Automated Camera Effects System

Automated Camera Effects System (kurz A.C.E.S.) war ein Spezialeffekt-Kamera-System, das von der Firma Disney im Jahre 1979 für den Science-Fiction Film Das schwarze Loch entwickelt wurde.

Hintergrund

Für die Spezialeffekte des Films sollte das von der Firma Industrial Light & Magic (ILM) entwickelte erste computerkontrollierte Kamerasystem Dykstraflex verwendet werden. Die Bedingungen waren aber inakzeptabel, sodass Disney ein eigenes System entwickelte, das dem ILM-System technisch überlegen war, da mit A.C.E.S. vor Matte Paintings mit beweglicher Kamera gearbeitet werden konnte. Somit war es möglich, zwischen dem Matte Painting und der Kamera zusätzlich ein Modell zu positionieren und die Kamera vor dem Modell und dem Matte-Bild zu bewegen, was einen räumlichen Effekt erzeugte. Damit gehört das System zur Motion-Control-Fotografie.

Das System wurde von Peter Ellenshaw von den Disney Studios entwickelt. Dabei arbeitete er mit Eustace Lycett, Art Cruickshank und Don Iwerks zusammen.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Automated Tissue Image Systems — (ATIS) are computer controlled automatic test equipment (ATE) systems classified as medical device and used as pathology laboratory tools (tissue based cancer diagnostics) to characterize a stained tissue sample embedded on a bar coded glass… …   Wikipedia

  • Geographic information system — GIS redirects here. For other uses, see GIS (disambiguation). A geographic information system, geographical information science, or geospatial information studies is a system designed to capture, store, manipulate, analyze, manage, and present… …   Wikipedia

  • Ship gun fire-control system — Mk 37 Director c1944 with Mk 12 (rectangular antenna) and Mk 22 orange peel Ship gun fire control systems (GFCS) enable remote and automatic targeting of guns against ships, aircraft, and shore targets, with or without the aid of radar or optical …   Wikipedia

  • A.C.E.S. — Automated Camera Effects System (kurz A.C.E.S.) war ein Spezialeffekt Kamera System, das von der Firma Disney im Jahre 1979 für den Science Fiction Film Das schwarze Loch entwickelt wurde. Hintergrund Für die Spezialeffekte des Films sollte das… …   Deutsch Wikipedia

  • The Black Hole — For other uses, see Black hole (disambiguation). The Black Hole Directed by Gary Nelson Produced by Ron W. Miller …   Wikipedia

  • Dykstraflex — ist ein Filmkamera System, das nach seinem Erfinder, dem Spezialeffekt Experten John Dykstra, benannt worden ist. Inhaltsverzeichnis 1 Hintergrund 2 Siehe auch 3 Anmerkungen 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Das Schwarze Loch — Filmdaten Deutscher Titel: Das schwarze Loch Originaltitel: The Black Hole Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 1979 Länge: 98 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

  • Das schwarze Loch — Filmdaten Deutscher Titel Das schwarze Loch Originaltitel The Black Hole P …   Deutsch Wikipedia

  • Oscar/Technische Verdienste — Der Oscar für technische Verdienste (Academy Technical Achievement Award) ist eine seit 1931 vergebenene Auszeichnung der Academy of Motion Picture Arts and Sciences und würdigt herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Verbesserung technischer …   Deutsch Wikipedia

  • photography, technology of — Introduction       equipment, techniques, and processes used in the production of photographs.  The most widely used photographic process is the black and white negative–positive system (Figure 1 >). In the camera the lens projects an image of… …   Universalium

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”