Bayerische Staatsforsten
Bayerische Staatsforsten (BaySF)
Logo der BaySF
Rechtsform AöR
Gründung 2005
Sitz Regensburg, Deutschland

Leitung

  • Dr. Rudolf Freidhager, Vorstandsvorsitzender
  • Reinhardt Neft, Mitglied des Vorstands
Mitarbeiter 3000
Umsatz 337 Millionen Euro (Geschäftsjahr 2007)
Branche Forstindustrie
Produkte Rohholz und Forstnebenprodukte, Jagdverpachtung
Website www.baysf.de

Das Unternehmen Bayerische Staatsforsten (BaySF) mit Rechtsform einer Anstalt des öffentlichen Rechts (AöR) wurde zum 1. Juli 2005 gegründet. Die Bayerischen Staatsforsten bewirtschaften für den Freistaat Bayern 720.000 Hektar Wald - rund ein Drittel der Waldfläche Bayerns. Der Sitz des Unternehmens ist in Regensburg. Die Bewirtschaftung des Staatswaldes erfolgt durch 40 Forstbetriebe in Bayern und einen Forstbetrieb in Österreich zur Bewirtschaftung der Saalforste in Sankt Martin bei Lofer. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 3.000 Mitarbeiter.

Inhaltsverzeichnis

Firmengeschichte

Das Unternehmen ist Ergebnis der im Herbst 2003 vom Bayerischen Ministerrat beschlossenen Forstverwaltungsreform. Kern der Reform war die Trennung der bisherigen Einheitsforstverwaltung in eine für Hoheit, Beratung und Förderung zuständige Forstverwaltung und ein nach privatwirtschaftlichen Grundsätzen ausgerichtetes Unternehmen mit der Aufgabe der Bewirtschaftung des bayerischen Staatswaldes.

Organe des Unternehmens

Die Bayerischen Staatsforsten wurden als rechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts des Freistaats Bayern errichtet. Sie unterliegen der Rechtsaufsicht durch das Bayerische Staatsministerium für Landwirtschaft und Forsten. Die Organe des Unternehmens sind der Vorstand, der Aufsichtsrat und der Beirat.

Geschäftsfelder

Kernaufgabe des Unternehmens ist die Bewirtschaftung des bayerischen Staatswaldes. Des Weiteren bewirtschaften die Bayerischen Staatsforsten die Staatsjagden in Bayern nach dem Grundsatz "Wald vor Wild".

Quelle


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • BayStMLF — Das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (BayStMELF), bis Oktober 2008 Bayerisches Staatsministerium für Landwirtschaft und Forsten (BayStMELF), ist ein Ministerium des Freistaates Bayern mit Sitz in München.… …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerisches Staatsministerium für Landwirtschaft und Forsten — Das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (BayStMELF), bis Oktober 2008 Bayerisches Staatsministerium für Landwirtschaft und Forsten (BayStMELF), ist ein Ministerium des Freistaates Bayern mit Sitz in München.… …   Deutsch Wikipedia

  • Aus Liebe zum Wald — Die Forstreform in Bayern 2004 geht zurück auf die Regierungserklärung des Bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber am 6. November 2003 nach seinem Wahlsieg in Bayern, in der er für das Jahr 2006 einen ausgeglichenen Haushalt in Bayern… …   Deutsch Wikipedia

  • Forstverwaltungsreform — Die Forstreform in Bayern 2004 geht zurück auf die Regierungserklärung des Bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber am 6. November 2003 nach seinem Wahlsieg in Bayern, in der er für das Jahr 2006 einen ausgeglichenen Haushalt in Bayern… …   Deutsch Wikipedia

  • Waldvolksbegehren — Die Forstreform in Bayern 2004 geht zurück auf die Regierungserklärung des Bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber am 6. November 2003 nach seinem Wahlsieg in Bayern, in der er für das Jahr 2006 einen ausgeglichenen Haushalt in Bayern… …   Deutsch Wikipedia

  • Forstreform in Bayern — Die Forstreform in Bayern 2004 geht zurück auf die Regierungserklärung des Bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber am 6. November 2003 nach seinem Wahlsieg in Bayern, in der er für das Jahr 2006 einen ausgeglichenen Haushalt in Bayern… …   Deutsch Wikipedia

  • Rudrof — Heinrich Rudrof (* 24. April 1955 in Bamberg) ist ein deutscher Landespolitiker (CSU). Seit 1996 gehört er als Abgeordneter dem Bayerischen Landtag an. Werdegang Im Anschluss an das Fachabitur, das er 1975 in Bamberg ablegte, studierte Rudrof an… …   Deutsch Wikipedia

  • Elliator — E235B SR XXLc Ein Elliator ist eine Kombination aus einem Hydraulikbagger mit Kettenlaufwerk und einem Rückezug. Er kann neben Forstschleppern zu Holzrückearbeiten in der Wald und Forstwirtschaft eingesetzt werden. Durch die große Auflagefläche… …   Deutsch Wikipedia

  • Hohe Warte (Bergkette) — f1 Hirschberg Höhe 493 m Lage Land: Bayern/Landkreis Bayreuth Gemeinden: Bindlach/Heinersreuth/Bayreuth …   Deutsch Wikipedia

  • Kasernenviertel — Das Kasernenviertel ist der Stadtbezirk 11 von Regensburg. Das Regensburger Kasernenviertel Inhaltsverzeichnis 1 Geografie …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”