Athol Earl

Athol John „Joe“ Earl (* 1. Oktober 1952 in Christchurch) ist ein ehemaliger neuseeländischer Ruderer, der im Achter zwei Olympische Medaillen gewann.

Bei den Olympischen Spielen 1972 auf der Regattastrecke Oberschleißheim bei München traten die deutschen Ruderer aus dem Westen als Titelverteidiger und die aus dem Osten als amtierender Weltmeister an. Der neuseeländische Achter hatte bei der Weltmeisterschaft 1970 Bronze gewonnen. Von dem Bronze-Achter saßen 1972 noch Dick Joyce, Wybo Veldman, John Hunter, Gary Robertson und Steuermann Simon Dickie im Boot. Zusammen mit Trevor Coker, Lindsay Wilson und Tony Hurt war auch Athol Earl als jüngstes Mitglied der Crew neu hinzugekommen. Die Neuseeländer siegten im Finale mit fast drei Sekunden Vorsprung auf die US-Amerikaner, die knapp vor dem Boot aus der DDR ins Ziel kamen.

Bei den Weltmeisterschaften 1974 und 1975 gewannen die Neuseeländer jeweils Bronze, wobei nur Wilson, Earl und Coker aus dem 1972er Boot bei beiden Weltmeisterschaften dabei waren. Für die Olympischen Spiele 1976 auf dem Bassin Olympique von Montreal kehrten auch Hurt und Dickie in den Achter zurück, der neuseeländische Achter gewann wie bei den beiden Weltmeisterschaften zuvor die Bronzemedaille.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Athol Earl — Athol ( Joe ) Earl (born 1 October, 1952 in Christchurch, New Zealand) is a former New Zealand rower who won 2 Olympic medals. At the 1972 Summer Olympics in Munich he teamed with Dick Joyce, Wybo Veldman, John Hunter, Lindsay Wilson, Tony Hurt,… …   Wikipedia

  • Earl (Begriffsklärung) — Earl bezeichnet: Earl, englischer Adelstitel ein Hurrikan der Kategorie 4, der 2010 im Atlantik auftrat, siehe Atlantische Hurrikansaison 2010 #Hurrikan Earl Earl ist der Vorname folgender Personen: Earl Aycock (* 1930), US amerikanischer Country …   Deutsch Wikipedia

  • Athol Fugard — est un acteur, directeur de théâtre, dramaturge, écrivain, metteur en scène, pédagogue, producteur, réalisateur et scénariste sud africain, de son nom complet Harold Athol Lanigan Fugard, né le 11 juin 1932 à Middelburg (en) (Cap… …   Wikipédia en Français

  • David III Strathbogie, titular Earl of Atholl — David de Strathbogie, 11th Earl of Atholl (February 1, 1309 ndash; November 30,1335) was a Scottish peer and Lieutenant of Scotland, who was also 2nd Lord Strathbogie in the Peerage of England.He was born at Newcastle upon Tyne in 1308/9 the son… …   Wikipedia

  • Liste der Olympiasieger im Rudern/Medaillengewinner — Olympiasieger Rudern Übersicht Medaillengewinner Medaillengewinnerinnen …   Deutsch Wikipedia

  • List of Olympic medalists in rowing (men) — This is the complete list of men s Olympic medalists in rowing from 1900 to 2008. See also: List of Olympic medalists in rowing (women), Rowing at the Summer Olympics, and Lists of Olympic medalists Contents 1 Current program 1.1 Single… …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ea — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • New Zealand Olympic medallists — New Zealand at the Olympic Games Flag of New Zealand – Flag bearers …   Wikipedia

  • New Zealand at the 1972 Summer Olympics — New Zealand at the Olympic Games Flag of New Zealand – Flag bearers …   Wikipedia

  • Simon Dickie — (born 31 March, 1951 in Waverley, New Zealand) is a former New Zealand rowing cox who won 3 Olympic medals. At the 1968 Summer Olympics in Mexico Dickie won the Gold medal in the coxed four along with Dick Joyce, Dudley Storey, Ross Collinge and… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”