Arsi (Provinz)
Die ehemaligen Provinz Arsi innerhalb Äthiopiens

Arsi (auch Arussi oder Arssi geschrieben, äthiopische Schrift: አርሲ arsi) war von 1886 bis 1995 eine Provinz Äthiopiens.

Seit 1995 ist sie als Arsi-Zone eine Verwaltungszone innerhalb der Region Oromia.

Ihre Hauptstadt ist Assela, weitere größere Orte sind Asebe Teferi, Bekoji, Bedesa, Gelemso, Hirna, Mieso, Asebot, Kofele, Asasa, Gobesa, Huruta, Robe, Iteya, Sire, Dera und Abomsa. Die Zone hatte 2005 mehr als 3 Mio. Einwohner.

Benannt ist Arsi nach den Arsi-Oromo, die hier und in der benachbarten ehemaligen Provinz Bale leben. Die Arsi wurden im Zuge des 19. Jahrhunderts in Äthiopien eingegliedert. 1881–1886 wurden dazu mehrere Militärkampagnen von äthiopischer Seite geführt. Den Abschluss der Eroberung markierten die Ereignisse in Anole 1886, wo die Äthiopier gefangenen männlichen Arsi die rechte Hand und Frauen die Brust amputierten, um den Widerstand der Arsi zu brechen und sie zur Kapitulation zu bewegen. Im selben Jahr wurde das Gebiet als neue Provinz an Äthiopien angeschlossen.

Quellen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arsi — (auch Arssi oder Arussi) bezeichnet Arsi Oromo, eine Untergruppe der Volksgruppe der Oromo in Äthiopien Arsi Zone, eine Verwaltungszone in der Region Oromia in Äthiopien Arsi (Provinz) eine historische Provinz in Äthiopien …   Deutsch Wikipedia

  • Arsi Negele — አርሲ ነገሌ Staat: Äthiopien Region: Oromiya …   Deutsch Wikipedia

  • Arsi-Oromo — Die Arsi (Äthiopische Schrift: አርሲ) sind eine Untergruppe der Oromo, der größten ethnischen Gruppe in Äthiopien. Sie gehören zu den zahlenmäßig größten Oromo Gruppen und leben im Süden und Südosten des Landes vor allem in den Hochlandgebieten von …   Deutsch Wikipedia

  • Tigray (Provinz) — Historische Tigrinische Flagge Karte der Provinzen Äthiopiens: Im Norden des heutigen …   Deutsch Wikipedia

  • Eritrea (Provinz) — Flagge der Provinz Eritrea Die Provinz Eritrea (ኤርትራ) war nach der italienischen Kolonialherrschaft (als Kolonie Eritrea) ein autonomer Teilstaat im Kaiserreich Abessinien und in der späteren Demokratischen Volksrepublik Äthiopien. Die Autonomie… …   Deutsch Wikipedia

  • Sidamo (Provinz) — Karte der Provinzen in Äthiopien; im Süden befand sich Sidamo Sidamo (ሲዳሞ, oder auch Sidama) war eine Provinz im südlichsten Teil von Äthiopien. Ihre Hauptstadt war Yirgalem bzw. nach 1978 Awassa. Sie war benannt nach der ethnischen Gruppe der… …   Deutsch Wikipedia

  • Illubabor (Provinz) — Illubabor (ኢሉባቦር, von Oromo Illuu Baaboor) war eine Provinz im Südwesten Äthiopiens, an der Grenze zum Sudan. Die Provinz wurde Ende des 19. Jahrhunderts nach der Eroberung und Eingliederung des Gebietes in das Kaiserreich Abessinien gegründet.… …   Deutsch Wikipedia

  • Kaffa (Provinz) — Karte der Provinzen Äthiopiens, mit Kaffa im Südwesten Kaffa (ከፋ) war eine Provinz im Südwesten von Äthiopien mit einer Fläche von 54.600 km² und zweieinhalb Millionen Einwohnern. Hauptstadt der Provinz war Bonga. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Arussi — Arsi oder Arussi bezeichnet eine Untergruppe der Oromo, siehe Arsi (Volk) eine historische Provinz Äthiopiens, siehe Arsi (Provinz) …   Deutsch Wikipedia

  • Maryam Yusuf Dschamal — Maryam Yusuf Jamal nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft bei der Leichtathletik Weltmeisterschaft 2007 in Osaka Maryam Yusuf Jamal (arabisch ‏مريم يوسف جمال‎ Maryam Yusuf Dschamal, DMG …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”