Augustin und Frank
augustinundfrankarchitekten
Rechtsform
Gründung 1986
Sitz Berlin, Deutschland
Leitung Georg Augustin, Ute Frank
Website www.augustinundfrank.de

Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt

Augustin und Frank ist ein Architekturbüro der Berliner Architekten Georg Augustin (* 1951) und Ute Frank (* 1952).

Nach dem Architekturstudium, das sie zunächst in Karlsruhe aufnahmen, später in Berlin fortsetzten, wo beide 1979 abschlossen, arbeiteten sie zunächst in verschiedenen Architekturbüros, Georg Augustin unter anderem bei BJSS, waren daneben aber immer auch mit wissenschaftlichen und lehrenden Aufgaben betraut. 1986 konnten sie mit Studienaufträgen und Wettbewerbserfolgen ein eigenes Büro gründen.

Das Büro machte sich zunächst über die Wettbewerbserfolge einen Namen, die Bauten wurden regelmäßig in Fachzeitschriften publiziert. Daneben traten seit Anfang der neunziger Jahre auch Umbauten, Aufstockungen, später Privathäuser.

Georg Augustin war 1986–90 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Berlin, wo auch Ute Frank Lehraufträge erhielt. 1997–98 erhielt Georg Augustin dort eine Gastprofessur und ist seit 2003 ordentlicher Professor für Architektonisches Entwerfen an der Universität Kassel. Ute Frank ist seit 2007 Professorin an der TU Berlin.

Werke in Auswahl

  • sticks get stones, Umbau und Aufstockung eines Wohnhauses, Berlin-Grunewald, 1992–1993
  • Wohnbebauung Sterkrader Straße, Berlin Tegel, 1993–1996
  • Wohnbebauung Dolgenseestraße, Berlin-Friedrichsfelde, 1994–1997
  • Büro- und Geschäftshaus, Berlin-Karlshorst, 1997
  • Kindertagesstätte Wiesenweg, Berlin-Spandau, 1995–98
  • Haus eines Buchhändlers, Falkensee, 2000
  • Wohnhaus und Tonstudio, Falkensee, 2002–2003
  • Institut für Physik der Humboldt-Universität Berlin, Neubau, Berlin-Adlershof, 2000–2003
  • Remise Schlesische Straße, Restaurierung und Umbau eines Baudenkmals, Berlin-Kreuzberg, 2002–2003
  • Werkstatt Industriekultur, Grube Göttelborn, Umbau der stillgelegten Grube zu Veranstaltungsorten und Werkstätten, 2002–2005
  • Mensa Mathias-Claudius-Schule,Berlin-Neukölln, 2005
  • Townhouse Friedrichswerder, Berlin-Mitte, 2005–2006
  • Industriehalle Raboma, Berlin-Tegel, Restaurierung und Umbau einer denkmalgeschützten Halle, 2006
  • Atelier Katharina Grosse, Berlin-Mitte, 2007

Ausstellungen

  • 1991 Berlinische Galerie: Gemeinschaftsausstellung der Gruppe Hundekopf: Warschauer Dreieck

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Frank Eickermann — (von seinen Anhängern nach dem hinduistischen Feuergott Agni genannt) ist ein deutscher Autor, Unternehmer, Gründer einer Neuen Religiösen Bewegung und Multimillionär.[1] Eickermann war als Heilpraktiker in Bonn tätig[1], bevor er ab 1990… …   Deutsch Wikipedia

  • Frank Michael Zeidler — (* 22. März 1952 in Leipzig) ist ein deutscher Maler und Zeichner. Er lebt und arbeitet als freischaffender Künstler in Potsdam. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie 2 Preise und Auszeichnungen 3 Sa …   Deutsch Wikipedia

  • Frank Kirchner (Informatiker) — Frank Kirchner ist ein deutscher Professor für Informatik. Von 1985 bis 1988 studierte Kirchner zunächst Volkswirtschaft an der Universität Köln und dann bis 1994 Informatik, Medizin und VWL an den Universitäten Hagen und Bonn. 1999 wurde er mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Augustin von Hippo — Älteste bekannte Darstellung von Augustinus in der Tradition des Autorbildes (Lateranbasilika, 6. Jahrhundert) Augustinus von Hippo, auch: Augustinus von Thagaste, Augustin oder Aurelius Augustinus (* 13. November 354 in Tagaste (auch: Thagaste)… …   Deutsch Wikipedia

  • Augustin Prescher — Grabplatte von Augustin Prescher Augustin Prescher (* 29. August 1593 in Lommatzsch; † 29. November 1675 in Kötzschenbroda, heute Radebeul) war ein sächsischer Pfarrer und Gastgeber der Verhandlungen zum Waffenstillstand von Kötzschenbroda… …   Deutsch Wikipedia

  • Augustin Kirsch — August Kirsch August Kirsch, eigentlich Augustin Kirsch (* 14. September 1925 in Oberhausen; † 23. Dezember 1993 in Köln) war ein deutscher Leichtathlet, Sportwissenschaftler und Sportfunktionär. Er war langjähriger Präsident des Deutschen… …   Deutsch Wikipedia

  • Ute Frank — Augustin und Frank ist ein Architekturbüro der Berliner Architekten Georg Augustin (* 1951) und Ute Frank (* 1952). Nach dem Architekturstudium, das sie zunächst in Karlsruhe aufnahmen, später in Berlin fortsetzten, wo beide 1979 abschlossen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Georg Augustin — Augustin und Frank ist ein Architekturbüro der Berliner Architekten Georg Augustin (* 1951) und Ute Frank (* 1952). Nach dem Architekturstudium, das sie zunächst in Karlsruhe aufnahmen, später in Berlin fortsetzten, wo beide 1979 abschlossen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste Söhne und Töchter von Wittenberg — Die Liste enthält Personen, die in Wittenberg geboren sind. Ob die Stadt zu ihrem späteren Wirkungskreis gehört, ist dabei unerheblich. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Andere Persönlichkeiten mit Wittenberger Bezug, befinden …   Deutsch Wikipedia

  • Simon Ljudwigowitsch Frank — Simon L. Frank (russisch Семён Людвигович Франк, Semjon Ljudwigowitsch Frank, * 16.jul./ 28. Januar 1877greg. in Moskau; † 10. Dezember 1950 in London) war ein russischer Philosoph aus jüdischer Familie. Seinen russischen Vornamen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”