Artemidoros (Indien)
Münze des Artemidoros, auf der Rückseite befindet sich ein Bild der Artemis

Artemidoros Aniketos war ein indo-skythischer oder indo-griechischer König, der um 100 bis 85 v. Chr. regierte.

Artemidoros ist so gut wie nur von seinen Münzen bekannt, die in Gandhara und Taxila geprägt wurden, was seinem ungefähren Herrschaftsbereich entsprochen haben wird.

Auf einigen seiner Münzen bezeichnet er sich als Sohn des Maues. Maues (ca. 120–85 v. Chr.) war ein indo-skythischer Herrscher. Die Interpretation dieses Beleges ist schwierig. Diese Filiation kann bedeuten, dass die Indo-Skythen auch griechische Namen benutzten, es kann aber auch heißen, dass Artemidoros ein Indo-Grieche war, der mit dieser Filiation seine Loyalität zu den Indo-Skythen beteuern wollte. Der Stil seiner Münzen mit dem Porträt des Herrschers entspricht allerdings eher griechischen Standards, womit Artemidoros wohl eher ein griechischer Vasall des Maues war, mag aber wiederum einfach andeuten, dass er noch in voll griechischer Tradition arbeitende Prägestätten benutzte.

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Artemidoros — (griechisch Ἀρτεμίδωρος „Geschenk der Artemis“; lateinische Form Artemidorus; im Deutschen mitunter auch Artemidor) ist der Name mehrerer Personen in der Antike: Artemidoros von Alexandria, griechischer Arzt um 250 v. Chr. Artemidoros… …   Deutsch Wikipedia

  • Artemidor — Artemidoros (griechisch „Geschenk der Artemis“; lateinische Form Artemidorus; im Deutschen mitunter auch Artemidor) war der Name mehrerer Personen in der Antike: ein indo griechischer oder indo skythischer Herrscher im 1. Jahrhundert v. Chr.,… …   Deutsch Wikipedia

  • Artemidorus — Artemidoros (griechisch „Geschenk der Artemis“; lateinische Form Artemidorus; im Deutschen mitunter auch Artemidor) war der Name mehrerer Personen in der Antike: ein indo griechischer oder indo skythischer Herrscher im 1. Jahrhundert v. Chr.,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ar — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Geographie — (v. gr., Erdbeschreibung, Erdkunde), ist diejenige Wissenschaft, welche mit den Lebenserscheinungen des Erdkörpers in seinem ganzen Umfange bekannt macht. I. Je nach dem Gesichtspunkte, von welchem aus man diese Lebenserscheinungen der Erde… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Maues — Münze des Maues Maues (auf Münzen als Genitiv ΜΑΥΟΥ Mauou überliefert, in Kharoshthi als Moasa) war ein Indo Skythischer König, der um 120–85 v. Chr. (nach anderen Untersuchungen 85–60 v. Chr.) regierte. Um 145 v. Chr. drangen …   Deutsch Wikipedia

  • Apollonĭos — Apollonĭos, I. Feldherren, Statthalter etc.: 1) A., Statthalter von Syrien u. Phönicien unter Seleukos Philopator, wurde von Antiochos Epiphanes vertrieben. 2) A., Sohn des Vor., früher Geißel zu Rom; fiel von Alexander Balas ab, trat in die… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Diodotus I — Greco Bactrian king Pedigree coin of Agathocles, with the effigy of Diodotus, the Greek inscription reads: ΔΙΟΔΟΤΟΥ ΣΩΤΗΡΟΣ (of) Diodotus the Saviour …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”