Nesem (hebr. Putz)

Nesem (hebr. Putz), dieses wunderliche Putzstück der ehemaligen jüdischen Frauen, dessen das alte Testament Erwähnung thut, soll nach der Meinung einiger Ausleger aus einem Kleinode bestanden haben, das gleich den Ferronieren vom Haupte auf die Stirn herabhing. Andere behaupten, es habe auf der Nase selbst gelegen, oder sich doch quer über die Wangen zwischen der Nase und dem Munde hingezogen. Es ward von einem goldenen Kettchen getragen; seine Form war beliebig und der dazu verwandte Stoff dünnes, schön ausgeprägtes, bisweilen auch mit Edelsteinen verziertes Goldblech.

F.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”