Bendorfer Forum für ökumenische Begegnung und interreligiösen Dialog
Bendorfer Forum für ökumenische Begegnung und interreligiösen Dialog e. V.
(Bendorfer Forum)
Zweck: Interreligiöser Dialog
Vorsitz: Annette Mehlhorn
Gründungsdatum: 2004
Sitz: Rüsselsheim
Website: Bendorfer Forum

Das Bendorfer Forum für ökumenische Begegnung und interreligiösen Dialog e.V. (kurz: Bendorfer Forum) ist ein eingetragener Verein, der sich für die Begegnungs- und Bildungsarbeit mit Menschen aus verschiedenen Religionen und Kulturen einsetzt. Diese Idee hat ihren Ursprung im Hedwig-Dransfeld-Haus in Bendorf am Rhein. Das Bendorfer Forum wurde im März 2004 gegründet, um nach der Schließung des Hedwig-Dransfeld-Hauses den dort gewonnenen Erfahrungsschatz zu bewahren und weiterzuentwickeln. Im Geist von Bendorf werden inzwischen bundesweit verschiedene Tagungen mit ökumenischem, interreligiösem und interkulturellem Schwerpunkt durchgeführt. Das Bendorfer Forum kooperiert dabei mit zahlreichen Bildungshäusern in der Bundesrepublik. Das Bendorfer Forum ist Mitglied im Koordinierungsrat des christlich-islamischen Dialogs.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Hedwig-Dransfeld-Haus wurde 1925 vom Katholischen Deutschen Frauenbund in Bendorf gegründet und nach ihrer zweiten Vorsitzenden Hedwig Dransfeld benannt. Sie zog 1919 als eine der ersten Frauen in den Reichstag ein. Nach dem Zweiten Weltkrieg entwickelte sich das Haus zu einem Ort der Begegnung und Versöhnung, des ökumenischen und interreligiösen Gesprächs für Menschen aus aller Welt. Seit Ende der 60er-Jahre trafen sich Menschen jüdischen, christlichen und muslimischen Glaubens in Bendorf zu Tagungen und Konferenzen. Die Jüdisch-Christliche Bibelwoche (jetzt im Haus Ohrbeck in Georgsmarienhütte bei Osnabrück), die Internationale Konferenz zum Dialog von Juden, Christen und Muslimen (JCM) in Europa (jetzt in Wuppertal) und die christlich-islamische Tagung am Pfingstfest finden bis heute jedes Jahr statt.

Konzept

Das Bendorfer Forum hat sich zum Ziel gesetzt, Räume zu öffnen, in denen Menschen unterschiedlichen Glaubens in unmittelbarer Begegnung die jeweils anderen Religionsgemeinschaften kennenlernen. Religiöse Feiern und Gebete finden nach Religionen getrennt statt, aber mit offener Tür für Gläubige anderer Religionen. Theologisches Wissen und wissenschaftliche Reflexion spielen ebenso eine Rolle wie persönliche Erfahrungen, die Konsequenzen für den Alltag der Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben. Religiöse, intellektuelle und kreative Ausdrucksformen ergänzen sich hierbei. Vorbereitet, durchgeführt und ausgewertet werden die Tagungen von interreligiösen Teams.

Weblinks

zum Verein

Tagungen

Kooperationspartner / Förderer


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • KCID — Basisdaten Gründungsdatum 2003 Gründungsort Bad Boll Sitz Köln muslimischer Vorsitzender Ali Nihat Koc christlicher Vorsitzender Dr.Thomas Lemmen Website http://www.kcid.de …   Deutsch Wikipedia

  • Baschir Ahmad Dultz — Schech Bashir Ahmad Dultz (* 1935 in Königsberg) ist ein deutscher muslimischer Religionsfunktionär und spiritueller Leiter einer Sufi Gemeinschaft. Im Allgemeinen lässt er sich nur mit Schech Bashir anreden. Inhaltsverzeichnis 1 Jugend 2 Jahre… …   Deutsch Wikipedia

  • Dultz — Schech Bashir Ahmad Dultz (* 1935 in Königsberg) ist ein deutscher muslimischer Religionsfunktionär und spiritueller Leiter einer Sufi Gemeinschaft. Im Allgemeinen lässt er sich nur mit Schech Bashir anreden. Inhaltsverzeichnis 1 Jugend 2 Jahre… …   Deutsch Wikipedia

  • Schech Bashir — Ahmad Dultz (* 1935 in Königsberg) ist ein deutscher muslimischer Religionsfunktionär und spiritueller Leiter einer Sufi Gemeinschaft. Im Allgemeinen lässt er sich nur mit Schech Bashir anreden. Inhaltsverzeichnis 1 Jugend 2 Jahre in Libyen 3… …   Deutsch Wikipedia

  • Koordinierungsrat des christlich-islamischen Dialogs — Basisdaten Gründungsdatum 2003 Gründungsort Bad Boll Sitz Berlin muslimische Vorsitzende Emina Čorbo Mešić christlicher Vorsitzender Dr. Jürgen Meyer Website h …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”