Ontario
Ontario
Wappen Flagge
Wappen von Ontario
(Details)
Flagge von Ontario
(Details)
Wahlspruch: Ut Incepit Fidelis Sic Permanet
„Sie begann loyal und wird loyal bleiben“
Lage
Ontario in Canada.svg
Basisdaten
Amtssprache Englisch
Hauptstadt Toronto
Größte Stadt Toronto
Fläche 1.076.395 km² (4.)
Einwohner (2006) 12.160.262 (1.)
Bevölkerungsdichte 13,4 Ew./km²
BIP in CAD (2006) Gesamt: 556,3 Mia. (1.)
Pro Kopf: 43.847 (6.)
Zeitzone UTC -5 bis -6
ISO 3166-2 CA-ON
Postalische Abkürzung ON
Website www.ontario.ca
Politik
Beitritt Konföderation 1. Juli 1867
Vizegouverneur David Onley
Premierminister Dalton McGuinty
Sitze im Unterhaus 106
Sitze im Senat 24

Ontario [ɒnˈtɛɹi.oʊ] ist eine Provinz im südlichen Zentrum Kanadas. Sie ist die bevölkerungsreichste und nach Québec die flächenmäßig zweitgrößte Provinz (Nunavut und die Nordwest-Territorien sind zwar größer, aber keine Provinzen).[1][2] Ontario grenzt an die Provinzen Manitoba im Westen und Québec im Osten sowie an fünf US-Bundesstaaten im Süden.

Hauptstadt Ontarios ist Toronto, die gleichzeitig größte Stadt des Landes ist.[3] Ottawa, die Hauptstadt Kanadas, befindet sich im Osten an der Grenze zu Québec; im Gegensatz zu vielen anderen Flächenstaaten existiert kein gesonderter Hauptstadtdistrikt. Bei der Volkszählung 2006 wurden 12.160.282 Einwohner gezählt, was 38,5 % der Bevölkerung Kanadas entspricht.[4]

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Die Provinz grenzt im Norden an die Hudson Bay und die James Bay, im Osten an Québec, im Süden an die US-amerikanischen Bundesstaaten Minnesota, Michigan, Ohio, Pennsylvania und New York und im Westen an die Provinz Manitoba. Ontarios südliche Grenze zu den Vereinigten Staaten besteht fast gänzlich aus Seen und Flüssen, beginnend mit dem Lake of the Woods. Sie verläuft weiter an vier der fünf Großen Seen (Obere See, Huronsee, Eriesee und Ontariosee) und schließlich am Sankt-Lorenz-Strom in der Nähe von Cornwall. Der Ottawa River bildet einen Teil der Grenze zu Québec.

Ontario lässt sich in drei Hauptregionen gliedern:

  • Der Kanadische Schild im Nordwesten und im Zentrum bedeckt rund die Hälfte der Provinzfläche. Er ist größtenteils unfruchtbar, aber reich an Mineralien und gleichzeitig überzogen mit Flüssen und Seen.
  • Das sumpfige und bewaldete Tiefland der Hudson Bay im nordöstlichen Provinzgebiet, das fast unbewohnt ist.
  • Das klimatisch gemäßigte und fruchtbare Tal im Süden entlang der Großen Seen und des Sankt-Lorenz-Stroms, wo sich Landwirtschaft, Industrie und Siedlungen konzentrieren. Rund 75 % der Bevölkerung Ontarios und ein Viertel der kanadischen Bevölkerung lebt im sog. Golden Horseshoe (goldenes Hufeisen).
Niagarafälle

Trotz des Fehlens von Gebirgen wird ein großer Teil der Provinz von zahlreichen Hügelketten durchzogen, wobei insbesondere die Moränen im Kanadischen Schild sowie die Niagara-Schichtstufe im Süden zu nennen sind. Höchster Punkt der Provinz ist der 693 Meter hohe Ishpatina Ridge in der Nähe von Temagami. Ontario ist bekannt für seinen Wasserreichtum. In der Provinz gibt es rund 250.000 Seen sowie Flüsse mit einer Gesamtlänge von mehr als 100.000 Kilometer. Diese enthalten rund ein Drittel des weltweiten Süßwassers.[5] Das bekannteste geographische Objekt sind die Niagarafälle. Der Sankt-Lorenz-Seeweg erlaubt Schifffahrt vom Atlantischen Ozean bis nach Thunder Bay im Nordwesten Ontarios.

In Ontario gibt es fünf Nationalparks: Den Bruce-Peninsula-Nationalpark auf der Bruce-Halbinsel am Huronsee, Georgian-Bay-Islands-Nationalpark an der Georgsbucht des Huronsees, den Point-Pelee-Nationalpark auf einer Landzunge im Eriesee (mit dem südlichsten Punkt des kanadischen Festlandes), den Pukaskwa-Nationalpark nördlich des Oberen Sees und den St.-Lawrence-Islands-Nationalpark in der Region Thousand Islands.

Klima

Sandbanks Provincial Park am Ontariosee

Ontario liegt in drei Hauptklimaregionen. Der größte Teil des Südostens sowie der südliche Teil des Golden Horseshoe besitzen ein feucht gemäßigtes und kontinentales Klima. In dieser Region herrschen heiße feuchte Sommer und kalte Winter vor. Insbesondere im Herbst und Winter werden die Temperaturen durch die Wasserfläche der Großen Seen etwas gemildert. Daraus ergibt sich eine längere Wachstumsphase als in Gegenden auf dem gleichen Breitengrad, die im Zentrum des Kontinents liegen. Die jährliche Niederschlagsmenge reicht von 750 mm bis 1000 mm und ist relativ gleichmäßig verteilt, mit einer Spitze im Sommer. Die Region liegt auf der Leeseite der Großen Seen, wodurch weniger Schnee fällt als in allen anderen Gebieten Kanadas.

Die weiter nördlich liegenden und den Windströmungen zugewandten Regionen von Südontario sowie Zentral- und Ostontario und die südlichen Regionen von Nordontario besitzen ein harsches feuchtes Kontinentalklima. Hier herrschen kurze und warme bis heiße Sommer vor, mit kalten und längeren Wintern sowie einer kürzeren Wachstumsphase. Der südliche Teil dieser Region liegt an der Luvseite der Großen Seen, insbesondere des Huronsees. Die kalten Winde, die auf die warmen Wasserflächen treffen, haben das Wetterphänomen des Lake effect snow zur Folge. In einzelnen Gebieten fällt dadurch bis zu drei Meter Schnee jährlich.

In den nördlichsten Regionen Ontarios, hauptsächlich nördlich des 50. Breitengrades, herrscht ein subpolares Klima vor, mit langen, sehr kalten Wintern und kurzen warmen Sommern. Im Sommer kann es auch ganz im Norden warm werden, doch ist die Niederschlagsmenge deutlich geringer als im Süden. Da keine Bergketten die arktischen Luftmassen blockieren, können die Temperaturen im Winter unter -40 °C fallen. Oft ist der Boden von Oktober bis Mai schneebedeckt.

Gliederung

Siehe auch: Verwaltungsgliederung Ontarios, Liste der Gemeinden in Ontario

Die Verwaltungsgliederung Ontarios ist vielfältig. Es gibt 445 Gemeinden, die auf vier verschiedene Arten gegliedert sind. Einstufige Gemeinden (single-tier municipalities) werden von einer einzigen städtischen Verwaltung regiert. Sie unterstehen weder einem County oder einer Regionalverwaltung, noch haben sie weitere Einheiten unter sich. Regionalgemeinden (regional municipalities) sind Verwaltungsgebiete, die ähnlich einem County aufgebaut sind, aber über mehr Kompetenzen verfügen. Countys (nur in Südontario) sind Verwaltungsbezirke, die nur sehr wenige Aufgaben erfüllen, da diese von den eigenständigen Gemeinden innerhalb des Bezirks wahrgenommen werden. Distrikte (districts) sind Gebiete in den dünn besiedelten Regionen Nordontarios, in denen die Provinzregierung die meisten Verwaltungsaufgaben übernimmt.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ontario — • A province in Canada Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Ontario     Ontario     † Catholic …   Catholic encyclopedia

  • ONTARIO — ONTARIO, Canada s second largest province, a vast territory of more than one million square kilometers (415,000 square miles) – an area larger than France and Spain combined. It borders on Quebec to the east and Manitoba to the west, and to the… …   Encyclopedia of Judaism

  • Ontario — Ontario, WI U.S. village in Wisconsin Population (2000): 476 Housing Units (2000): 254 Land area (2000): 1.012503 sq. miles (2.622370 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 1.012503 sq. miles (2.622370… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Ontario — Ontario, provincia del centro de Canadá. Una provincia muy importante y con gran población, se queda al este de Manitoba, al sur del Golfo de Hudson, al oeste de Quebec, y al norte de los estados de Minnesota, Michigan, Ohio, Pennsylvania, y… …   Enciclopedia Universal

  • Ontario —   [englisch ɔn teərɪəʊ],    1) Stadt in Südkalifornien, USA, im östlichen Vorortbereich von Los Angeles, 141 600 Einwohner; Nahrungsmittelindustrie, Herstellung von Flugzeugteilen; in der Umgebung Obst und Gemüsebau.    2) bevölkerungsreichste… …   Universal-Lexikon

  • Ontario — Ontario, 1) O. See (Lake Ontario), der kleinste u. östlichst gelegene der fünf großen Canadischen Seen (s.d.), erstreckt sich vom 58° bis 62° westl. L. (von Ferro) u. 43°10 bis 44°10 nördl. Br., grenzt im Norden u. Westen an das britische… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ontario — prov. du Canada (la plus peuplée); 1 068 852 km²; 10 084 880 hab.; cap. Toronto. En bordure de la baie d Hudson et des Grands Lacs s étendent des plaines. Le climat, continental, est très rude dans le Nord. Nombr. lacs et cours d eau. Céréales,… …   Encyclopédie Universelle

  • Ontario — [än ter′ē ō] 1. [after Lake Ontario] province of SC Canada, between the Great Lakes & Hudson Bay: 412,580 sq mi (1,068,578 sq km); pop. 10,754,000; cap. Toronto: abbrev. ON or Ont 2. [after the Cdn province] city in S Calif.: pop. 158,000 3. Lake …   English World dictionary

  • Ontario — (spr. ontĕrĭo), die volkreichste Provinz von Kanada (s. dort Karte »Britisch Nordamerika«), zwischen 42°9´ 52° nördl. Br. und 74°24´ 95° westl. L., nördlich vom St. Lorenzstrom und den Großen Seen und zwischen den Provinzen Quebec im Osten,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ontario — (spr. tährĭo), unterster und kleinster der Kanad. Seen, 19.645 qkm, bis 225 m tief, mit dem Eriesee durch den Niagara, mit dem Atlant. Ozean durch den Sankt Lorenzstrom verbunden; nach dem Hudson führt der Oswegokanal, nach dem Ottawafluß der… …   Kleines Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”