Basler Fashion
BASLER Fashion
Logo der BASLER Fashion GmbH
Rechtsform GmbH
Gründung 1936
Sitz Goldbach/Ufr. (Deutschland)
Leitung Michael Krauledat / Brian Rennie
Mitarbeiter über 1.100
Umsatz 175 Mio € ( Stand 2010)
Branche Textilien
Website http://www.basler-fashion.com

BASLER Fashion, früher Basler Bekleidungswerke, Markenname kurz Basler, ist ein deutscher Hersteller und Vermarkter von Damenoberbekleidung. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Goldbach bei Aschaffenburg in Unterfranken.

Basler wurde 1936 gegründet und war bis 1992 in Familienbesitz. In diesem Jahr erwarb eine Gruppe von Investoren unter dem Namen Alpha das Unternehmen. Seit 2006 ist das europäische Investmentunternehmen Triton Eigentümer.[1]

Basler Fashion beschäftigt heute über 1.100 Mitarbeiter, die einen Umsatz von rund 175 Mio. Euro erzielen.[2][3] Basler Fashion vertreibt sein Sortiment u. a. in weltweit 80 Läden, die unter dem Namen Basler laufen und nur Artikel der eigenen Marke anbieten, darunter 29 in Deutschland - sowie über 200 Stores. Es existieren ein Fabrikverkauf in Aschaffenburg und mehrere Ladenlokale in den Factory-Outlet-Centern von Metzingen, Wertheim, Ingolstadt und Westfield (London).

Geschäftsführer sind Michael Krauledat & Brian Rennie.

Der frühere Escada Designer Brian Rennie ist seit März 2011 der neue Creative Director bei Basler.

Basler nahm im Juli 2011 erstmals in der Unternehmensgeschichte an der Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin teil.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Pressebericht über Basler Fashion, Handelsblatt, 4. Oktober 2006.
  2. Stand jeweils 2007; Quelle: Firmenporträt auf wer-zu-wem.de
  3. Im Geschäftsjahr 2007/2008 lag der Umsatz bei 173 Mio. Euro. Quelle: Basler: Das Beiboot nimmt Fahrt auf, Textilwirtschaft, 11. Dezember 2008.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Goldbach (Unterfranken) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • football — /foot bawl /, n. 1. a game in which two opposing teams of 11 players each defend goals at opposite ends of a field having goal posts at each end, with points being scored chiefly by carrying the ball across the opponent s goal line and by place… …   Universalium

  • List of people from Brussels — This is a list of notable people from Brussels. Contents 1 Patroness of Brussels 2 Political leaders in Brussels 2.1 The Belgian Monarchs 2.2 Minister Presiden …   Wikipedia

  • Africa — • This name, which is of Phoenician origin, was at first given by the Romans to the territory about the city of Carthage Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Africa     Africa      …   Catholic encyclopedia

  • Composite DAX — Der CDAX (Abkürzung für Composite DAX) wurde am 22. April 1993 bei der Deutschen Börse AG als zusätzlicher Index zum bekannten Deutschen Aktienindex eingeführt. Während der DAX mit nur 30 Blue Chips eine geringe aber gewichtige Anzahl von Aktien… …   Deutsch Wikipedia

  • BANKING AND BANKERS — Antiquity There is little likelihood that financial transactions played a prominent role in the pre Exilic epoch in Ereẓ Israel; according to the ethos of Jewish society, then founded on a pronounced agrarian structure, lending was part of the… …   Encyclopedia of Judaism

  • Switzerland — /swit seuhr leuhnd/, n. a republic in central Europe. 7,248,984; 15,944 sq. mi. (41,294 sq. km). Cap.: Bern. French, Suisse. German, Schweiz. Italian, Svizzera. Latin, Helvetia. * * * Switzerland Introduction Switzerland Background: Switzerland s …   Universalium

  • German language — German Deutsch Pronunciation [ˈdɔʏtʃ] Spoken in Primarily in German speaking Europe, as a minority language and amongst the German diaspora worldwide …   Wikipedia

  • Oliver Neuville — Neuville training with the German national team Personal information Full name …   Wikipedia

  • European Cup and Champions League history — The history of the European Cup and Champions League is long and remarkable, with fifty years of competition finding winners and losers from all parts of the continent.Tracing the history of the Champions League back to its beginning, it is… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”