Auffangtatbestand

Ein Auffangtatbestand bezeichnet allgemeinere Gesetzesvorschriften, die anwendbar sind, wenn andere, speziellere, Gesetzesvorschriften nicht greifen. Dies entspricht dem Subsidiaritätsprinzip. Bei der Analyse eines Problems wird zunächst versucht, möglichst spezielle Tatbestände zu finden, die für das Problem zutreffen; wenn diese nicht passen, wird geprüft, ob sich allgemeinere Tatbestände finden lassen, die für das Problem einschlägig sind.

Beispiel: Im deutschen Recht ist die Unterschlagung der Auffangtatbestand, wenn weder Diebstahl noch Betrug einschlägig sind (bei Vermögensdelikten).

Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Befugnisnorm — Eine Befugnisnorm, Eingriffsermächtigung, auch Ermächtigungsgrundlage oder besser Ermächtigung, ist eine Rechtsnorm, die Verwaltung bzw. Justiz Eingriffe in Grundrechte erlaubt. Eine solche Befugnisnorm kann grundsätzlich nur in einem formellen… …   Deutsch Wikipedia

  • Ermächtigungsgrundlage — Eine Befugnisnorm, Eingriffsermächtigung, auch Ermächtigungsgrundlage oder besser Ermächtigung, ist eine Rechtsnorm, die Verwaltung bzw. Justiz Eingriffe in Grundrechte erlaubt. Eine solche Befugnisnorm kann grundsätzlich nur in einem formellen… …   Deutsch Wikipedia

  • NS-Wiederbetätigung — Basisdaten Titel: Verbotsgesetz 1947 Langtitel: Verbotsgesetz 1947 Typ: Bundesgesetz Geltungsbereich: Republik Österreich Rechtsmaterie: Vereins und Versammlungsrecht …   Deutsch Wikipedia

  • Nationalsozialistische Wiederbetätigung — Basisdaten Titel: Verbotsgesetz 1947 Langtitel: Verbotsgesetz 1947 Typ: Bundesgesetz Geltungsbereich: Republik Österreich Rechtsmaterie: Vereins und Versammlungsrecht …   Deutsch Wikipedia

  • Sexueller Übergriff — Sexuelle Belästigung ist eine Form von Belästigung, die insbesondere auf das Geschlecht der betroffenen Person abzielt. Sie gilt heute in den meisten westlichen Ländern als Diskriminierung und ist z. B. im Sinne des Arbeitsrechts rechtswidrig,… …   Deutsch Wikipedia

  • VerbotsG — Basisdaten Titel: Verbotsgesetz 1947 Langtitel: Verbotsgesetz 1947 Typ: Bundesgesetz Geltungsbereich: Republik Österreich Rechtsmaterie: Vereins und Versammlungsrecht …   Deutsch Wikipedia

  • Verbotsgesetz 1947 — Basisdaten Titel: Verbotsgesetz 1947 Langtitel: Verbotsgesetz 1947 Typ: Bundesgesetz Geltungsbereich: Republik Österreich Rechtsmaterie: Vereins und Versa …   Deutsch Wikipedia

  • Wiederbetätigung — Basisdaten Titel: Verbotsgesetz 1947 Langtitel: Verbotsgesetz 1947 Typ: Bundesgesetz Geltungsbereich: Republik Österreich Rechtsmaterie: Vereins und Versammlungsrecht …   Deutsch Wikipedia

  • Auffanggrundrecht — Ein Auffanggrundrecht stellt methodisch juristisch betrachtet einen Auffangtatbestand im Grundrechtskatalog dar. Man bezeichnet die Allgemeine Handlungsfreiheit (Art. 2 Abs. 1 GG) als typisches Auffanggrundrecht. Zum Beispiel tritt das… …   Deutsch Wikipedia

  • Aufsichtspflichtverletzung (OWiG) — Eine Verletzung der Aufsichtspflicht in Betrieben und Unternehmen kann im deutschen Rechtssystem als Bußgeldtatbestand nach § 130 Ordnungswidrigkeitengesetz (OWiG) geahndet werden. Wer als Inhaber eines Betriebes oder Unternehmens notwendige …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”