Atenquique
19.529722222222-103.43805555556
Atenquique (Mexiko)
Atenquique
Atenquique

Atenquique ist eine Ortschaft im Gemeindegebiet von Tuxpan und wird in ihrer Erscheinungsform vollkommen von der dort ansässigen Papierfabrik dominiert.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Lage

Der Ort liegt etwa 11 km von Tuxpan entfernt, an der Autobahn und Bahnlinie zwischen Colima und Guadalajara.

Umwelt

Der hohe Holzkonsum hat dazu geführt, dass die Region um Atenquique großflächig abgeholzt ist und für die Papierfabrikation daher mittlerweile Holz aus dem Ausland importiert werden muss. Die fehlende nachhaltige Planung in der Vergangenheit muss jetzt mit einem hohen Preis bezahlt werden: Die Region soll wieder aufgeforstet werden, um die Erosion zu verhindern und einem weiteren Unglück wie 1955 vorzubeugen. Jedoch fehlen hierfür die nötigen Mittel.

Geschichte

In dem rund 1 km breiten Canyon nahe der Kleinstadt Tuxpan wurde seit Ende der 40er-Jahre Papier hergestellt, um das Wasser des Flusses und das Holz der nahen Pinienwälder zu nutzen. An die Fabrikanlage war eine unternehmenseigene Arbeitersiedlung angeschlossen. Ausgelöst durch anhaltende Regenfälle, zerstörte am 16. Oktober 1955 eine Flut aus Schlamm und Geröll aus den Bergen die Ortschaft. Der Schaden wurde auf 10 Milliarden Pesos beziffert. Das einzige heute existierende Bauwerk aus dieser Zeit sind Teile der der damaligen Kirche, die man mittlerweile in einen Park integriert hat. Nach diesem Unglück wurden die Fabrik und der Ort neu errichtet. Die Fabrik, die als eine der wenigen Staatsunternehmen Gewinne erzielte, wurde 1996 unter großen Protesten privatisiert: Einerseits wegen der Entlassungen, die in Anbetracht der positiven Bilanzen nicht unbedingt notwendig waren, andererseits aber auch, weil eine wichtige Einnahmequelle des Staates versiegte.

Wirtschaft

In Atenquique wird primär Papier hergestellt. Daneben haben sich Kaufleute angesiedelt, um den Ort mit Lebensmitteln zu versorgen. Der Wirtschaftsstandort Atenquique ist optimal für die Papierproduktion: Die günstige Verkehrsanbindung an der Autobahn und Bahnlinie zwischen Colima und Guadalajara und die Nähe zu den Rohstoffen Wasser und Holz sorgen bis heute dafür, dass das Unternehmen in Atenquique zu den wichtigsten Papierfabrikanten in Mexiko gehört. Heutiger Besitzer ist die Grupo Industrial Durango.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Batalla de Atenquique — Saltar a navegación, búsqueda Batalla de Atenquique Parte de Guerra de Reforma Fecha 2 de junio de 1858 …   Wikipedia Español

  • Tuxpan — Basisdaten …   Deutsch Wikipedia

  • Francisco Velasco Curiel — Saltar a navegación, búsqueda Francisco Velasco Curiel fue un político mexicano. Fue destapado como candidato el 4 de abril de 1961 por el Partido Revolucionario Institucional cuando era senador. Apenas al segundo día de ser gobernador de Colima …   Wikipedia Español

  • Guerra de Reforma — Fecha 1857 1861 Lugar México Resultado Victoria Liberal y Segunda Intervención Francesa en México …   Wikipedia Español

  • Jerónimo Treviño — Gobernador de Nuevo León …   Wikipedia Español

  • José Santos Degollado — General José Santos Degollado General Años de servicio 1839 1861 …   Wikipedia Español

  • Miguel Miramón — Presidente Interino de México por el Plan de Tacubaya …   Wikipedia Español

  • 1985 Mexico City earthquake — Mexico city Collapsed General Hospital …   Wikipedia

  • Tuxpan, Jalisco — See also: Tuxpan de Bolaños, also in Jalisco. Tuxpan is a town in the Mexican state of Jalisco . The name Tuxpan comes from the Nahuatl word tochpan , a word used to describe where rabbits live. Some others translate as a location above the river …   Wikipedia

  • Batalla de Ahualulco — Saltar a navegación, búsqueda Batalla de Ahualulco Parte de Guerra de Reforma Fecha 29 de septiembre de 1858 …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”