Austria-Triathlon
Constance Mochar beim Austria-Triathlon in Podersdorf (Staatsmeisterin, August 2010)

Der Austria-Triathlon, auch Austriathlon genannt, ist der älteste österreichische Langdistanz-Triathlon.

Inhaltsverzeichnis

Organisation

Der Austria-Triathlon wird seit 1988 jährlich Ende August in Podersdorf am Neusiedlersee ausgetragen. Er ist nicht Teil der Ironman-Serie – die Gewinner können sich hier also nicht zur Teilnahme am Ironman Hawaii qualifizieren. Demgegenüber wird mit dem Austriathlon die österreichische Staatsmeisterschaft im Langdistanz-Triathlon ausgetragen, der erste Österreicher im Ziel darf sich also Staatsmeister nennen. Beim ersten Austria-Triathlon 1988 starteten 39 Teilnehmer (eine Dame) wovon 36 das Ziel erreichten. 1992 und 1996 waren der Wind so stark, dass sich die Veranstalter entschlossen damals das Schwimmen auszulassen und nur einen Duathlon zu veranstalten. Beim 17. Austria-Triathlon 2004 starteten circa 200 Teilnehmer, von denen 151 am Ziel ankamen. Veranstalter ist der Austrian Triathlon Club von Organisator Kurt Mitschko.

Es werden 3,8 km geschwommen, 180 km radgefahren und 42,195 km gelaufen. Das Schwimmen erfolgt im Neusiedler See. Der Start befindet sich neben dem Leuchtturm am Hauptsteg in Podersdorf. Da die Schwimmstrecke im Neusiedlersee mit durchschnittlich einem Meter sehr seicht ist, die Rad- und Laufstrecken völlig flach sind und die Startgebühren vergleichsweise moderat sind, eignet sich der Austria-Triathlon für Einsteiger und Hobby-Sportler. Das soll aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass hier auch österreichische und internationale Größen teilnehmen.
Als Erschwernisse dieser Veranstaltung gelten der häufige Wind und oft auch Hitze. Um die windstillere Zeit für die Schwimm- und Raddistanz nutzen zu können wird 2011 die Startzeit auf 8:00 Uhr vorverlegt.[1]

Die Bestzeit der Frauen wird von Monika Feuersinger mit 9:28:47 Stunden gehalten (2006) und die schnellste Zeit bei den Männern erzielte 2005 Alexander Frühwirth mit 8:11:08 Stunden (österreichischer Rekord bis 2011).

Der letzte und 24. Austria-Triathlon wurde vom 26. bis 28. August 2011 ausgetragen.

Siegerliste

Langdistanz

Bei der Erstaustragung 1988 und 1989 erreichte nur eine Dame das Ziel. 1992 und 1996 musste der Bewerb witterungsbedingt als Duathlon ausgetragen werden. 1990 und 1998 waren nur zwei Damen im Ziel.

Männer Frauen
Datum/Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2011-08-27 OsterreichÖsterreich Andreas Fuchs OsterreichÖsterreich Alexander Frühwirth TschechienTschechien Petr Vabroušek
2010 OsterreichÖsterreich Andreas Fuchs OsterreichÖsterreich Robert Lang TschechienTschechien Karol Dzalaj
2009 OsterreichÖsterreich Andreas Fuchs OsterreichÖsterreich Rainer Fuhrmann DanemarkDänemark Bjarne Möller
2008 DeutschlandDeutschland Florian Greckl OsterreichÖsterreich Alexander Frühwirth OsterreichÖsterreich Rainer Fuhrmann
2007 OsterreichÖsterreich Alexander Frühwirth OsterreichÖsterreich Polak Johannes OsterreichÖsterreich Lang Robert
2006 OsterreichÖsterreich Alexander Frühwirth OsterreichÖsterreich Stefan Rief OsterreichÖsterreich Gernot Greylinger
2005 OsterreichÖsterreich Alexander Frühwirth OsterreichÖsterreich Georg Swoboda DeutschlandDeutschland Bruno Demissie
2004 DanemarkDänemark Alex Pedersen OsterreichÖsterreich Georg Swoboda UkraineUkraine Andriy Behen
2003 OsterreichÖsterreich Alexander Frühwirth DeutschlandDeutschland Klaus Denner TschechoslowakeiTschechoslowakei Pavel Kasparek
2002 OsterreichÖsterreich Alexander Frühwirth SlowenienSlowenien Damjan Zepic DeutschlandDeutschland Siegi Ferstl
2001 OsterreichÖsterreich Alexander Frühwirth OsterreichÖsterreich Thomas Pichler OsterreichÖsterreich Markus Ratz
2000 TschechoslowakeiTschechoslowakei Jan Strangmüller UkraineUkraine Andrey Yastrebov UkraineUkraine Viktor Zyemtsev
1999 PolenPolen Roman Pustulka OsterreichÖsterreich Alexander Neworal DeutschlandDeutschland Uwe Fritz
1998 DeutschlandDeutschland Ingo Herzog OsterreichÖsterreich Tom Furtner OsterreichÖsterreich Christian Rauscher
1997 OsterreichÖsterreich Klaus Weinhandl OsterreichÖsterreich Norbert Domnik DeutschlandDeutschland Jochen Schalk
1996 (Duathlon) DeutschlandDeutschland Rudolf Buchdrucker NiederlandeNiederlande Charles van de Ven TschechienTschechien Zdenek Zmeskal
1995 UngarnUngarn Tibor Lehmann NiederlandeNiederlande Richard van Diesen DeutschlandDeutschland Stefan Picker
1994 BelgienBelgien Menno Ouderman DeutschlandDeutschland Harald Funk DeutschlandDeutschland Dirk Schneider
1993 NiederlandeNiederlande Richard van Diesen DeutschlandDeutschland Bernd Mayer SchweizSchweiz Markus Wepfer
1992 (Duathlon) UngarnUngarn Péter Kropkó NiederlandeNiederlande Richard van Diesen DeutschlandDeutschland Dirk Schneider
1991 DeutschlandDeutschland Holger Lorenz OsterreichÖsterreich Heinz Bede-Kraut SchweizSchweiz Markus Wepfer
1990 OsterreichÖsterreich Stefan Salletmayer OsterreichÖsterreich Wolfgang Schattauer NiederlandeNiederlande Herman De Wit
1989 OsterreichÖsterreich Wolfgang Erhart OsterreichÖsterreich Wolfgang Schattauer OsterreichÖsterreich Stefan Salletmayer
1988 OsterreichÖsterreich Wolfgang Schattauer DeutschlandDeutschland Peter Trommer OsterreichÖsterreich Anton Liederer
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2011 OsterreichÖsterreich Monika Stadlmann OsterreichÖsterreich Doris Di-Giorgio SchweizSchweiz Anita Lenti
2010 TschechienTschechien Jana Candrova OsterreichÖsterreich Constance Mochar OsterreichÖsterreich Bettina Zelenka
2009 OsterreichÖsterreich Bettina Zelenka OsterreichÖsterreich Constance Mochar SlowakeiSlowakei Kristina Lapinova
2008 DeutschlandDeutschland Stephanie Rittershofer OsterreichÖsterreich Margit Messinger-Walek OsterreichÖsterreich Constance Mochar
2007 OsterreichÖsterreich Monika Stadlmann OsterreichÖsterreich Hager Catherine OsterreichÖsterreich Pliessnig Barbara
2006 OsterreichÖsterreich Monika Feuersinger OsterreichÖsterreich Monika Stadlmann OsterreichÖsterreich Sabine Matl
2005 TschechienTschechien Barbora Fabiánová DeutschlandDeutschland Lucia Kühner DeutschlandDeutschland Sabine Huber
2004 OsterreichÖsterreich Veronika Hauke TschechienTschechien Barbora Fabiánová UngarnUngarn Natalia Gergelics
2003 OsterreichÖsterreich Sabine Greipel DeutschlandDeutschland Kerstin Althoff DeutschlandDeutschland Ina Grathenauer
2002 DeutschlandDeutschland Susanne Buckenlei OsterreichÖsterreich Sabine Greipel DeutschlandDeutschland Diana Rada
2001 OsterreichÖsterreich Elisabeth Penker OsterreichÖsterreich Elke Halmer SchweizSchweiz Annette Scheurer
2000 OsterreichÖsterreich Margaretha Neuböck DeutschlandDeutschland Sabine Stelter DeutschlandDeutschland Alexandra Fauser
1999 DeutschlandDeutschland Cordula Möller OsterreichÖsterreich Monika Stadlmann DeutschlandDeutschland Elfriede Hofer
1998 UngarnUngarn Fatima Kovacs OsterreichÖsterreich Margaretha Neuböck
1997 OsterreichÖsterreich Margaretha Neuböck OsterreichÖsterreich Tina Schwarz OsterreichÖsterreich Lore Fitz
1996 DeutschlandDeutschland Sabine Stelter OsterreichÖsterreich Tina Schwarz DeutschlandDeutschland Susanne Schubardt
1995 DeutschlandDeutschland Sabine Stelter OsterreichÖsterreich Sabine Greipel RusslandRussland Oxcana Ladujina
1994 DeutschlandDeutschland Monika Lidmila DeutschlandDeutschland Rita Keitmann DeutschlandDeutschland Uschi Preuser
1993 DeutschlandDeutschland Monika Lidmila DeutschlandDeutschland Margit Messner
1992 OsterreichÖsterreich Silvia Nußbaumer
1991 SchweizSchweiz Ursula Meyer OsterreichÖsterreich Renate Zechner DeutschlandDeutschland Susanne Braess
1990 MexikoMexiko Silvie Andonie OsterreichÖsterreich Tanja Riedlsperger
1989 OsterreichÖsterreich Gisela Kaltenhofer
1988 OsterreichÖsterreich Gisela Kaltenhofer

Ironman-Halbdistanz

1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21 km Laufen

Männer Frauen
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2010 DeutschlandDeutschland Niclas Bock OsterreichÖsterreich Markus Lichtenegger OsterreichÖsterreich Christian Wohlmutter
2009 UngarnUngarn Csaba Kuttor UngarnUngarn Kenéz Bogdány UngarnUngarn Imre Csortos
2008 OsterreichÖsterreich Markus Ressler DeutschlandDeutschland Lothar Leder OsterreichÖsterreich Christian Froschauer
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2010 UngarnUngarn Zsuzsanna Szalkaly OsterreichÖsterreich Maria Gradauer OsterreichÖsterreich Johanna Priglinger
2009 DeutschlandDeutschland Yvonne Rüger-Krömker UngarnUngarn Amelita Sved OsterreichÖsterreich Barbara Tesar
2008 DeutschlandDeutschland Nicole Leder OsterreichÖsterreich Barbara Tesar ItalienItalien Yvonne Raffeiner

Einzelnachweise

  1. Neues bei Langdistanz und Halbdistanz

Weblinks

http://www.austria-triathlon.at


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Triathlon — Langdistanztriathlon in Roth (Schwimmen) Der Triathlon ist eine Ausdauersportart, bestehend aus einem Mehrkampf der Disziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen, die nacheinander und in genau dieser Reihenfolge mit ununterbrochener Zeitnahme zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Austria at the 2004 Summer Olympics — Infobox Olympics Austria games=2004 Summer competitors=74 (54 men and 20 women) sports=18 flagbearer=Roman Hagara gold=2 silver=4 bronze=1 total=7 rank=27Austria competed at the 2004 Summer Olympics in Athens, Greece.Medalists Gold*Roman Hagara… …   Wikipedia

  • Austria at the 2008 Summer Olympics — Infobox Olympics Austria games=2008 Summer competitors=72 sports=14 flagbearer=Hans Peter Steinacher gold= silver=1 bronze=2 rank=62Austria sent a team to compete at the 2008 Summer Olympics in Beijing, China.Medalists SwimmingMen AthleticsMen… …   Wikipedia

  • Austria at the 2000 Summer Olympics — Infobox Olympics Austria games=2000 Summer competitors=92 (55 men and 37 women) sports=17 flagbearer=Wolfram Waibel gold=2 silver=1 bronze=0 total=3Austria competed at the 2000 Summer Olympics in Sydney, Australia.Medalists Gold*Christoph Sieber… …   Wikipedia

  • Commerzbank Triathlon Team — Timo Bracht beim Ironman Germany, 2007 Das Commerzbank Triathlon Team ist ein deutsches Triathlonteam mit internationaler Beteiligung. Die Mannschaft besteht seit Juni 2009 und geht aus dem Dresdner Kleinwort Triathlon Team hervor. Kapitain der… …   Deutsch Wikipedia

  • Ironman Triathlon — The Ironman World Triathlon Championship or Ironman Triathlon is an annual triathlon race, made famous by its grueling length, race conditions, and sports television coverage.Held every fall in the US city of Kailua Kona, Hawaii, the race… …   Wikipedia

  • Ironman-Triathlon-Weltserie — Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem Triathlonwettbewerb Ironman. Der Marvel Comic wird unter Iron Man beschrieben; der Artikel zur Realverfilmung des Charakters befindet sich unter Iron Man (Film). Auch ironische Bezeichnung für Software… …   Deutsch Wikipedia

  • IRONMAN-Triathlon — Der Ironman Hawaii ist der älteste und auch gleichzeitig der bekannteste und spektakulärste Ironman ([ aɪɘrnˌmæn], britisches englisch: [ aɪɘnˌmæn]) und wird seit 1978 jährlich auf der Inselgruppe Hawaii im Pazifischen Ozean ausgetragen (seit… …   Deutsch Wikipedia

  • Ironman-Triathlon-Weltserie 2009 — Chrissie Wellington – Ironman Hawaii Siegerin (2007, 2008 und 2009) Die Ironman Triathlon Weltserie 2009 war eine Rennserie von Triathlon Bewerben über die Ironman Distanz, sie wird jährlich von der World Triathlon Corporation (WTC) veranstaltet …   Deutsch Wikipedia

  • Ironman-Triathlon-Weltserie 2008 — Die Ironman Triathlon Weltserie 2008 war eine Rennserie von Triathlon Bewerben über die Ironman Distanz, sie wird jährlich von der World Triathlon Corporation (WTC) veranstaltet. Inhaltsverzeichnis 1 Organisation 2 Rennen 3 Ergebnisse …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”