Bartosz Bosacki
Bartosz Bosacki
Bartosz Bosacki.jpg

Spielerinformationen
Voller Name Bartosz Bosacki
Geburtstag 20. Dezember 1975
Geburtsort PosenPolen
Position Abwehr
Vereine in der Jugend
SKS 13 Posen
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1995–1998
1998–2002
2002–2004
2004–12/05
1/06–
Lech Posen
Amica Wronki
Lech Posen
1. FC Nürnberg
Lech Posen
85 (0)
95 (2)
54 (2)
17 (0)
96 (6)
Nationalmannschaft2
2002– Polen 19 (2)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 18. Mai 2010
2 Stand: 18. Mai 2010

Bartosz Bosacki [ˈbartɔʃ bɔˈsatsci] (* 20. Dezember 1975 in Posen, Polen) ist ein polnischer Fußballspieler.

Vereinskarriere

Bosacki begann seine Karriere als Fußballer beim polnischen Verein SKS 13 Posen, wo er bis zu seinem zwanzigsten Lebensjahr spielte. Von dort aus wechselte er zum größten Verein seiner Heimatstadt, Lech Posen, wo er bereits im April 1995 sein Debüt in der höchsten polnischen Spielklasse gegen Zagłębie Lubin feierte.

Er spielte bis 1998 bei Lech, bevor er zu Amica Wronki wechselte. Dort gewann er 1999 und 2000 den polnischen Pokal, im Jahr 2002 wechselte er zurück zu seinem ersten Profiverein, wo er bis 2004 spielte.

Zur Saison 2004/05 wechselte der Innenverteidiger zum 1. FC Nürnberg. Hier feierte er gegen den 1. FC Kaiserslautern sein Bundesligadebüt, kam aber in dieser Saison auf Grund einer schweren Hüftverletzung auf nur dreizehn Bundesligaspiele. Auch 2005/06 war er Teil des Bundesliga-Kaders des 1. FC Nürnberg, kam aber nur selten zum Einsatz.

Im Januar 2006 wurde der Vertrag beim 1. FC Nürnberg in gegenseitigem Einvernehmen aufgelöst. Bosacki schloss sich wieder dem polnischen Erstligisten Lech Posen an.

Nationalmannschaft

Auch für die polnische Nationalmannschaft war Bosacki bereits im Einsatz, nach seinem Debüt gegen die Färöer-Inseln am 10. Februar 2002 bestritt er bislang 18 weitere Länderspiele.

2006 wurde er zur Weltmeisterschaft nachnominiert, nachdem Damian Gorawski wegen Herzproblemen aus Gesundheitsgründen nicht teilnehmen konnte. Dort rückte er im letzten Gruppenspiel gegen Costa Rica durch die Verletzung von Mariusz Jop in die Startelf und entschied das Match mit seinen zwei Toren (und somit den einzigen beiden Toren Polens bei der Weltmeisterschaft) zugunsten von Polen. Daraufhin wurde er zum „Man of the Match“ gewählt.

Erfolge

  • Polnischer Pokalsieger (1999, 2000, 2004 und 2009)
  • Polnischer Superpokalsieger (1999, 2004 und 2010)
  • Polnischer Meister (2010)
  • WM-Teilnahme (2006)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bartosz Bosacki — Situation actuelle Club actuel …   Wikipédia en Français

  • Bartosz Bosacki — Saltar a navegación, búsqueda Bosacki Nombre Bartosz Bosacki …   Wikipedia Español

  • Bartosz Bosacki — Football player infobox playername= Bartosz Bosacki fullname = Bartosz Bosacki dateofbirth = birth date and age|1975|20|12 cityofbirth = Poznań countryofbirth = Poland height = height|m=1.89 currentclub = Lech Poznań position = Defender years =… …   Wikipedia

  • Bosacki — Bartosz Bosacki Spielerinformationen Voller Name Bartosz Bosacki Geburtstag 20. Dezember 1975 Geburtsort …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Weltmeisterschaft 2006/Gruppe A — Resultate der Gruppe A der Fußball Weltmeisterschaft 2006: Rang Land Tore Punkte 1 Deutschland 8:2 9 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Groupe A de la Coupe du monde de football 2006 — Le groupe A de la Coupe du monde de football de 2006, qui s est disputée en Allemagne du 9 juin au 9 juillet 2006, comprend quatre équipes dont les deux premières se qualifient pour les huitièmes de finale de la compétition. Conformément au… …   Wikipédia en Français

  • Groupe A de la coupe du monde de football 2006 — Le groupe A de la coupe du monde de football de 2006, qui s est disputée en Allemagne du 9 juin au 9 juillet 2006, comprend quatre équipes dont les deux premières se qualifient pour les huitièmes de finale de la compétition. Conformément au… …   Wikipédia en Français

  • Grupo A de la Copa Mundial de Fútbol de 2006 — El Grupo A de la Copa Mundial de Fútbol de 2006, realizada en Alemania, estuvo compuesto por cuatro equipos. Los cuatro equipos se enfrentaron en partidos de 90 minutos, totalizando seis encuentros. Los dos equipos con mayor número de puntos de… …   Wikipedia Español

  • Equipe de Pologne de football a la coupe du monde 2006 — Équipe de Pologne de football à la Coupe du monde 2006 L équipe de Pologne de football s est qualifiée pour la Coupe du monde 2006 de football. Favorite du groupe A avec l Allemagne, elle ne parvient pas à se qualifier pour les huitièmes de… …   Wikipédia en Français

  • Équipe de Pologne de football à la Coupe du monde 2006 — L équipe de Pologne de football s est qualifiée pour la Coupe du monde 2006 de football. Favorite du groupe A avec l Allemagne, elle ne parvient pas à se qualifier pour les huitièmes de finale à cause d une première défaite contre l Équateur et… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”