Behaghelsche Gesetze

Die Behaghelschen Gesetze beschreiben Grundprinzipien der Stellung von Wörtern und Satzgliedern im Satz. Sie wurden von dem deutschen Linguisten Otto Behaghel im letzten Band seines vierbändigen Werks Deutsche Syntax: Eine geschichtliche Darstellung (erschienen 1923-1932) formuliert. (Frühere Präsentation: Behaghel 1909)

Es handelt sich dabei um folgende, sprachübergreifende Grundsätze:

  1. Geistig eng Zusammengehöriges wird auch eng zusammengestellt. (Erstes Behaghelsches Gesetz)
  2. Das Unwichtigere (dem Hörer schon Bekannte) steht vor dem Wichtigen. (Zweites Behaghelsches Gesetz)
  3. Das unterscheidende Satzglied geht dem unterschiedenen voraus.
  4. Von zwei Satzgliedern geht, wenn möglich, das kürzere dem längeren voraus. (Gesetz der wachsenden Glieder)

Mit sprachlichen Mitteln wird so gesichert, dass sich die dem Sprecher wichtigen Aussagen im Gedächtnis des Hörers festsetzen, indem sie sich am Ende des Satzes befinden.

Aus den Behaghelschen Gesetzen entwickelten sich die späteren Theorien zum sprachlichen Fokus (Thema vs. Rhema; Topic vs. Comment). Sie dienten zusammen mit einigen anderen seiner Themen als Anregungen für Forschungen in der Quantitativen Linguistik (Best 2007).

Literatur

  • Otto Behaghel: Beziehungen zwischen Umfang und Reihenfolge von Satzgliedern. In: Indogermanische Forschungen 25, 1909, 110-142.
  • Karl-Heinz Best: Otto Behaghel (1854-1936). In: Glottometrics 14, 2007, 80-86.

Siehe auch

Thema-Rhema-Gliederung

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Behaghelsches Gesetz – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Quantitative Linguistik — Die Quantitative Linguistik (auch: Statistische Linguistik; engl. Quantitative Linguistics, Statistical Linguistics) ist eine Disziplin der Mathematischen Linguistik und damit der allgemeinen Linguistik bzw. Sprachwissenschaft insgesamt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Otto Behagel — Otto Behaghel (* 3. Mai 1854 in Karlsruhe; † 9. Oktober 1936 in München) war Germanist und Professor an den Universitäten Heidelberg, Basel und Gießen. Er leistete theoretische Beiträge zur deutschen und mittelhochdeutschen Sprache. Er… …   Deutsch Wikipedia

  • Behaghel — oder Behagel ist der Familienname folgender Personen: Ernst Behaghel (1825–1903), deutscher Architekt, großherzoglich badischer Baubeamter Felix Behaghel (1822–1889), deutscher Theologe Johann Peter Behaghel (1805–1871), deutscher Pädagoge Karl… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”