Bahnhof Brunnen
Brunnen
Bahnhof Brunnen.jpg
Der Bahnhof Brunnen mit einer haltenden S3 (rechts) und einem durchfahrenden ETR 470
Daten
Betriebsart Durchgangsbahnhof
Perrongleise 4
Abkürzung BRU
Eröffnung 1882
Architektonische Daten
Architekt Gustav Mossdorf
Lage
Stadt Ingenbohl
Kanton Schwyz
Staat Schweiz
Koordinaten (689110 / 206010)46.9991678.610278Koordinaten: 46° 59′ 57″ N, 8° 36′ 37″ O; CH1903: (689110 / 206010)
Meter über Meer 437 m
Eisenbahnstrecken
Liste der Bahnhöfe in der Schweiz

i7i12i13i15i15i15i18

Der Bahnhof Brunnen der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) liegt in Brunnen SZ in der Gemeinde Ingenbohl im Kanton Schwyz.

Inhaltsverzeichnis

Lage

Der Bahnhof befindet sich an der Gotthardlinie und somit an der wichtigsten Nord-Süd-Achse Basel/Zürich–Tessin. Er wird nicht nur durch Züge des Fern- und Regionalverkehrs bedient, auch zwei Buslinien der Auto AG Schwyz passieren den Bahnhof.

Vor dem Empfangsgebäude befindet sich ein Brunnen samt Statue des lokalen Bildhauers Josef Bisa.

Geschichte

Vor Baubeginn gab es Differenzen in der Gemeinde über den Standort des Bahnhofs: Während die Brunner Dörfler die Station am See beim Mythenstein zu liegen haben wollen, verlangten die Ingenbohler Bauern den Bau am heutigen Standort. [1] Der Bahnhof wurde am 1. Juni 1882 als Durchgangsbahnhof, zusammen mit der Strecke Immensee-Göschenen von der Gotthardbahn-Gesellschaft eröffnet. Das erste Empfangsgebäude entsprach dem Normgebäude für Zwischenstationen der Gotthardbahn, und wurde vom Chefarchitekten der Gotthardbahn, Gustav Mossdorf (1831-1907), welcher auch die Bauleitung innehatte, entworfen.[2]. Dieser Riegelbau erwies sich schnell als zu klein, und es wurde zwischen 1901 und 1903[3], ein stattliches, dreistöckiges Empfangsgebäude erstellt. Seit 1908, als die Gotthardbahn verstaatlicht wurde, betreiben die Schweizerischen Bundesbahnen den Bahnhof.

Am 1. Mai 1903 wurde die Doppelspurstrecke Immensee–Brunnen eröffnet. Für die Weiterführung der Doppelspur Richtung Erstfeld mussten zwischen Flüelen und Brunnen neue Tunnel gebaut werden. Das zweite Gleis zwischen Sisikon und Brunnen konnte erst am 2. August 1948 dem Verkehr übergeben werden. Am 1. Mai 1922 wurde die Strecke zwischen Arth-Goldau und Erstfeld von der SBB mit 15 kV 16 2/6 Hz elektrifiziert[4].

Von 8. Mai 1915 bis 15. Dezember 1963 fuhren über den Bahnhofplatz die Tramwagen der Schwyzer Strassenbahnen (SStB), welche die Schifflände in Brunnen mit dem Bahnhof Schwyz verband.

Anlage

Gleisanlage

Der Bahnhof besitzt vier Durchfahrgleise und ein Stumpfgleis, wobei das Gleis 1 vor dem Empfangsgebäude vorzeitig endet. Das Gleis 2 besitzt auf der Höhe des Bahnhofsgebäudes ein Hausperron (Bahnsteig). Hier halten die in Brunnen endenden Züge der S3. Das bahnsteiglose Gleis 3 wird oft zum kurzzeitigen Abstellen von Güterzügen benutzt. Die Gleise 4 und 5 sind die eigentlichen Durchfahrgleise. Sie sind auch über ein langes Mittelperron erschlossen. An diesem Perron halten die InterRegio-Züge und die Kompositionen der S2. Das Mittelperron ist über eine Unterführung mit Rampe und Treppe mit dem Bahnhofsplatz verbunden. Daneben sind noch ein Güterschuppen und diverse Anschluss- und Rangiergleise, vor allem für Industriebetriebe wie die Reismühle Brunnen und dem ehemaligen Holcim-Areal vorhanden.

Lagerhäuser

Nördlich des Bahnhofs befinden sich zahlreiche Lagerhäuser, welche in den Gotthardbahn-Anfängen errichtet wurden. Bis 2004 wurden sie von SBB Cargo als Service Center genutzt, das nun brachliegende Areals soll unter dem Projektnamen Hertipark analog zum Holcim-Areal mit Wohn- und Geschäftshäusern bebaut werden. Zudem soll eine neue Hauptstrasse zwischen dem Bahnhof Brunnen und Seewen durch das Gebiet führen. Im nordöstlichen Lagerhaus, neben dem Getreidesilo, ist eine Kartbahn untergebracht.

Viadukt

Der Strassenviadukt beim Bahnhof Brunnen

Markant ist der Strassenviadukt der Hauptstrasse nach Schwyz, welche mitten ihm Bahnhofsgebiet das SBB-Gleisfeldes quert. Er wurde für den niveaufreien Übergang zwischen der Strassenbahn und den SBB im Jahre 1902 erbaut und ist in der Vergangenheit mehrmals saniert worden, zuletzt 1996.

Anbindungen

Eisenbahn

Der Bahnhof Brunnen wird im Fernverkehr von zwei InterRegio-Linien jeweils im Zweistundentakt bedient, welche sich zu einem Stundentakt überlagern. Ebenfalls im Stundentakt verkehren die S-Bahn-Linien S2 und S3, wobei sich die S2 mit den InterRegio-Zügen zu einem ungefähren Halbstundentakt überlagert.

Fernverkehr

Regionalverkehr

Bus

Die Auto AG Schwyz bedient den Bahnhof Brunnen mit zwei Linien:

Die Bushaltestelle befindet sich auf dem Bahnhofsvorplatz. Am Empfangsgebäude halten die Busse nach Schwyz, auf der gegenüberliegenden Seite verkehren diejenigen nach Brunnen See, Gersau, Küssnacht und Morschach.

Dienstleistungen

Im Bahnhof Brunnen befinden sich nebst dem SBB-Reisezentrum auch ein Coop-Pronto Shop und ein Jeans-Laden. In der Umgebung haben sich auch die Grossverteiler Migros und Denner angesiedelt, sowie die Warenhauskette Otto’s und eine Schuhkette der Karl Vögele AG.

Unfälle

Am 28. November 2009 fuhr ein Lieferwagen über den Viadukt beim Bahnhof, erwischte aber die Kurve nicht und wurde auf die Bahnanlagen katapultiert. Der Lenker kam ums Leben. Die Fahrleitungen der Geleise 1 bis 3 wurden beschädigt, was kurzfristige Behinderungen und Gleisänderungen zur Folge hatte.[5]

Zukunft

Nach Eröffnung des Urmibergtunnels und des Axentunnels der NEAT würde der Bahnhof seinen Personenfernverkehr verlieren. Eine Planung besteht, in dem die bisherigen Fernbahnhöfe Brunnen und Schwyz durch einen neuen Fernbahnhof an der NEAT auf deren Querung zwischen den Tunnelportalen Schränggigen und Unterschönenbuch ersetzt werden. Die Bahnhöfe an der Altstrecke würden zu S-Bahnhöfen zurückgebaut. Das Projekt ist noch nicht definitiv.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Brunnen-Ingenbohl - Üses Dorf üsi Gmeind üsi Lüüt, S.58
  2. Gemäss Bahnhöfe der Schweiz, Orell Füssli 1983 ISBN 3-280-01405-0, war G. Mossdorf für alle Norm-Bahnhofgebäude zuständig
  3. http://www.brunnentourismus.ch/index.cfm?site=brunnentourismus.ch&page=117&lang=D&nocache=1
  4. Daten gemäss Schienennetz Schweiz Generalsekretariat SBB 1980
  5. http://www.bahnonline.ch/wp/16007/brunnen-26-jahriger-mann-bei-unfall-auf-sbb-viadukt-getotet.htm

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnhof Brunnen SZ — Bahnhof Brunnen …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Schwyz — Schwyz Daten Betriebsart Durchgangsbahnhof Perrongleise 3 Abkürzung …   Deutsch Wikipedia

  • Brunnen (Schwyz) — SZ dient als Kürzel für den Schweizer Kanton Schwyz und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Brunnen zu vermeiden. Brunnen …   Deutsch Wikipedia

  • Brunnen SZ — SZ ist das Kürzel für den Kanton Schwyz in der Schweiz und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Brunnen zu vermeiden. Brunnen …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Flüelen — Bahnhof Flüelen …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Bern — Daten Betriebsart Durchgangsbahnhof (SBB,BLS) unterirdischer Kopfbahnhof (RBS) Perrongleise 16 (1 10, 12,13 und 21–24) …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Zug — Glasfront des Zuger Bahnhofs Daten Betriebsart Keilbahnhof Perrongleise …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Berlin-Gesundbrunnen — S Bahnsteig Gesundbrunnen 2005 Bahnhofsdaten …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Berlin Nordkreuz — Bahnhof Berlin Gesundbrunnen S Bahnsteig Gesundbrunnen 2005 Bahnhofsdaten …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Gesundbrunnen — Bahnhof Berlin Gesundbrunnen S Bahnsteig Gesundbrunnen 2005 Bahnhofsdaten …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”