August Rieger

August Rieger (* 21. März 1914 in Wien; † 3. September 1984 in Feldafing) war ein österreichischer Drehbuchautor, Filmregisseur, Produktionsleiter, Schauspieler und Filmproduzent.

Rieger besuchte Anfang der 1930er Jahre die Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien. Anschließend wurde er Schauspieler und Regisseur beim Theater.

Während des Zweiten Weltkrieges leitete er eine Soldatenbühne und begründete nach Kriegsende mit anderen das Wiener Theater der Courage. Zu Beginn der 50er Jahre begann er für den Film zu wirken. Bis 1960 arbeitete er dabei als Co-Drehbuchautor, Co-Produktionsleiter oder auch Co-Regisseur mit Produzent Ernest Müller zusammen, in dessen Produktionsfirma er zugleich Prokurist war.

Danach zeichnete er meist allein als Drehbuchautor verantwortlich. Seine als wenig ambitioniert geltenden Storys repräsentieren das gesamte Spektrum des deutsch-österreichischen Unterhaltungskinos der 50er, 60er und 70er Jahre. Rieger war mit der Schauspielerin Elisabeth Stemberger (* 1928) verheiratet.

Filmografie (als Drehbuchautor)

  • 1951: Valentins Sündenfall (auch Regie)
  • 1953: Praterherzen
  • 1953: Hab’ ich nur Deine Liebe
  • 1954: Das Geheimnis der Venus (auch Regie)
  • 1955: An der schönen blauen Donau
  • 1955: Geheimnis einer Ärztin (auch Regie)
  • 1956: K. und k. Feldmarschall
  • 1956: Husarenmanöver
  • 1956: Dort oben, wo die Alpen glühen (nur Produktion)
  • 1957: Der Pfarrer von St. Michael (auch Produktion)
  • 1957: Dort in der Wachau (auch Produktion)
  • 1957: Ober, zahlen!
  • 1958: Hallo Taxi (nur Produktion)
  • 1958: Heiratskandidaten
  • 1959: Mädchen für die Mambo-Bar
  • 1959: Das Nachtlokal zum Silbermond (auch Produktion)
  • 1960: Hohe Tannen (Köhlerliesel) (auch Regie)
  • 1960: Frauen in Teufels Hand
  • 1961: Der Orgelbauer von St. Marien (auch Regie)
  • 1961: Verdammt die jungen Sünder nicht
  • 1962: Wenn beide schuldig werden
  • 1962: Die vergessenen Jahre
  • 1965: Das Mädel aus dem Böhmerwald (auch Regie)
  • 1968: Peter und Sabine (auch Regie)
  • 1968: Engel der Sünde (auch Regie)
  • 1968: Paradies der flotten Sünder (auch Regie)
  • 1968: Immer Ärger mit den Paukern

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rieger (Familienname) — Rieger ist ein deutscher Familienname. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y …   Deutsch Wikipedia

  • Rieger Orgelbau — is an Austrian firm of organ builders, known generally as Rieger. The firm was founded by Franz Rieger. From 1873 it was known as Rieger Söhne, and from 1879 as Gebrüder Rieger, after his sons took over. At the end of World War II, the firm was… …   Wikipedia

  • August Kraus — August Friedrich Johann Kraus (* 9. Juli 1868 in Ruhrort; † 8. Februar 1934 in Berlin) war ein deutscher Bildhauer. August Kraus, gezeichnet von Heinrich Zille Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • August von Rothmund — (* 1. August 1830 in Volkach; † 27. Oktober 1906) war ein deutscher Augenarzt. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • August Friedrich Gfrörer — (* 5. März 1803 in Calw; † 6. Juli 1861 in Karlsbad) war Historiker und Abgeordneter der Frankfurter Nationalversammlung. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • August von Rothmund — (August 1, 1830 October 27, 1906) was a German ophthalmologist from Volkach, Lower Franconia. In 1853 he received his doctorate from the University of Munich, and furthered his studies in Berlin under Albrecht von Graefe (1828 1870); in Prague… …   Wikipedia

  • Jürgen Rieger — Jürgen Hans Paul Rieger (* 11. Mai 1946 in Blexen bei Nordenham; † 29. Oktober 2009 in Berlin[1]) war ein deutscher Rechtsanwalt, Neonazi …   Deutsch Wikipedia

  • Fritz Rieger — Friedrich Edmund Fritz Rieger, (28 June 1910 in Oberaltstadt, Karkonosze, Bohemia ndash; 30 September 1978 in Bonn Germany) was a German conductor. From 1931 to 1938 Rieger worked in Prague. In August 1941 he became director of the Bremen opera,… …   Wikipedia

  • Max Rieger (Fußballspieler) — Die erste Mannschaft des Freiburger FC vor ihrem 5:2 Sieg gegen West Ham United (v.l.n.r.: Hotze. Bantle II, Krämer, Neipp, Klay, Bantle I, Würz, Rieger, Röhler, Spöri, Mayer, Nikelsen, Wirth) …   Deutsch Wikipedia

  • Georg Johann Rieger — in Oberwolfach, 1986 Georg Johann Rieger (* 16. August 1931 in Bad Kreuznach) ist ein deutscher Mathematiker, der sich insbesondere mit additiver Zahlentheorie beschäftigt. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”