Astrippe

Als Astrippe wird eine Rippe, ein gekrümmtes Bauteil aus Naturstein, an einem spätgotischen Gewölbe bezeichnet, die mit Ästen und Aststümpfen verziert ist. Dieses Dekor wurde von Steinbildhauern angefertigt, da das Herausschlagen aus Stein hohe gestalterische und technische Fähigkeiten erforderte.

Siehe auch

Literatur

  • Hans Köpf: Bildwörterbuch der Architektur, Körner Verlag Stuttgart, 3. Aufl. 1999, S. 33.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Astwerk — aus Holz über Papst Gregor und Kardinal Hieronymus in der Kilianskirche von Heilbronn Ein Astwerk (engl. branch tracery; frz. bois mort, branchage; it. intreccio a rami) ist ein spätgotisches Ornament, das aus knorrigen, verschlungenen und… …   Deutsch Wikipedia

  • Pirnaer Marienkirche — Die Marienkirche zu Pirna (1994) Die evangelisch lutherische, spätgotische dreischiffige Hallenkirche St. Marien in Pirna wurde zwischen 1502 und 1546 über einem Vorgängerbau errichtet und beeindruckt durch ihre Größe. Das gewaltige Dach von St.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”