Pistoja

Pistoja, diese zu Toskana gehörende, in einer fruchtbaren Ebene liegende Stadt zeichnet sich durch ihre breiten und geraden Straßen aus, hat 10,000 Ew., wird vom Ombrone benetzt, hat 2 Bibliotheken, 16 Kirchen, von denen die Domkirche, die Kirchen dello Santo Spirito, S. Giovanni, del Carmine und S. Bartolomäi, wegen ihrer schönen Gemälde, S. Francesco und dell' Umiltà wegen ihrer Bauart sehenswerth sind. Die Einw. von P. liefern wollene Zeuge, Eisenwaaren, und die Gärten sind wegen des Obstes und des Gemüsebaues und der Wassermelonen in der ganzen Umgegend bekannt.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pistōja — Pistōja, Kreishauptstadt in der ital. Provinz Florenz, 65 m ü. M., in fruchtbarer Ebene am Fuße des Etruskischen Apennin, an den Eisenbahnen Florenz P. Bologna und P. Lucca Pisa, im Viereck erbaut und von einer Stadtmauer mit fünf Toren nebst… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Pistoja — Pistōja, das alte Pistoria (später Pistorium), Stadt in der ital. Prov. Florenz, (1901) 62.606 E., Dom San Zenone (12. und 13. Jahrh.), Fabrikation von Eisenwaren und musikal. Instrumenten; hier 62 v.Chr. Niederlage und Tod des Catilina …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Pistoja — Sp Pistojà Ap Pistoia L mst. ir p ja, C Italija …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Pistōja [1] — Pistōja, 1) Bezirk der toscanischen Präfectur Florenz, 131/2 QM. mit 99,400 Ew.; 2) Stadt darin unweit des Ombrone, an der Eisenbahn von Pisa nach Florenz; hat Citadelle, Bischofssitz, Kathedrale S. Jacopo, 27 Pfarr u. 26 Klosterkirchen (S.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Pistōja [2] — Pistōja, Leonardo da P. Guelfo dal Celano, od. Grazia od. Malatesta, ein florentinischer Maler, dessen Lebensverhältnisse unbekannt sind. Im Dome von Volterra ist ein Bild von ihm vom Jahre 1516, in welchem er zugleich Perugino u. Fra Bartolommeo …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Pistoja [1] — Pistoja, das röm. Pistoria, toscan. Stadt nordwestl. von Florenz, Sitz eines Erzbischofs, mit merkwürdiger alter Kathedrale; 13300 E., Gewehrfabrikation, Gartenbau; s. Ricci …   Herders Conversations-Lexikon

  • Pistoja [2] — Pistoja, Leonardo da, genannt Malatesta, hieß eigentlich Grazia, ital. Maler aus dem 16. Jahrh., hielt sich hauptsächlich in Rom und Neapel auf, war ausgezeichnet im Porträt u. durch vortreffliches Colorit …   Herders Conversations-Lexikon

  • Cino da Pistoja — (spr. tschí ), eigentlich Guittone Sigisbuldi, ital. Dichter und Rechtsgelehrter, geb. vor 1270 in Pistoja, gest. daselbst Ende 1336 oder Anfang 1337, studierte in Bologna die Rechte, wurde alsdann Richter in seiner Vaterstadt und faßte hier eine …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Cino da Pistoja — Cino da Pistōja (spr. tschi ), ital. Rechtsgelehrter und Dichter, geb. 1270 zu Pistoja, gest. das. 24. Dez. 1336, Freund Dantes. »Gedichte« (1878) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Cino da Pistoja — (Tsch–), eigentlich Guittone und im Diminutiv Guittoncino, geb. 1270 zu Pistoja, berühmter Rechtsgelehrter, auch Dichter, Freund Dantes und Petrarcas, st. 1336. Seine »Poesie« vollständig herausgegeben von Campi, Pisa 1826 …   Herders Conversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”