Basic Calculator

Der Basic Calculator (kurz bc) ist eine eigene Rechensprache, die an die Syntax von C angelehnt ist. Das herausstellende Merkmal von bc ist die Fähigkeit, mit Gleitkommazahlen fast beliebig großer Genauigkeit zu rechnen; die Grenze liegt je nach Version bei mindestens mehreren tausend Stellen, meist aber bei mehreren Millionen bis Milliarden. bc verwendet nicht den Coprozessor oder eine andere Hardware-Gleitkommaeinheit eines Rechners, sondern arbeitet intern nur mit Ganzzahlen; die Gleitkommafähigkeit wird rein per Software hergestellt. Nur so kann die Sprache eine höhere Genauigkeit erreichen als in der Gleitkomma-Hardware vorgesehen ist. Allerdings ist bc damit auch prinzipbedingt wesentlich langsamer als eine Sprache, die Gleitkommaberechnungen direkt in der Hardware durchführt.

bc wird üblicherweise über eine Kommandozeile unter einem Unix-Derivat oder von anderen Programmen für komplexe Berechnungen verwendet. Das Ur-Programm ist POSIX bc; davon hat GNU eine eigene Version abgeleitet und erweitert, die heute häufiger benutzt wird. Beide Versionen können als mathematische Skriptsprache oder als interaktive Shell verwendet werden.

Inhaltsverzeichnis

POSIX bc

Die von POSIX standardisierte bc-Sprache setzt auf dc auf und ermöglicht so, die Fähigkeiten der dc-Sprache mit einer einfacheren Eingabe-Syntax zu kombinieren. Anders gesagt ähnelt bc einem dc-Frontend mit zusätzlichen Funktionen, u.a. Variablen, Arrays, einigen arithmetischen Funktionen (die einzige integrierte ist sqrt(), Quadratwurzel, die anderen werden über die Standard-Bibliothek aufgerufen) sowie Schleifen-Konstrukte (if(Bedingung)..., while(Bedingung)... und for(init;Bedingung;inc)), die oft an C angelehnt sind.

Funktionen werden mit define erstellt; mit return kann innerhalb dieser ein Rückgabewert definiert werden.

GNU bc

GNU Basic Calculator
Entwickler GNU
Aktuelle Version 1.06
(16. November 2000)
Betriebssystem alle POSIX-kompatiblen
Kategorie Rechenprogramm
Lizenz GPL
Deutschsprachig nein
gnu.org/software/bc/

GNU bc ist ein Fork von POSIX bc und beinhaltet viele Verbesserungen. Es baut nicht mehr auf dc auf, sondern ist stattdessen in C geschrieben. Dennoch ist es kompatibel zu POSIX bc, d.h. alle POSIX bc-Programme laufen auf GNU bc, aber nicht unbedingt umgekehrt.

Unter anderen können Variablen, Funktionen, Arrays mehr als ein Zeichen lang sein und die If-Abfrage beinhaltet in GNU bc eine else-Klausel.

Neben der Standard-Ausgabemethode verfügt GNU bc über eine p-Funktion (print). Zusätzlich von den Standard-C-Kommentaren (/* */), die auch in POSIX bc möglich sind, gibt es in GNU noch #-Zeichen, um einzeilige Kommentare einzuleiten.

Beispiel

Dieses Beispiel definiert eine Prozedur, welche rekursiv die Zahlen von 1 bis x aufmultipliziert.

define fact (x) {
       if(x < 1) return 1
       return (x*fact(x-1))
}

Durch Eingabe von

fact(10)

erhält man damit das Produkt der ganzen Zahlen von 1 bis 10 (3628800).

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Calculator — For mechanical precursors to the modern calculator, see mechanical calculator. For other uses, see Calculator (disambiguation). An electronic pocket calculator with a 7‑segment LCD display, that can perform basic arithmetic operations …   Wikipedia

  • Calculator (Mac OS X) — Infobox Software name = Calculator caption = developer = Apple Inc. latest release version = 4.2 (4.2)) latest release date = October 26, 2007 operating system = Mac OS X genre = Calculator license = Proprietary website = Calculator is a basic… …   Wikipedia

  • Calculator (Windows) — Calculator A component of Microsoft Windows Calculator in Windows 7 Details …   Wikipedia

  • Basic Allowance for Housing — (B A H) is a United States military entitlement given to many military members. It was previously called Basic allowance for quarters (BAQ).How It WorksBAH is given to members so that they can provide housing for themselves and their dependents… …   Wikipedia

  • Calculator input methods — There are various ways in which a calculator might interpret key strokes. One can categorize calculators into two main types: 1) single step or immediate execution calculators and 2) expression or formula calculators. On a formula calculator one… …   Wikipedia

  • Calculator gaming — s. It is largely a pastime of high school and college students, who generally are required to use such powerful calculators in advanced mathematics classes; as a result, it is sometimes a clandestine activity done during class. HistoryA few games …   Wikipedia

  • calculator — /kal kyeuh lay teuhr/, n. 1. a person who calculates or computes. 2. Also called calculating machine. a small electronic or mechanical device that performs calculations, requiring manual action for each individual opertion. 3. a person who… …   Universalium

  • Mechanical calculator — An old Russian mechanical calculator. A mechanical calculator is a device used to perform the basic operations of arithmetic. Mechanical calculators are comparable in size to small desktop computers and have been rendered obsolete by the advent… …   Wikipedia

  • Desk calculator — dc (ein Akronym für desk calculator) ist ein Rechenprogramm für Unix respektive Unix Derivate. Es nutzt das Prinzip der umgekehrten polnischen Notation und ist eines der ältesten Unix Tools sogar älter als die Programmiersprache C. In der Praxis… …   Deutsch Wikipedia

  • TI-BASIC — is the unofficial name of a BASIC like language built into Texas Instruments (TI) s graphing calculators. , , (Except for the TI 85 and TI 86 variants, TI only refers to it as the calculators extensive programming capability .) Though the TI… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”