Astasierung

Astasierung (astatisch, griech. ástatos: unbeständig) ist ein Verfahren zur Beseitigung der Einwirkung elektrischer und magnetischer Störfelder bei Präzisionsmessgeräten und Empfindlichkeitssteigerung von rotatorischen Feder-Gravimetern.

Verfahrensprinzip

Bei Feder-Gravimetern wird die nichtlineare Beziehung zwischen angreifender Schwerkraft und entgegenwirkender Federkraft ausgenutzt. Durch Anpassung der Geometrie wird das statische Gleichgewicht zum astatischen Zustand hin verschoben, so dass sich bei differentieller Schwereänderung die Position der Probemasse stärker ändert. (Siehe auch: Relativgravimeter)

Zur Aufhebung des Einflusses der Richtkraft des Erdmagnetismus auf eine Magnetnadel wird ein Magnet in der Nähe der Nadel in geeigneter Weise aufgestellt, so dass dessen Richtkraft derjenigen der Erde gleich und entgegengesetzt ist.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Astasierung —   [zu astatisch], bei elektrischen Messgeräten die Beseitigung des Einflusses störender elektrischer und magnetischer Felder (etwa des Erdmagnetfeldes) durch paarweise Kopplung gleicher Messsysteme, wobei diese in astatischen Messgeräten entweder …   Universal-Lexikon

  • Astasierung — Astasierung, die Aufhebung des Einflusses der Richtkraft des Erdmagnetismus auf eine Magnetnadel; sie wird erreicht durch geeignete Aufstellung eines Magnets in der Nähe der Nadel, so daß dessen Richtkraft derjenigen der Erde gleich und… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Astasierung — ◆ A|sta|sie|rung 〈f.; Gen.: , Pl.: en; Physik〉 das Astasieren   ◆ Die Buchstabenfolge a|sta… kann auch as|ta… getrennt werden …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Astasierung — As|ta|sie|rung die; , en <zu ↑...ierung> Vorrichtung, die fremde Einflüsse auf die schwingenden Teile von Messinstrumenten schwächt (z. B. die Einwirkung des Erdmagnetismus auf die Magnetnadel) …   Das große Fremdwörterbuch

  • Geophysikalisches Observatorium Apia — Das Samoa Observatorium der Königlichen Gesellschaft der Wissenschaften zu Göttingen wurde 1902 in der Kolonie Deutsch Samoa bei Apia auf Anregung von Emil Wiechert durch Otto Tetens errichtet. Es war unter anderem mit einem astatischen Pendel… …   Deutsch Wikipedia

  • Gravimeter — Mit Gravimetern wird die Schwerebeschleunigung an einem Punkt bestimmt. Sie setzt sich aus der Gravitationsbeschleunigung, der Zentrifugalbeschleunigung, dem Erdabstand und der Gezeitenwirkung zusammen. Der Begriff Gravimeter bezeichnete früher… …   Deutsch Wikipedia

  • Samoa-Observatorium — Das Samoa Observatorium der Königlichen Gesellschaft der Wissenschaften zu Göttingen wurde 1902 in der Kolonie Deutsch Samoa bei Apia auf Anregung von Emil Wiechert durch Otto Tetens errichtet. Es war unter anderem mit einem astatischen Pendel… …   Deutsch Wikipedia

  • Dämpfer [1] — Dämpfer, Vorrichtung, die behufs leichterer und schärferer Beobachtung die Schwingungen einer Magnetnadel oder eines Magnetstabes vermindert oder unterdrückt. Töpler versieht die Magnetnadel mit einem Plättchen (Flügel) aus Glimmer od.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Galvanometer — Galvanometer, Vorrichtung zur Erkennung des Daseins und zur Beurteilung der Stärke schwacher galvanischer Ströme, gründet sich auf die Ablenkung einer Magnetnadel durch den Strom. Der Leitungsdraht wird, um die Wirkung des Stromes auf die… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Meßinstrumente [2] — Meßinstrumente, elektrotechnische, Apparate zur Bestimmung der Stärke und Spannung des elektrischen Stromes und des von ihm geleisteten Effektes. Die wichtigsten elektrischen Messungen sind die der Stromstärke, da sich auf diese die Messungen… …   Lexikon der gesamten Technik

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”