Baldo di Gregorio



Baldo di Gregorio
Spielerinformationen
Voller Name Baldassare di Gregorio
Geburtstag 22. Januar 1984
Geburtsort Offenbach am MainDeutschland
Größe 181 cm
Position Innenverteidigung
Vereine in der Jugend
bis 1999
1999–2002
Kickers Offenbach
Eintracht Frankfurt
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2002–2004
07/2004–12/2004
01/2005–06/2005
07/2005–12/2005
01/2006–06/2006
2006–2010
2010–
2010–
Eintracht Frankfurt
1. FC Schweinfurt 05
Hammer SpVg
Slawia Sofia
1. FC Eschborn
Rot Weiss Ahlen
Arminia Bielefeld
Arminia Bielefeld II
0 (0)



15 (0)
116 (7)
21 (2)
1 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2010/11

Baldassare di Gregorio (* 22. Januar 1984 in Offenbach am Main) ist ein deutsch-italienischer Fußballspieler.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Baldo di Gregorio begann das Fußballspielen bei seinem Heimatverein Kickers Offenbach und wechselte dann in der Jugend zu Eintracht Frankfurt. Dort stand er ab 2002 im Aufgebot der ersten Mannschaft in der 2. Bundesliga und ein Jahr später sogar in der 1. Liga, kam aber nie zum Einsatz. Deshalb folgten ab 2004 zwei wechselvolle Jahre, die ihn über den 1. FC Schweinfurt 05 in der Bayernliga, die Hammer SpVg in der Verbandsliga Westfalen, Slawia Sofia in der ersten bulgarischen Liga zum Regionalligisten 1. FC Eschborn führte. Auch dort blieb er nur ein halbes Jahr, etablierte sich aber als Stammspieler in der dritthöchsten deutschen Spielklasse.

Seit der Saison 2006/07 spielte di Gregorio für Rot Weiss Ahlen. Der ehemalige Mittelfeldspieler wurde zum Innenverteidiger und schaffte mit der Ahlener Mannschaft 2008 den Aufstieg in die 2. Bundesliga.

Zum Ende der Spielzeit 2009/10 wurde sein auslaufender Vertrag nicht verlängert. Nachdem er einige Wochen vereinslos war, unterschrieb er am 10. September 2010 einen Einjahresvertrag bei Arminia Bielefeld.[1] Nach dem Abstieg der Arminia aus der zweiten Bundesliga nach der Saison 2010/11, erhielt er keinen neuen Vertrag und ist seither vereinslos.

Erfolge

  • Aufstieg in die 2. Bundesliga 2008 mit Rot Weiss Ahlen

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Der nächste Neue, arminia-bielefeld.de, 10. September 2010

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Biografien/Gre — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Bölstler — Manuel Bölstler Spielerinformationen Geburtstag 26. April 1983 Geburtsort Tübingen, Deutschland Position Mittelfeld Vereine in der Jugend 1987–1997 1997–2001 …   Deutsch Wikipedia

  • Chitsulo — Daniel Chitsulo Spielerinformationen Geburtstag 7. März 1983 Geburtsort Zomba, Malawi Position Sturm Vereine in der Jugend Civo Service United …   Deutsch Wikipedia

  • Dino Djulbic — Dino Đulbić Spielerinformationen Voller Name Edin Đulbić Geburtstag 16. Februar 1983 Geburtsort Doboj,  …   Deutsch Wikipedia

  • Heithölter — Philipp Heithölter Spielerinformationen Geburtstag 28. August 1982 Geburtsort Herford, BRD Größe 180 cm Position Mittelfeld Vereine in der Jugend …   Deutsch Wikipedia

  • LR Ahlen — Rot Weiss Ahlen Voller Name Rot Weiss Ahlen e. V. Gegründet 1. Juni 1996 Vereinsfarben Rot Weiß …   Deutsch Wikipedia

  • Langerbein — Dirk Langerbein (* 9. September 1971 in Lippetal) ist ein deutscher Fußballspieler. Leben Der Torwart Dirk Langerbein begann 1977 beim 1. SC Lippetal mit dem Fußballspiel. Bereits als Jugendlicher wechselte er 1986 zu Borussia Lippstadt.[1] Im… …   Deutsch Wikipedia

  • Marinko Miletic — Marinko Miletić Spielerinformationen Geburtstag 8. Oktober 1980 Geburtsort Düsseldorf, Deutschland Position Abwehr Vereine in der Jugend bis 1997 1997 2000 …   Deutsch Wikipedia

  • RW Ahlen — Rot Weiss Ahlen Voller Name Rot Weiss Ahlen e. V. Gegründet 1. Juni 1996 Vereinsfarben Rot Weiß …   Deutsch Wikipedia

  • René Müller (Fußballspieler 1974) — René Müller Spielerinformationen Geburtstag 19. Mai 1974 Geburtsort Bad Oeynhausen, Deutschland Größe 187 cm Position Sturm Vereine in der Jugend …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”