Genrebilder

Genrebilder, sind naturgetreue, malerische Darstellungen von Scenen aus dem gewöhnlichen Leben in pikanter Auffassung. Es sind sonach kleine historische Gemälde, oft nur einen witzigen Einfall, meist aber einen gemüthlichen Moment veranschaulichend. Sie sind in der Malerei, was Sinngedichte in der Poesie. Die Niederländer legten dazu den Grund. David Teniers war einer der größten Meister hierin. Gerade jetzt hat man eine große Vorliebe für Genrebilder. Peter Fendi in Wien dürfte unter allen jetzt lebenden Genremalern das Ausgezeichnetste geleistet haben. Seine kleinen Darstellungen aus Schiller's Balladen, z. B. Graf Habsburg, so wie seine, dem gemeinen Leben entnommenen Scenen, wie das Mädchen vor der Lotterietafel, sind eben so naturgetreu als edel und reizend.

B–l.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Genremalerei — (»Gattungsmalerei«) ist das Fach der Malerei, das Individuen als Typen einer bestimmten Gattung zur Darstellung bringt, im Gegensatz zur Historienmalerei, die bestimmte geschichtliche Individuen vorführt; im weitesten Sinn ist G. jede Darstellung …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Carl Bloch — Die Bergpredigt von Carl Bloch Carl Heinrich Bloch (* 23. Mai 1834 in Kopenhagen; † 22. Februar 1890 ebenda) war ein dänischer Maler. Bloch sollte zunächst Seemann werden, verriet aber schon früh eine hervorragende Anlage zur Malerei und besuchte …   Deutsch Wikipedia

  • Eduard Meyerheim — Friedrich Eduard Meyerheim Friedrich Eduard Meyerheim (* 7. Januar 1808 in Danzig; † 18. Januar 1879 in Berlin) war ein deutscher Maler. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Eduard Meyerheim — (* 7. Januar 1808 in Danzig; † 18. Januar 1879 in Berlin) war ein deutscher Maler. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Genremalerei — Gaspare Traversi: „Die Wahrsagerin“, um 1750 …   Deutsch Wikipedia

  • Meyerheim — Meyerheim, 1) Friedrich Eduard, Maler, geb. 7. Jan. 1808 in Danzig, gest. 18. Jan. 1879 in Berlin, kam nach landschaftlichen Vorstudien in seiner Vaterstadt 1830 nach Berlin, wo er sich auf der Akademie unter dem Einfluß Schadows weiterbildete.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Girardet — (spr. schirardä), 1) Abraham, schweizer. Kupferstecher, geb. 1764 zu Locle im Kanton Neuenburg, arbeitete meist zu Paris, wo er 2. Jan. 1823 starb. Er führte eine beträchtliche Anzahl Blätter von korrekter Zeichnung aus, unter denen die… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kaulbach — Kaulbach, 1) Wilhelm von, Maler, geb. 15. Okt. 1804 in Arolsen, gest. 7. April 1874 in München an der Cholera, erhielt von seinem Vater, einem Goldschmied und Kupferstecher, den ersten Unterricht im Zeichnen und besuchte seit 1821 die… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Brjullow — Italienischer Mittag 1827 Karl Pawlowitsch Brjullow (dt. auch Brüllow, russ. Карл Павлович Брюллов; * 12. Dezemberjul./ 23. Dezember 1799greg. in Sankt Petersburg; † 11. Junijul./ …   Deutsch Wikipedia

  • Brüllow — Italienischer Mittag 1827 Karl Pawlowitsch Brjullow (dt. auch Brüllow, russ. Карл Павлович Брюллов; * 12. Dezemberjul./ 23. Dezember 1799greg. in Sankt Petersburg; † 11. Junijul./ …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”