Attila Csihar
Attila Csihar (2008)

Attila Csihar (* 29. März 1971) ist ein ungarischer Sänger, der durch seine Arbeit bei der Black-Metal-Band Mayhem bekannt wurde.

In seiner Kindheit hörte Csihar Bands wie Iron Maiden und Black Sabbath und trainierte seinen Gesang.[1] Seine musikalische Karriere startete 1986 in der von Gruppen wie Bathory und Destruction beeinflussten[1] Band Tormentor, die bis 1991 aktiv war. Im Jahre 1993 übernahm Csihar den Gesang auf dem Mayhem-Album „De Mysteriis Dom Sathanas“, einem der bekanntesten Black-Metal-Alben. In der rund zwanzigjährigen Bandgeschichte Mayhems blieb er deren einziges nicht-skandinavisches Mitglied.

Als Mayhem 1994 wegen der Ermordung von Bandleader „Euronymous“ für einige Monate stillgelegt wurde, wandte er sich experimentellen Projekten wie Plasma Pool, Aborym und Korog zu. 2004 nahm er den Gesang für die Sunn-O)))-Songs „Decay2 (Nihil’s Maw)“ und „Decay [The Symptoms of Kali Yuga]“ des Albums White2 auf und begleitete die Band auf ihrer Europatour. Im selben Jahr wurde Csihar wieder Sänger Mayhems, nachdem Sänger „Maniac“ diese verlassen hatte.

Bis heute arbeitete Csihar mit Anaal Nathrakh, Keep of Kalessin, Limbonic Art, Kjetil „Frost“ Haraldstad, Mayhem, Carpathian Forest und Skitliv zusammen. Außerdem singt er für Sunn-O))) auf der EP Oracle (2007), dem Livealbum Dømkirke (2008) und dem Album Monoliths & Dimensions (2009).[2]

Ein aktuelles Soloprojekt von Attila Csihar trägt den Namen VoidOvVoices oder kurz VoV, dabei arbeitet er mit Synthesizern, Live-Sampling und Loops.[3]

Csihar ist geschieden und hat zwei Kinder. Er lebt in Budapest.

Einzelnachweise

  1. a b Roberto Martinelli: Interview with ABORYM :: Maelstrom :: Issue No 14. 2004, abgerufen am 4. Dezember 2009 (englisch).
  2. Monoliths & Dimensions bei Southern Lord
  3. Live-Auftritt von Attila Csihar in Berlin am 20. Dezember 2009

Weblinks

 Commons: Attila Csihar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Attila Csihar — Saltar a navegación, búsqueda Attila Csihar Attila actuando con Mayhem en Jalometalli 2008. Información personal …   Wikipedia Español

  • Attila Csihar — en 2008 Attila Csihar (né le 21 mars 1971), officiant également sous le pseudonyme de Void, est un chanteur hongrois de black metal. Il est connu pour sa participation au groupe de black metal norvégien …   Wikipédia en Français

  • Attila Csihar — Infobox musical artist Name = Attila Csihar Img capt = Img size = Background = solo singer Birth name = Attila Csihar Alias = Born = Birth date and age|1971|3|29|mf=y Died = Origin = Instrument = Vocals Genre = Black metal Occupation = Musician… …   Wikipedia

  • Csihar — Attila Csihar Attila Csihar (* 29. März 1971) ist ein ungarischer Sänger, der durch seine Arbeit bei der Black Metal Band Mayhem bekannt wurde. Csihars Karriere startete Mitte der Achtziger in der ungarischen Metal Band Tormentor, die bis 1991… …   Deutsch Wikipedia

  • Attila (disambiguation) — Attila most commonly refers to Attila the Hun, a king of the Huns in the 5th century.Attila may also refer to:Media and entertainment* Attila (opera) * Attila (1954 film) * Attila (TV miniseries) * Attila (band), an American rock band that… …   Wikipedia

  • Attila (Homonymie) — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Attila est un nom propre ou plus rarement un nom commun qui peut désigner : Sommaire 1 Prénom ou patronyme 2 …   Wikipédia en Français

  • Attila (homonymie) — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Attila est un nom propre ou plus rarement un nom commun qui peut désigner : Sommaire 1 Prénom ou patronyme 2 …   Wikipédia en Français

  • Mayhem — actuando en el Deathfest de 2009. De izquierda a derecha: Attila Csihar, Necrobutcher y Silmaeth. Datos generales Origen …   Wikipedia Español

  • Ordo Ad Chao — Álbum de Mayhem Publicación 16 de abril de 2007 Grabación septiembre de 2006 4 de diciembre de 2006 Género(s) Black metal Duración …   Wikipedia Español

  • Mayhem (band) — Mayhem Live at Jalometalli 2008 Background information Origin Langhus, Norway …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”