Belleville Bulls
Belleville Bulls
Logo der Belleville Bulls
Gründung 1981
Geschichte Belleville Bulls
seit 1981
Stadion Yardmen Arena
Standort Belleville, Ontario
Teamfarben schwarz, rot, gold, weiß
Liga Ontario Hockey League
Conference Eastern Conference
Division East Division
Cheftrainer George Burnett
General Manager George Burnett
Kooperationen Wellington Dukes
Cobourg Cougars
Memorial Cups keine
J. Ross Robertson Cups 1998/99

Die Belleville Bulls sind eine kanadische Eishockeymannschaft aus Belleville, Ontario. Das Team wurde 1981 als Nachwuchsteam gegründet und spielt seit 1981 in einer der drei höchsten kanadischen Junioren-Eishockeyligen, der Ontario Hockey League (OHL).

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Belleville Bulls begannen 1979 als OHA-Juniorenteam der zweiten Kategorie, deren Meisterschaft sie in der Saison 1980/81 gewannen. Am 2. Februar 1981 erhielt die Stadt Belleville von der Ontario Hockey League ein eigenes Franchise, so dass die Belleville Bulls in die OHL wechselten. In der Saison 1985/86 erreichten die Bulls erstmals das Finale um den J. Ross Robertson Cup, in dem sie den Guelph Platers unterlagen, gegen die sie 1981 den Titel in der OHA gewonnen hatten. Es dauerte 13 Jahre bis Belleville 1999 zum zweiten Mal in der Franchise-Geschichte das OHL-Finale erreichte. Dieses Mal schlugen sie die London Knights und erhielten die Möglichkeit die OHL im Memorial Cup zu vertreten.

Da die Kitchener Rangers zugleich Gastgeber und OHL-Sieger waren, durften die Belleville Bulls als Vizemeister der OHL 2008 ein zweites Mal am Memorial Cup teilnehmen.

Erfolge

Memorial Cup
  • 1999 Teilnahme als OHL-Vertreter
  • 2008 Teilnahme als OHL-Vertreter


J. Ross Robertson Cup
Bobby Orr Trophy
  • 1998/1999 & 2007/2008


Division Trophies

Spieler

Erstrunden Draftpicks

Draftjahr Spieler als Team
1983 Dan Quinn 13. Calgary Flames
1984 Al Iafrate 4. Toronto Maple Leafs
1987 Bryan Marchment 16. Winnipeg Jets
1989 Scott Thornton 3. Toronto Maple Leafs
1989 Rob Pearson 12. Toronto Maple Leafs
1989 Steve Bancroft 21. Toronto Maple Leafs
1995 Sean Brown 21. Boston Bruins
1997 Daniel Cleary 13. Chicago Blackhawks
1997 Nikos Tselios 22. Carolina Hurricanes
1999 Branislav Mezei 10. New York Islanders

Ehemalige Spieler

Folgende Spieler, die für die Belleville Bulls aktiv waren, spielten im Laufe ihrer Karriere in der National Hockey League:

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Belleville Bulls — Bulls de Belleville Bulls de Belleville …   Wikipédia en Français

  • Belleville Bulls — Hockey team |CAN eng=1 team = Belleville Bulls city = Belleville, Ontario league = Ontario Hockey League conference = Eastern division = East founded = Birth date|1981|02|02 arena = Yardmen Arena colours = Black, Red, Gold White coach = George… …   Wikipedia

  • Bulls De Belleville — Bulls de Belleville …   Wikipédia en Français

  • Bulls de belleville — Bulls de Belleville …   Wikipédia en Français

  • Bulls de Belleville — Données clés Fondé en 1981 Siège …   Wikipédia en Français

  • Bulls — may refer to several things: *Male cattle *Sometimes used in place of bullshit (for example in television) *Blue Bulls, a rugby club in South Africa *Belfast Bulls, an american football team in Northern Ireland *Belleville Bulls, a junior ice… …   Wikipedia

  • Belleville, Ontario — Infobox Settlement official name = City of Belleville other name = native name = nickname = settlement type = motto = imagesize = 240px image caption = Belleville City Hall flag size = image seal size = image shield = shield size = image blank… …   Wikipedia

  • Belleville Bobcats — Hockey team team = Belleville Bobcats logosize = 125px city = Belleville, Ontario league = Metro Junior B Hockey League operated = 1972 1989 arena = Trenton Community Gardens colours = Red, Black, and White name1 = Belleville Rockets dates1 =… …   Wikipedia

  • Belleville (Ontario) — Pour les articles homonymes, voir Belleville. Belleville Skyline Administration Pays …   Wikipédia en Français

  • Memorial Cup 2008 — Kitchener, Ontario Gastgeber Kitchener Rangers Datum …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”