbild des Dschingis Khan — Ein monumentales Reiterstandbild des Dschingis Khan steht rund 54 Kilometer außerhalb der mongolischen Hauptstadt Ulaanbaatar am Ufer des Flusses Tuul. Der Standort, Tsonjin Boldog in der Provinz Töw Aimag, ist ein Platz, an dem Dschingis Khan… …   Deutsch Wikipedia

  • Mongolen unter Dschingis Khan —   Die Mongolen »kennen keine Barmherzigkeit, sie fürchten sich vor nichts, sie glauben an nichts und sie verehren nichts als ihren König...«. So beschrieb in den Dreißigerjahren des 13. Jahrhunderts der Chronist Alberich von Trois Fontaines… …   Universal-Lexikon

  • Khan — oder Chan (arabisch und persisch ‏خان‎ – DMG ḫān; chinesisch 可汗 – Pinyin kèhán), abgeleitet von „Khagan“ (‏خاقان‎ – ḫāqān), ist ein Herrschertitel, der vor allem von den altaischen Reiternomaden Zentral und Mittelasiens verwendet wurde und… …   Deutsch Wikipedia

  • Khan — 〈m. 1; dem Namen nachgestellter mongol. tatar. türk. Titel für〉 muslim. Fürst u. hoher persischer Beamter; oV Chan [<Turkspr. khan „Herr, Fürst“] * * * Khan , der; s, e [türk. han, älter: hakān, aus dem Mong.] (Geschichte): 1. a) <o.… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”