Bayerisches Staatsinstitut für Hochschulforschung und Hochschulplanung

Das Bayerische Staatsinstitut für Hochschulforschung und Hochschulplanung (IHF), München, wurde 1973 vom Freistaat Bayern gegründet, um die Ausweitung des Bildungsbereichs seit Ende der 60er-Jahre wissenschaftlich zu unterstützen.

Seine Aufgabe ist die Durchführung von Forschungsarbeiten auf hochschulpolitisch aktuellen Feldern, die dem Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, dem Bayerischen Landtag sowie den Hochschulen Konzepte, Informationen und Entscheidungsgrundlagen zur Verfügung stellen.

Hierzu zählt auch die Beratung und Unterstützung der bayerischen Hochschulen.

Veröffentlichungen

Zur Veröffentlichung seiner Forschungsergebnisse gibt das Institut eine Monographienreihe heraus.

Neben der Monographienreihe veröffentlicht es seit 1979 die Zeitschrift "Beiträge zur Hochschulforschung". Sie bildet ein wissenschaftliches Forum für Arbeiten aus der Hochschulforschung und erscheint viermal im Jahr. Die "Beiträge" richten sich an Hochschulleitungen sowie Hochschulverwaltungen und Ministerien, an politische Entscheidungsträger und Wissenschaftler, die sich mit Fragen des Hochschulwesens befassen. Zugleich bieten sie die Möglichkeit zur Publikation wissenschaftlicher Artikel im Umfang von bis zu 20 Seiten.

Einem Herausgeberbeirat aus Wissenschaftlern und Akteuren im Hochschulbereich kommt die Aufgabe zu, die Konzeption der Zeitschrift wissenschaftlich zu begleiten. Die Qualität der veröffentlichten Artikel wird durch ein Review-Verfahren gesichert.

Alle Veröffentlichungen seit 2001 sind als Volltext auf der Website des Instituts verfügbar.

Themenschwerpunkte

Das IHF erarbeitet wissenschaftliche Grundlagen für hochschulpolitische Entscheidungen. Im Rahmen seiner Themenschwerpunkte stellt es wissenschaftliche Kompetenzen aus unterschiedlichen Fachgebieten für die Durchführung umfangreicher und komplexer Forschungsarbeiten zur Verfügung. Hierzu zählen empirische Untersuchungen und Befragungen, statistische Auswertungen und Prognosen, konzeptionelle Untersuchungen und Entwürfe, die Durchführung von Evaluationen sowie Literaturrecherchen etc. Das Institut verfügt über eine Spezialbibliothek mit Literatur zu den Bereichen Hochschulwesen, Hochschulforschung sowie Hochschul- und Wissenschaftspolitik.

Gegenwärtig stehen folgende Themenschwerpunkte im Vordergrund:

  • Steuerung von Hochschulen;
  • Studium und Studierende;
  • Übergänge Schule - Hochschule - Beruf;
  • Forschung und wissenschaftliches Personal;
  • Internationalisierung und internationale Vergleiche.

Die Forschungsarbeiten des Instituts werden jedes Jahr in einem Arbeitsprogramm festgeschrieben, das mit dem bayerischen Wissenschaftsministerium abgestimmt wird.

Der wissenschaftliche Leiter ist zugleich Professor an einer bayerischen Universität. Am Institut sind ca. zehn wissenschaftliche Referentinnen und Referenten sowie weitere Mitarbeiter für Verwaltung, Bibliothek und Sekretariat beschäftigt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bayerisches Staatsinstitut für Hochschulforschung und Hochschulplanung (IHF) — Das Bayerische Staatsinstitut für Hochschulforschung und Hochschulplanung (IHF), München, wurde 1973 vom Freistaat Bayern gegründet, um die Ausweitung des Bildungsbereichs seit Ende der 60er Jahre wissenschaftlich zu unterstützen. Seine Aufgabe… …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerisches Staatsinstitut für Hochschulforschung — Das Bayerische Staatsinstitut für Hochschulforschung und Hochschulplanung (IHF), München, wurde 1973 vom Freistaat Bayern gegründet, um die Ausweitung des Bildungsbereichs seit Ende der 60er Jahre wissenschaftlich zu unterstützen. Seine Aufgabe… …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst — – StMWFK – Staatliche Ebene Ministerium des Freistaates Bayern Gründung 27. Februar 1847 (als Staatsministerium des Innern für Kirchen und Schulangelegenheiten), 1998 in seiner jetzigen Bezeichnung Hauptsitz München Behördenleitung …   Deutsch Wikipedia

  • Hochschulforschung — ist Forschung über Hochschulen. Sie ist ein junges Forschungsgebiet, das sich als gegenstands und praxisbezogen definieren lässt. Trotz des Gegenstandbezugs auf die Institution Hochschule haben sich eigene Methoden, Ansätze, Fragen und… …   Deutsch Wikipedia

  • Berufsfachschule für Musik — Berufsfachschulen für Musik stellen die erste Ebene einer beruflichen Ausbildung zum Musiker dar. In ihnen werden in musikalischer Theorie und Praxis Grundlagen geschaffen, die eine weitere Ausbildung auf eine solide Basis stellen. Es gibt diesen …   Deutsch Wikipedia

  • StMWFK — Das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst (StMWFK) ist ein Ministerium des Freistaates Bayern mit dem Aufgabenbereich Wissenschaft, Bildung, Forschung und Kunst. Inhaltsverzeichnis 1 Leitung 2 Aufbau 3 Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Hans-Ulrich Küpper — (* 1945 in Ebingen) ist Professor für Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig Maximilians Universität München (LMU). Er ist Vorstand des Instituts für Produktionswirtschaft und Controlling an der dortigen Fakultät für Betriebswirtschaft. Daneben… …   Deutsch Wikipedia

  • Selbstzensur — 1836 konnte ein erigierter Penis in einem französischen Bildband über Pompeji noch prominent gezeigt werden …   Deutsch Wikipedia

  • IHF — Die Abkürzung IHF steht für: das Bayerische Staatsinstitut für Hochschulforschung und Hochschulplanung, siehe Bayerisches Staatsinstitut für Hochschulforschung und Hochschulplanung die internationale Handballföderation, siehe International… …   Deutsch Wikipedia

  • Thesis e.V. — THESIS – Interdisziplinäres Netzwerk für Promovierende und Promovierte e. V. ist der derzeit größte fachübergreifende und bundesweite Zusammenschluss von Doktoranden und Nachwuchswissenschaftlern in Deutschland. Der Verein organisiert über… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”