Attitüde

Attitüde (sprich ˌatiˈtyːdə; von französisch attitude, gesprochen atityd, Haltung, Verhalten, Gebaren, Einstellung) nennt man in der Kunst die Haltung, Stellung oder Lage menschlicher Figuren, eine Positur oder eine Gebärde.

Im Sinne der bildenden Kunst wird das Wort für eine Allegorie oder ein Symbol eines bedeutungsvollen Seelenzustands oder Lebensmoments gewählt und ist insbesondere in Bildhauerei und Malerei von Bedeutung.

Im Ballett bezeichnet man alle Stellungen (Posen) auf einem Fuß mit dem französischen Attitude, bei denen das gehobene Bein im Knie angewinkelt ist (→ Ballett-Glossar).

Inhaltsverzeichnis

Darstellende Kunst

Die Attitüde war im ausgehenden 18. bis ins 19. Jahrhundert eine Form der künstlerischen Unterhaltung in Form von so genannten „lebenden Bildern“. Der Ausdruck wird im Unterschied zu jenem meist für Solodarstellungen verwendet.

Lady Hamilton stand oft Modell für Gemälde und übertrug die Kunst des Posierens auf die Bühne. Bei ihrem Aufenthalt in Italien wendete sie dies auf die Nachbildung der Antike an und veranstaltete auch in Deutschland, Frankreich und England öffentliche pantomimische Darstellungen antiker Statuen, welche allgemeine Bewunderung erregten.

Den artistischen Erfolg machte sie so ausschließlich von der Attitüde abhängig, dass selbst das Material ihres Kostüms immer dasselbe war: eine lange, mit einem Band einfach über der Brust zusammengeknüpfte Tunika und ein darübergeworfener Schal, mit welchem sie alle erforderlichen Bekleidungen und Faltenwürfe hervorbrachte.

Vielfach erhöht und erweitert wurde diese Kunsterfindung durch die deutsche Schauspielerin Henriette Hendel-Schütz, welche durch Rehbergs Zeichnungen in Frankfurt angeregt wurde, ihr Nachahmungstalent auf diese belebte Plastik zu richten. Ein gewandter, schön gebauter Körper, feine Beobachtung und künstlerische Erfindungsgabe vereinigten sich nach der in zeitgenössischen Dokumenten geäußerten Ansicht in dieser Darstellerin.

Hendel-Schütz blieb nicht bei Nachbildungen einzelner Statuen und Gemälde stehen, sie suchte vielmehr in ganzen Reihen von Attitüden wechselnde Handlung und verschiedene Momente der Leidenschaft zur Anschauung zu bringen. Dabei besaß sie das noch größere Talent, poetische Attitüden zu erfinden und im angemessenen Stil darzustellen, sodass sie ihre Vorgängerin weit übertraf.

Weniger Glück hat Elise Bürger in Darstellungen dieser Art gehabt; gelobt wurde dagegen Sophie Schröder.

Unter den männlichen Künstlern erlangte der in Amerika verstorbene Seckendors, genannt Patrick Peale, welcher zugleich Vorlesungen über seine Darstellungen hielt, einen guten Ruf.

Die Professoren Keller und Rappo gründeten in Berlin eine eigene Gesellschaft zur öffentlichen Aufführung von Nachahmungen plastischer Kunst; damit erzielten sie großen, wenn auch keineswegs rein künstlerischen Erfolg. Sie fanden Ende des 19. Jahrhunderts zahlreiche Nachahmer, welche aus dem ganzen Genre eine populäre Attraktion mit geringem künstlerischem Anspruch gemacht haben.

Siehe auch

Literatur

  • Birgit Jooss: Lebende Bilder. Körperliche Nachahmung von Kunstwerken in der Goethezeit. Berlin 1999.
  • Joseph N. Peroux (Zeichnungen), Nicolaus Vogt (Text): Pantomimische Stellungen von Henriette Hendel-Schütz. Verlag Peroux-Ritter, Frankfurt am Main 1809.
  • Johannes Falk: Über die pantomimischen Darstellungen der Madame Hendel-Schütz. In: Urania, Taschenbuch für Damen. Amsterdam 1812.

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Attitüde – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ATTITUDE — Le mot attitude vient du latin aptitudo. Son sens primitif appartient au domaine de la plastique: «Manière de tenir le corps. [Avoir] de belles attitudes», dit Littré. Du physique le terme se transpose au moral: «L’attitude du respect»; puis il… …   Encyclopédie Universelle

  • Attitude — may refer to: NOTOC Psychology* Attitude (psychology), a person s perspective toward a specified target * Propositional attitude, a relational mental state connecting a person to a propositionMusic* Attitude (rapper) * Attitudes (band), a 1970s… …   Wikipedia

  • Attitude — At ti*tude, n. [It. attitudine, LL. aptitudo, fr. L. aptus suited, fitted: cf. F. attitude. Cf. {Aptitude}.] 1. (Paint. & Sculp.) The posture, action, or disposition of a figure or a statue. [1913 Webster] 2. The posture or position of a person… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • attitude — ATTITUDE. s. f. Situation, position du corps. Belle attitude. Toutes les attitudes de ce tableau sont admirables. Mettre un modèle dans une certaine attitude. Le peindre dans une certaine attitude. Son attitude étoit à peindre. [b]f♛/b] On donne… …   Dictionnaire de l'Académie Française 1798

  • attitude — One might say that this is now a word with attitude, in its 20c meaning ‘aggressive or uncooperative behaviour’, which represents a special application of one kind of characteristic attitude (in the established meaning ‘a person s settled opinion …   Modern English usage

  • attitude — [at′ə to͞od΄, at′ətyo͞od΄] n. [Fr < It attitudine, attitude, aptness < LL aptitudo (gen. aptitudinis) < L aptus, APT1] 1. the position or posture assumed by the body in connection with an action, feeling, mood, etc. [to kneel in an… …   English World dictionary

  • attitude — UK US /ˈætɪtjuːd/ noun [C or U] ► a feeling or opinion about something, especially when this shows in your behaviour: attitude towards sb/sth »We need team players with a positive attitude towards work. »What is your employer s attitude to equal… …   Financial and business terms

  • Attitüde — Sf Haltung , besonders affektierte Haltung, Einstellung erw. fremd. Erkennbar fremd (18. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus frz. attitude f., das seinerseits aus it. attitudine entlehnt ist. Dessen weitere Herkunft ist mehrdeutig (zu l. aptus passend… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Attitude — ist der Name: eines Album der norwegischen Band Susperia, siehe Attitude (Album) einer britischen Zeitschrift, siehe Attitude (Zeitschrift) Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung meh …   Deutsch Wikipedia

  • Attitüde — Attitüde, Stellung des Leibes, Lage, Haltung, vorzüglich in der Ruhe. Die Attitüde fordert beim bildenden Künstler, beim Tänzer, beim Pantomimen und Schauspieler große Vorstudien, denn sie sei der jedesmalige genaue Abdruck des Seelenzustandes… …   Damen Conversations Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”