Mahratten

Mahratten

Mahratten, siehe Ostindien.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mahratten — (Maharatten), ein indisches Volk, ursprünglich die Bewohner der altindischen Landschaft Maharashra im centralen Indien, von der sie ihren Namen haben, seit dem 16. Jahrh. aber über einen großen Theil des mittleren Vorderindien als herrschender… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Mahratten — Mahratten, richtiger Marāthen, arisches Hinduvolk im südwestl. Vorderindien, von Daman bis südl. von Goa, gründeten um die Mitte des 17. Jahrh. unter Siwadschi (gest. 1680) ein großes Reich, das nach dessen Tode in zwei Hälften, später (18. Jahrh …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Indien [4] — Indien (Gesch.). Die älteste Geschichte I s ist in Dunkel gehüllt, da die Indische Literatur eine eigentliche Geschichtsschreibung nicht kennt u. die auf uns gekommenen chronikartigen Schriften u. dgl. durchaus den mythologischen Charakter tragen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Mahrattische Sprache u. Literatur — Mahrattische Sprache u. Literatur. Die Sprache der Mahratten (Mahratti) ist eine Enkelsprache des Sanskrit, welche in vielen bis jetzt noch nicht untersuchten Dialekten zusammen von etwa 11–12 Millionen Menschen gesprochen wird. Die mahrattische… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Mysore — (spr. Meißuhr, im Sanskrit Mahesvara), 1) früher ein ansehnlicher Staat im südlichen Theile Ostindiens auf dem Tafellande, welches sich von den westlichen Ghats bis zu den östlichen erstreckt, im Allgemeinen 1800–3000 Fuß über dem Meere liegt,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bombay — Bombay, 1) eine der drei Präsidentschaften des britischen Ostindiens, so benannt nach der Hauptstadt, umfaßt der Hauptsache nach die Gestadelandschaften der Westküste Vorderindiens, wozu jedoch in neuerer Zeit noch Sind (s.d.) gekommen ist. Die… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Delhi [2] — Delhi (Gesch.). Auf der Stelle, auf welcher das beutige D. steht, stand das Indraprasta (Inderpuk), nach der Sage von Yudischtira gegründet u. Residenz der Pandus (s.d.). Mit dem Falle der Pandus ging ihre Residenz unter. Um 300 v. Chr. wurde D.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Peischwa — Peischwa, ursprünglich der erste Minister der Mahratten, dessen Amt aber erblich wurde u. der zu Ende des 18. Jahrh. an die Spitze des ganzen Reichs trat, s.u. Mahratten …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Sindiah — (ind.), 1) eigentlich Feldherr, dann 2) Staat des S. (Staat des Maha Radscha S.), indem derselbe von dem S., welcher ehemals Feldherr des Peischwa war, beherrscht wird Das Gebiet des S. bildet einen den Briten verbündeten Mahrattenstaat in… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bajirow — Bajirow, Peischwah des Ram Radschah der Mahratten, der 1740 erst 8 Jahr alt zur Regierung kam; er hielt mit seinem Collegen, Radschodschni, den jungen Fürsten gefangen, gründete das Reich der Punah Mahratten u. machte die Würde des Peischwah in… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”