Barverkaufspreis

Endverbraucher

Der Barverkaufspreis ist der vom Endverbraucher innerhalb der Skontofrist zu bezahlende Preis. Er ist die Summe aus Selbstkostenpreis und dem Gewinnzuschlag. Natürlich muss die jeweils gültige Umsatzsteuer noch berücksichtigt werden. (Nicht bei Kleinunternehmerregelung!)

Wiederverkäufer

Dieser Barverkaufspreis wird für den Wiederverkäufer zum Bareinkaufspreis.

Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Skonti — Skonto ist ein prozentualer Preisnachlass auf den Rechnungsbetrag bei Zahlung innerhalb einer bestimmten Frist oder bei Barzahlung. Das Skonto wird auch als Barzahlungsrabatt bezeichnet. Diese Bezeichnung ist missverständlich. Bei Bezahlung unter …   Deutsch Wikipedia

  • Skontoabzug — Skonto ist ein prozentualer Preisnachlass auf den Rechnungsbetrag bei Zahlung innerhalb einer bestimmten Frist oder bei Barzahlung. Das Skonto wird auch als Barzahlungsrabatt bezeichnet. Diese Bezeichnung ist missverständlich. Bei Bezahlung unter …   Deutsch Wikipedia

  • Handelskalkulation — Die Handelskalkulation ist eine im Handel verwendete Methode, um eine Preisuntergrenze für ein Erzeugnis zu ermitteln. Häufig wird der Verkaufspreis mit der Preisuntergrenze gleichgesetzt, was jedoch aus Sicht der Kosten und Leistungsrechnung… …   Deutsch Wikipedia

  • Rückwärtskalkulation — Die Rückwärtskalkulation gehört zur Gruppe der Handels Industriekalkulationen und wird verwendet, wenn der Listenverkaufspreis eines Produktes vorgegeben ist und der maximale Listeneinkaufspreis ermittelt werden soll. Des Weiteren steht hier… …   Deutsch Wikipedia

  • Skonto — Das Skonto ist ein Preisnachlass auf den Rechnungsbetrag bei Zahlung innerhalb einer bestimmten Frist. Bei Zahlung unter Abzug von Skonto wird dem Kunden vom Lieferanten eine gewisse Kreditleistung in Form einer Valuta und/oder Skontofrist… …   Deutsch Wikipedia

  • Vorwärtskalkulation — Die Handelskalkulation ist eine im Handel verwendete Methode, einen Verkaufspreis zu ermitteln. Inhaltsverzeichnis 1 Das Kalkulationsschema 2 Rechnungsweise 3 Berechnung der Handlungskosten 4 Bezugskosten …   Deutsch Wikipedia

  • Gemeinkostenzuschlag — Die Zuschlagskalkulation ist ein betriebswirtschaftliches Instrument zur Angebotspreisermittlung. Im Handwerk und in der Industrie werden mehrere unterschiedliche Produkte hergestellt. Eine einfache Aufteilung der Gesamtkosten auf die… …   Deutsch Wikipedia

  • Gemeinkostenzuschlagssatz — Die Zuschlagskalkulation ist ein betriebswirtschaftliches Instrument zur Angebotspreisermittlung. Im Handwerk und in der Industrie werden mehrere unterschiedliche Produkte hergestellt. Eine einfache Aufteilung der Gesamtkosten auf die… …   Deutsch Wikipedia

  • Zuschlagskalkulation — Die Zuschlagskalkulation ist ein betriebswirtschaftliches Instrument zur Angebotspreisermittlung. Im Handwerk und in der Industrie werden mehrere unterschiedliche Produkte hergestellt. Eine einfache Aufteilung der Gesamtkosten auf die… …   Deutsch Wikipedia

  • Zielverkaufspreis — Der Zielverkaufspreis ist jener Preis, den ein Kunde an den Verkäufer zu entrichten hat, wenn die Skontofrist verstrichen ist. Mit einem Zahlungsziel ist gemeint, dass er laut Rechnung eine Ware zu einem festgelegten Zeitpunkt so zu begleichen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”