3DMark
3DMark
Logo
Entwickler Futuremark
Aktuelle Version 3DMark Vantage (2/10)
(Februar 2010)
Betriebssystem Windows
Kategorie Benchmarksoftware
Lizenz je nach Version Freeware oder kostenpflichtig
Deutschsprachig Nein
http://www.futuremark.com/

3DMark ist ein Benchmark-Programm, welches seit 1999 von Futuremark (früher MadOnion) herausgebracht wird, um die Leistung aktueller Grafikkarten und PC-Systeme zu ermitteln und miteinander zu vergleichen. Die ermittelten Werte werden, zwecks einer Vergleichbarkeit, in Punktzahlen umgerechnet. Zwischen den 3DMark-Versionen sind die Punktzahlen nicht vergleichbar, da unterschiedliche DirectX Versionen zum Einsatz kommen.

Inhaltsverzeichnis

Entwicklung der 3DMark-Reihe

Bis 2002 hieß die Firma Futuremark noch Mad Onion, erst danach wurde wegen des Bezuges zu dem Begriff "Benchmark" der Firmenname geändert.

Der Final Reality Benchmark aus dem Jahr 1997 gilt als Vorgänger der 3DMark-Serie, welcher jedoch vom finnischen Studio Remedy Entertainment entwickelt wurde. Zu der Zeit behauptete sich unter den Grafikkarten die 3dfx Voodoo Graphics besonders in dem Benchmark.

Die erste offizielle Version der 3DMark-Reihe war der 3DMark 99 (Release: Ende 1998). Technisch basierte er auf der DirectX-Version 6. Erste Vergleichsmessungen zwischen verschiedenen Systemen wurden in dem Programm ermöglicht.

Nachfolger war der 3DMark 2000, welcher unter DirectX 7 lief. Die minimalen damaligen Systemvoraussetzungen unterschieden sich kaum vom Vorgänger und beliefen sich auf einen Pentium 166 mit 64 MiByte Arbeitsspeicher. Vergleichswerte konnten nun online auf die Datenbank von Madonion hochgeladen und untereinander verglichen werden. Man begann erste Weltrekord-Benchmarkergebnisse zu listen.

Im 3DMark 2001 gab es wieder eine Standard und eine erweiterte Version (3D Mark 2001 SE). Voraussetzung war nun eine DirectX-8-Grafikkarte, wie eine Geforce 3 oder ATI Radeon 8500. In der SE-Version kam DirectX 8.1 zum Einsatz. Erstmals konnten einzelne Tests im Benchmark, zum Beispiel der bekannte Nature-Test, nur von den damals neuesten Grafikkarten berechnet werden.

Anfang 2003 kam der 3DMark 2003 auf den Markt wobei DirectX-9-Grafikkarten ausgenutzt worden. Nur mit diesen Grafikkarten konnten alle Tests absolviert werden. Viele Grafikchiphersteller optimierten ihre Grafikkarten auf den 3DMark, um sich Vorteile zu verschaffen. Der Grafikkartenhersteller Nvidia kritisierte Futuremark wegen vermeintlicher Benachteiligung von Nvidia-Grafikkarten in den Tests. Der Disput wurde später beigelegt.

Der Nachfolger 3DMark 05 erschien gegen Ende 2005. Besonderheit war die Voraussetzung von Pixel-Shader 2.0.

Am 18. Januar 2006 wurde der 3DMark 06 veröffentlicht. Neben der weiterhin geltende Grundvoraussetzung vom Pixel Shader 2.0 auf der Grafikkarte, wurden exklusive Tests für Pixelshader-3.0-Karten integriert. Als CPU benötigte man einen 2,5-GHZ-Prozessor.

3DMark Vantage wurde im April 2008 von Futuremark auf den Markt gebracht und benötigte Windows Vista als Betriebssystem, ebenso wie einen DirectX 10-Grafikbeschleuniger. Erneut gab es eine kostenlose Variante, bei der die Testergebnisse nur online betrachtet werden können und mehrere kostenpflichtige Versionen mit umfangreicheren Funktionen. Erst später wurde die Basis-Version ohne zusätzliche Kosten bereitgestellt, womit im Gegenzug zur Trial-Version unbegrenzte Testläufe möglich waren.

Die Version 3DMark 11 erschien Ende 2010 und verzichtet auf die PhysX-Physikberechnung über die Grafikkarte. DirectX-11-Grafikkarten, sowie ein Doppelkernprozessor werden benötigt und es gibt erneut die Wahl zwischen einer kostenlosen und einer kostenpflichtigen Variante (Advanced Edition).[1]

Features 3DMark 2006

Die 3DMark-06-Version zeichnet sich durch die Unterstützung damals neuer technischer Grafikfeatures aus:

  • HDR rendering
  • DirectX-9-Unterstützung
  • Komplexes HDR mit Nachbearbeitung
  • Dynamic soft shadows für alle Objekte
  • Wasserschatten mit HDR refraction, HDR reflection, Tiefer Nebel und Gerstner Wellenfunktionen
  • neue Nebeleffekte.
  • Atmosphärische Lichtstrahlen
  • Benutzt die PhysX-Engine von Ageia
  • Realistisches Himmelsmodell mit cloud blending
  • Strauss lighting model für die meisten Oberflächen
  • Subsurface scattering shader auf manchen Objekten
  • Texture und normal map Größen: 1024 x 1024 auf 2048 x 2048
  • Sichtbare 5.4 Millionen Polygone

Trivia

Die Musik im Abspann des 3DMark 06 ist der einzige Titel mit Gesang in der Geschichte des 3DMarks. Der Titelinterpret ist die Band Poets of the Fall mit dem Track "Lift". Der Trackname wird im Abspann mit "Lift me higher" angegeben, was aber offiziell nicht richtig ist.

3DMark und die Übertakterszene

3DMark gehört zu den meist genutzten Programmen, um Ergebnisse und Tests beim Übertakten des Computers zu vergleichen. Zahlreiche Mitglieder der "Overclocking"-Szene benutzen das Programm, um ihre Ergebnisse miteinander zu vergleichen und immer neue Punkterekorde aufzustellen. Die aktuellen, offiziellen Rekorde liegen bei (Stand: 10. Februar 2010)[2]:

3DMark Vantage
Entry Preset Performance Preset High Preset Extreme Preset
Punkte 75.134 44.443 36.188 28.431
3DMark06 3DMark05 3DMark03 3DMark01*
Punkte 39.316 54.137 196.481 177.441

*3DMark01 wird nicht mehr in der offiziellen Rekordliste geführt. Stand: 2008

Für derartige Ergebnisse wird ein erheblicher technischer Aufwand betrieben. So werden beispielsweise Prozessoren und Grafikkarten mit Flüssigstickstoff (-196 °C) gekühlt, um eine extreme Übertaktung zu ermöglichen.[3]

Die Ergebnisse können für den Vergleich in das Internet hochgeladen werden. Auf der Website von Futuremark muss dafür ein Konto angelegt werden, in dem die Ergebnisdaten gespeichert werden können. Ist das Konto erstellt, kann der eigene Benchmark im Detail begutachtet und mit jedem anderen Online-User verglichen werden.[4]

Manipulation der Testergebnisse

Da auch die Leistungsfähigkeit von Grafikkarten mit dem 3DMark getestet wird, hat dies schon dazu geführt, dass der Grafikprozessorhersteller NVIDIA durch Treibermanipulationen das Benchmarkergebnis verbessert hat, um sich gegen den Konkurrenten ATI hervorzuheben. Dies wurde jedoch schnell erkannt und durch einen Patch unterbunden. Durch die Einspielung des Patchs verschlechterten sich auch die Ergebnisse von ATI ein wenig, wodurch auch ATI unter dem Verdacht stand, Manipulationen durchgeführt zu haben. Dies konnte jedoch nicht eindeutig bewiesen werden.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. PCGameshardware History der 3DMark Reihe Abgerufen am 12. April 2011.
  2. Offizielle Rekordliste von Futuremark
  3. Artikel PC Games Hardware
  4. 3DMark Benchmarks online vergleichen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 3DMark — is a computer benchmark by Futuremark Corporation (formerly MadOnion, formerly Futuremark) to determine the DirectX performance of graphics cards.The measurement unit 3DMark is intended to give a normalized mean for comparing different graphics… …   Wikipedia

  • 3DMark — est un logiciel de benchmarking pour PC, édité par Futuremark, qui met à l essai les performances de rendu graphique d un ordinateur. 3DMark est dédié aux cartes graphiques utilisant la technologie DirectX. 3DMark entend donner une note… …   Wikipédia en Français

  • 3DMark — У этого термина существуют и другие значения, см. 3D. 3DMark (от англ. mark  рус. метка)  название серии популярнейших и широко известных компьютерных бенчмарков, разработанных финской компанией Futuremark (ранее MadOnion.com).… …   Википедия

  • 3DMark 11 — Данные в этой статье приведены по состоянию на конец ноября 2010 года. Вы можете помочь, обновив информацию в статье …   Википедия

  • Futuremark 3DMark — …   Википедия

  • 3D Mark — 3DMark Entwickler: Futuremark Aktuelle Version: 3DMark Vantage (28. April 2008) …   Deutsch Wikipedia

  • Futuremark — Création 1997 Activité Informatique Site web www.futuremark.com …   Wikipédia en Français

  • Futuremark — Corporation Тип общество с ограниченной ответственностью Год основания 1997 год …   Википедия

  • Shattered Horizon — Shattered Horizon: Взорвать горизонт Официальная обложка Shattered Horizon Разработчик …   Википедия

  • MadOnion — Futuremark Unternehmensform Gründung 1997 Unternehmenssitz Espoo …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”