Arthur Heitschmidt

Arthur Heitschmidt (* 16. März 1893 in Haldensleben; † 27. Januar 1963 in Saarbrücken) war ein deutscher Politiker (FDP/DPS).

Inhaltsverzeichnis

Leben und Beruf

Heitschmidt war von Beruf Großhandelskaufmann.

Partei

Nach dem Zweiten Weltkrieg trat Heitschmidt in die DPS ein. Durch den Anschluss der DPS an die FDP wurde er am 11. August 1957 Mitglied der Liberalen.

Abgeordneter

Heitschmidt wurde 1955 in den Saarländischen Landtag gewählt, dem er bis zu seinem Tode angehörte.

Öffentliche Ämter

Nach der Bildung einer christlich-liberalen Koalition wurde Heitschmidt am 17. Januar 1961 als Minister für Finanzen und Forsten in die von Ministerpräsident Franz-Josef Röder geführte Regierung des Saarlandes berufen. Das Amt des Finanzministers, dessen Nachfolge Paul Senf antrat, hatte Heitschmidt bis zu seinem Tode am 27. Januar 1963 inne.

Kabinette

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Heitschmidt — Arthur Heitschmidt (* 16. März 1893 in Haldensleben; † 27. Januar 1963 in Saarbrücken) war ein deutscher Politiker (FDP/DPS). Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Beruf 2 Partei 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des 4. saarländischen Landtages — Diese Liste gibt einen Überblick über die Mitglieder des Landtages des Saarlandes der 4. Wahlperiode (1961–1965). Der vierte Landtag konstituierte sich am 3. Januar 1961. Inhaltsverzeichnis 1 Zusammensetzung 2 Präsidium 3 Fraktionsvorsitzende 4… …   Deutsch Wikipedia

  • Althaldensleben — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Hei — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Neuhaldensleben — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Saarländischen Landtages (4. Wahlperiode) — Sitzverteilung während der 4. Legislaturperiode Diese Liste gibt einen Überblick über die Mitglieder des Landtages des Saarlandes der 4. Wahlperiode (1961–1965). Der vierte Landtag konstituierte sich am 3. Januar 1961. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des 3. saarländischen Landtages — Diese Liste gibt einen Überblick über die Mitglieder des Landtages des Saarlandes der 3. Wahlperiode (1955–1961). Der dritte Landtag konstituierte sich am 2. Januar 1956. Inhaltsverzeichnis 1 Zusammensetzung 2 Präsidium 3 Fraktionsvorsitzende 4… …   Deutsch Wikipedia

  • Alfons Dawo — (* 22. April 1895 in Blieskastel; † 20. Juli 1968 in St. Ingbert) war ein saarländischer Politiker (Zentrum/CVP/CDU). Nach der Volksschule besuchte Dawo die Lateinschule in Blieskastel und das humanistische Herzog Wolfgang Gymnasium in… …   Deutsch Wikipedia

  • Haldensleben — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Kabinett Röder II — Als Kabinett Röder II bezeichnet man die saarländische Landesregierung unter Ministerpräsident Franz Josef Röder (CDU) vom 17. Januar 1961 bis zum 19. Juli 1965. Nach den Landtagswahlen vom 4. Dezember 1960 bildete sich eine Koalition aus CDU und …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”