Barmherzige Schwestern von der hl. Elisabeth

Die Barmherzigen Schwestern von der hl. Elisabeth sind ein 1843 in Essen gegründeter Orden, der 1844 das erste Essener Krankenhaus gründete und es bis heute als Elisabeth-Krankenhaus betreibt.

Der Orden wurde 1843 von Clara Kopp und sechs weiteren Schwestern gegründet, die zuvor Mitglieder verschiedener Essener Beginenkonvente waren. Noch im selben Jahr erhielt der Orden vom damaligen Kabinett den Auftrag zur Gründung einer Krankenpflegeanstalt, die am 23. Januar 1844 als erstes Essener Krankenhaus im renovierten Gebäude des 1834 geschlossenen Essener Kapuzinerklosters öffnete und im ersten Jahr 34 Kranke versorgte.

1876 gründete der Orden die St.-Elisabeth-Stiftung und beauftragte einen Verwaltungsrat mit der Führung der Stiftung.

Das Mutterhaus des Ordens sitzt in Essen-Schuir. Neben dem Krankenhaus werden heute auch Kindergärten betrieben.

Nachweise


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Barmherzige Schwestern — bezeichnet katholische Schwesterngemeinschaften: Barmherzige Schwestern nach der Regel des hl. Augustinus Barmherzige Schwestern von der allerseligsten Jungfrau und schmerzhaften Mutter Maria Barmherzige Schwestern von der hl. Elisabeth… …   Deutsch Wikipedia

  • Barmherzige Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul — Barmherzige Schwestern vom Heiligen Vinzenz von Paul (Filles de la Charité de Saint Vinzent de Paul; Puellae caritatis, Vinzentinerinnen, FdC) ist der Name mehrerer römisch katholischer Gesellschaften apostolischen Lebens, die auf eine Gründung… …   Deutsch Wikipedia

  • Elisabeth — Elisabeth, im englischsprachigen Raum auch Elizabeth, ist ein weiblicher Vorname. Die Kurzformen Lisa, Elli, Liesel, Betsi, Lisbeth, Lissi, Elisa und Sissi sind insbesondere in deutschsprachigen Ländern weit verbreitet. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Frauenorden — Diese Seite gibt einen Überblick über die katholischen Ordensgemeinschaften und Kongregationen für Frauen. A Amantes de la Croix Anbetungsschwestern des königlichen Herzens Jesu Christi (Gesellschaft apostolischen Lebens) Anbetungsschweste …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der katholischen Frauenorden — Diese Seite gibt einen Überblick über die römisch katholischen Ordensgemeinschaften und Kongregationen für Frauen. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bischöfe von Essen — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Ordenskürzel (katholisch) — „Sigel, Kurzformen für die Zugehörigkeit zu einer Ordensgemeinschaft, sind seit dem späten Mittelalter belegt. Sie wurden nie offiziell festgelegt. Frauenorden, die im Gefolge männlicher Orden entstanden, übernahmen meist deren Sigel.“ (Lexikon… …   Deutsch Wikipedia

  • Krankenhaus Barmherzige Brüder (Regensburg) — Vorlage:Infobox Krankenhaus/Ärzte fehlt Krankenhaus Barmherzige Brüder Trägerschaft …   Deutsch Wikipedia

  • Kloster St. Elisabeth (Neuburg) — Das Kloster St. Elisabeth in Neuburg an der Donau ist ein Kloster der Elisabethinnen. Am 8. Juli 1840 kamen drei Schwestern vom Orden der Schwestern von der hl. Elisabeth (Elisabethinerinnen) vom Ordenskloster Alzburg bei Straubing nach Neuburg… …   Deutsch Wikipedia

  • Franziskanerinnen vom hl. Josef — Die Franziskanerinnen vom hl. Josef (Ordenskürzel: FSJ) sind ein römisch katholischer Frauenorden mit Mutterhaus in Schweich an der Mosel und Generalat in Curitiba, Brasilien. Die Schwestern arbeiten hauptsächlich in der Kranken und Altenpflege,… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”