Bayrisches Haus
Bayrisches Haus

Das Bayrische Haus im Wildpark Potsdam wurde im Auftrag von Friedrich Wilhelm IV. im Jahre 1847 errichtet.

Gelegen am nördlichen Hang des Schäfereiberges war es ein Geschenk für die Gattin des Preußenkönigs, Prinzessin Elisabeth Ludovika von Bayern, die sich wohl nach ihrer alten Heimat sehnte. Das damals noch unbewaldete Hügelplateau bot einen weiten Blick auf die Havellandschaft. Das Gebäude wurde durch den Oberbaurat Ludwig Ferdinand Hesse errichtet, der auch für das Belvedere auf dem Pfingstberg verantwortlich zeichnete. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde das Haus an einen Gastwirt verpachtet. Während der Olympischen Spiele 1936 zählte der Weltmeister im Schwergewicht Max Schmeling zu den Gästen. 1939 wurde im Wildpark das Oberkommando der Luftwaffe eingerichtet, das nahe gelegene Ausflugslokal musste daher geschlossen werden. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden Möbel und Kunstgegenstände requiriert und in die Sowjetunion abtransportiert. Später wurde das Gebäude als Lehrlingswohnheim der Forstwirtschaft genutzt. Ab 1985 wurde das Bayrische Haus im Auftrag der SED-Bezirksleitung zu einem Gästehaus umgebaut. Es entstanden verschiedene Ergänzungsbauten. Das Bayrische Haus ist heute ein Fünf-Sterne-Hotel und wird in dem Portal der Vereinigung Relais & Châteaux angeboten, das fast ausschließlich Luxushotels und -restaurants präsentiert.

52.373512.983055555556

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hotel Bayrisches Haus — Bayrisches Haus Das Bayrische Haus im Wildpark Potsdam wurde im Auftrag von Friedrich Wilhelm IV. im Jahre 1847 errichtet. Gelegen am nördlichen Hang des Schäfereiberges war es ein Geschenk für die Gattin des Preußenkönigs, Prinzessin Elisabeth… …   Deutsch Wikipedia

  • Relais und Chateaux Hotel Bayrisches Haus — (Потсдам,Германия) Категория отеля: 4 звездочный отель Адрес …   Каталог отелей

  • Liste der Sehenswürdigkeiten von Potsdam — Historische Stadtansicht mit Garnisonkirche, Stadtschloss und St. Nikolaikirche 1871 Die folgende Liste enthält Sehenswürdigkeiten der brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam Inhaltsverz …   Deutsch Wikipedia

  • Jeunes Restaurateurs d'Europe — Jeunes Restaurateurs d’Europe ist eine Vereinigung junger Köche in Europa. Die Vereinigung hat ihren Ursprung in Frankreich, wo sich 1974 die „Jeunes Restaurateurs de France“ gründeten. Im Jahr 1991 schlossen sich 25 junge deutsche Köche zur… …   Deutsch Wikipedia

  • Jeunes Restaurateurs d' Europe — Jeunes Restaurateurs d’Europe ist eine Vereinigung junger Köche in Europa. Die Vereinigung hat ihren Ursprung in Frankreich, wo sich 1974 die „Jeunes Restaurateurs de France“ gründeten. Im Jahr 1991 schlossen sich 25 junge deutsche Köche zur… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Sehenswürdigkeiten von Potsdam — Historische Stadtansicht mit Garnisonkirche, Stadtschloss und St. Nikolaikirche 1871 Die folgende Liste enthält Sehenswürdigkeiten der brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Ludwig Ferdinand Hesse — Ludwig Ferdinand Hesse, um 1845, vermutlich Eduard Gaertner Ludwig Ferdinand Hesse (* 23. Januar 1795 in Belgard a. d. Persante; † 8. Mai 1876 in Berlin) war ein deutscher Baumeister, Hofarchitekt und Maler, der in Berlin und hauptsächlich… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste deutscher Adelsgeschlechter A–M — Diese Liste umfasst nur Adelsgeschlechter im deutschen Sprachraum (Deutschland, Österreich, Schweiz und teilweise Polen und Italien), die schon in der deutschsprachigen Wikipedia enthalten sind. Ausländische Geschlechter, die nicht in den… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste deutscher Adelsgeschlechter N–Z — Diese Liste umfasst nur Adelsgeschlechter im deutschen Sprachraum (Deutschland, Österreich, Schweiz und teilweise Polen und Italien), die schon in der deutschsprachigen Wikipedia enthalten sind. Ausländische Geschlechter, die nicht in den… …   Deutsch Wikipedia

  • Bairisch — Gesprochen in Deutschland (Bayern), Österreich, Italien (Südtirol) Sprecher etwa 12 Millionen Linguistische Klassifikation Indogermanisch Ger …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”