Teresa Marinowa

Teresa Marinowa (bulgarisch Тереза Маринова, engl. Transkription Tereza Marinova; * 5. September 1977 in Plewen) ist eine ehemalige bulgarische Dreispringerin.

1995 und 1996 gewann sie die Weltmeisterschaften in der Klasse der Junioren. Mit 14,62 Metern hält sie den Juniorenweltrekord im Dreisprung.

Bei der Leichtathletik-Europameisterschaft 1998 in Budapest gewann sie die Bronzemedaille hinter Olga Vasdeki (GRE) und Šárka Kašpárková (CZE). Der Wettkampf war äußerst spannend, am Ende lag sie mit einer Weite von 14,50 Metern lediglich fünf Zentimeter hinter der Siegerin.

Ihren größten Erfolg feierte sie bei den Olympischen Sommerspielen 2000 in Sydney, als sie die Goldmedaille gewann, vor Tatjana Lebedewa (RUS) und Olena Howorowa (UKR).

Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2001 in Edmonton gewann sie erneut eine Bronzemedaille, hinter Lebedewa und der Kamerunerin Françoise Mbango Etone (CAM).

Marinowa beendete 2008 ihre Karriere, nachdem sie sich verletzungsbedingt nicht für die Olympischen Spiele in Peking qualifizieren konnte. Bei einer Körpergröße von 1,73 m betrug ihr Wettkampfgewicht 56 kg.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Marinowa — Teresa Marinowa (bulgarisch Тереза Маринова, engl. Transkription Tereza Marinova; * 4. September 1977 in Plewen) ist eine ehemalige bulgarische Dreispringerin. 1995 und 1996 gewann sie die Weltmeisterschaften in der Klasse der Junioren. Mit 14,62 …   Deutsch Wikipedia

  • Teresa — Dieser Artikel behandelt den weiblichen Vornamen Teresa; für weitere Bedeutungen siehe Teresa (Begriffsklärung) Teresa ist unter anderem die englische, polnische, spanische und portugiesische Form von Theresa (griechisch: „Jägerin“, auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Tereza Marinova — Teresa Marinowa (bulgarisch Тереза Маринова, engl. Transkription Tereza Marinova; * 4. September 1977 in Plewen) ist eine ehemalige bulgarische Dreispringerin. 1995 und 1996 gewann sie die Weltmeisterschaften in der Klasse der Junioren. Mit 14,62 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Olympiasieger in der Leichtathletik/Medaillengewinnerinnen — Olympiasieger Leichtathletik Übersicht Alle Medaillengewinner Alle Medaillengewinnerinnen …   Deutsch Wikipedia

  • Tatjana Lebedewa (Leichtathletin) — Tatjana Lebedewas Siegerinterview bei der WM 2007 Tatjana Lebedewa, Siegerin im Dreisprung der Frauen be …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Mari–Marr — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik-Europameisterschaft 1998 — Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1 100 m 1.2 200 m 1.3 400 m 1.4 800 m 1.5 1500 m 1.6 5000 m …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik-Weltmeisterschaft 1997 — Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1 100 m 1.2 200 m 1.3 400 m 1.4 800 m 1.5 1500 m 1.6 5000 m …   Deutsch Wikipedia

  • Therese (Vorname) — Therese ist ein weiblicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Verbreitung 3 Varianten 4 Namenstag …   Deutsch Wikipedia

  • Dreisprung — Der Dreisprung (englisch triple jump) ist eine Disziplin der Leichtathletik. Er besteht aus drei nacheinander ausgeführten Sprüngen („Hop“, „Step“, „Jump“). Der Wettkämpfer läuft auf einer Anlaufbahn bis zu einem Absprungbalken, von dem der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”