Belediye Vanspor
Vanspor
Vereinslogo
Voller Name Belediye Vanspor Kulübü
Gegründet 1982
Vereinsfarben Rot-Schwarz
Stadion Van Atatürk Stadyumu,
Van
Plätze 10.500
Präsident Türke Birol Duman
Trainer Türke Murat Bölükbaşı
Homepage belediyevanspor.com
Liga TFF 2. Lig
2007/08
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

Vanspor ist ein türkischer Sportverein aus der Stadt Van. Der Fußballverein spielt in der TFF 2. Lig. Die Spiele werden im Van Atatürk Stadion ausgetragen, in dem 10.500 Zuschauer Platz finden. Der Verein wurde 1982 gegründet.

Geschichte

Vanspor spielte in der Saison 1982/83 zum ersten Mal in der TFF 2. Lig und stieg in der gleichen Saison in die TFF 1. Lig auf. In die 1. türkische Liga stieg Vanspor zum ersten Mal in der Saison 1993/94 auf. Im Jahr 1997 werden die Vereinsfarben in Blau-Weiß verändert, die nur einige Jahre erhalten geblieben sind und man kehrte zu den Traditionsfarben Rot-Schwarz zurück. Ende der Saison 1997/98 stiegen die Vankatzen, so lautet der Spitzname des Vereins, wieder zurück in die TFF 1. Lig ab, die zweithöchste Spielklasse im türkischen Fußball. Eine Saison später stieg der Verein aus Van wieder in die 1. türkische Liga auf und stieg dann Ende der Saison 1999/2000 nochmals ab. Nach der Saison 2000/01 ging es für Vanspor nur noch abwärts, bis sie wieder in die dritthöchste Spielklasse der Türkei abgestiegen waren.

Farben und Wappen

Die Farben von Vanspor sind Rot und Schwarz, was sich an die Besatzung der Russen 1915 in Van anlehnt. Die Farbe Schwarz soll an den bitteren und traurigen Tag und die Farbe Rot an die Opfer der Massaker erinnern. Das Klubwappen enthält die berühmte Vankatze, die mit einem Fußball auf dem größten See der Türkei, dem Vansee, abgebildet ist.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Vanspor — Voller Name Belediye Vanspor Kulübü Gegründet 1982 Vereinsfarben Rot …   Deutsch Wikipedia

  • Vanspor — A.Ş. was the football team of Van in south eastern Turkey. They played in the top division of Turkish football between 1994 and 1998, playing once more in 1999 2000 season. After relegation from the first division, Vanspor turned to an economic… …   Wikipedia

  • Fortis Türkiye Kupasi 2008/09 — Der Fortis Türkiye Kupası 2008/09 ist die 47. Auflage des türkischen Pokalwettbewerbes. Der Wettbewerb begann am 3. September 2007 mit der 1. Runde. Das Endspiel findet am 13. Mai 2009 in Izmir statt. Inhaltsverzeichnis 1 Teilnehmende… …   Deutsch Wikipedia

  • Fortis Türkiye Kupası 2008/09 — Der Fortis Türkiye Kupası 2008/09 ist die 47. Auflage des türkischen Pokalwettbewerbes. Der Wettbewerb begann am 3. September 2007 mit der 1. Runde. Das Endspiel findet am 13. Mai 2009 in Izmir statt. Inhaltsverzeichnis 1 Teilnehmende… …   Deutsch Wikipedia

  • Coupe de Turquie de football 2009-2010 — Sommaire 1 Déroulement de la compétition 2 Première phases 3 Deuxième phase 4 Phase play off 5 …   Wikipédia en Français

  • Dritte türkische Fußballliga — Türkiye Futbol Federasyonu 2. Lig Verband Türkiye Futbol Federasyonu …   Deutsch Wikipedia

  • Türkiye İkinci Lig B-Kategorisi — Türkiye Futbol Federasyonu 2. Lig Verband Türkiye Futbol Federasyonu …   Deutsch Wikipedia

  • Coupe de Turquie Fortis 2009-2010 — Coupe de Turquie de football 2009 2010 Sommaire 1 Déroulement de la compétition 2 Première phases 3 Deuxième phase 4 Phase de groupes …   Wikipédia en Français

  • 1. Lig 1999/2000 — Die Süper Lig 1999/2000 war die 42. Saison der türkischen Süper Lig. Galatasaray Istanbul wurde zum 4. Mal in Folge Meister. Bereits vier Tage vor dem Saisonfinale feierte Galatasaray seinen größten Erfolg in der Vereinsgeschichte. Am 17. Mai… …   Deutsch Wikipedia

  • Süper Lig 1999/2000 — Die Süper Lig 1999/2000 war die 42. Saison der türkischen Süper Lig. Galatasaray Istanbul wurde zum 4. Mal in Folge Meister. Bereits vier Tage vor dem Saisonfinale feierte Galatasaray seinen größten Erfolg in der Vereinsgeschichte. Am 17. Mai… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”